Aufrufe
vor 3 Monaten

RE KW 15

Simon Diepold erhält

Simon Diepold erhält Auszeichnung „Lehrling des Monats“ Innovative Personalentwicklung im „Jungbrunn” zahlt sich aus (RS) Das Alpine Lifestyle Hotel „Jungbrunn” überzeugt seine Gäste mit dem persönlichen Charme und Service eines familiengeführten Domizils. Ideenreichtum und Individualität prägen Ambiente und Design, das Tiroler Ursprünglichkeit, legeren Luxus und alpine Lebensart auf ansprechende Weise vereint. Simon Diepold – Lehrling des Monats. Fotos: Jungbrunn Wir sind unglaublich stolz: Simon Diepold, Koch-Lehrling im 3. Lehrjahr, erhielt von LR Johannes Tratter bei einem Besuch im Hotel „Jungbrunn” die Auszeichnung „Lehrling des Monats Oktober 2017“ überreicht. Mit dieser Auszeichnung würdigt das Land Tirol besonders engagierte Auszubildende und deren Leistungen sowie dessen Ausbildungsbetriebe. Anerkennung und Präsente gab es aus diesem Grund auch von den Vertretern der Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und der Gemeinde Tannheim. Bevor jemand tatsächlich „Lehrling des Monats“ werden kann, geht ein umfangreicher Einreichungsprozess voraus. Simon hat diesen mit der Unterstützung unserer Lehrlingsmentorin Lisa Reinsch vollzogen. Die Voraussetzungen dafür waren sehr gute Leistungen im Betrieb und in der Berufsschule sowie soziales Engagement im Gemeinwesen. ENGAGIERT IN BERUF UND GESELLSCHAFT. Die zweite Fachklasse der Berufsschule hat Simon bereits mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und er freut sich jetzt auf die baldige Lehrabschlussprüfung. Erfolge konnte er beim Lehrlingswettbewerb der Wirtschaftskammer Tirol verbuchen: dabei holte er sich das Silberne Leistungsabzeichen. Den zweiten Platz konnte er beim Wettbewerb der Arbeiterkammer Tirol mit nach Hause holen. Im Betrieb wird Simon von seinem Ausbilder, Küchenchef Michael Schranzhofer, und der gesamten Jungbrunn Crew besonders für seine Kollegialität, seinen Fleiß, seine Verlässlichkeit und Pünktlichkeit gelobt. Doch Weiterbildung und -entwicklung interessieren ihn über seine Ausbildung hinaus: Innerhalb der „Jungbrunn” Lehrlingsschule besuchte er mehrere Seminare zu den Schwerpunkten Kommunikation, Zusammenarbeit und Teambildung. Sozial engagiert sich der tüchtige junge Mann unter anderem im Verein „Singold – Pony Ranch“, beim Patenschaftsprojekt für die neuen „Jungbrunn” Lehrlinge sowie in mehreren Vereinen. Wenn dann noch Zeit ist, dann widmet er sich in seiner Freizeit seinen vielen Hobbys, u. a. Fitness-/ Krafttraining, Angeln, Motorrad fahren, Fußball spielen und sich mit Freunden treffen. AUSGEZEICHNETER TIROLER LEHRBETRIEB. Die Lehrlingsausbildung und damit das Zusatzangebot über das duale System haben bei uns im Hotel „Jungbrunn” in Tannheim einen besonders hohen Stellenwert. „Mit ihrem Können und Wissen tragen unsere jungen Erwachsenen intensiv zum Michael Schranzhofer, Marcel Gutheinz, Simon Diepold, LR Johannes Tratter, Markus Gutheinz, BM Markus Eberle, WK-Obmann Christian Strigl. (v.l.) Wohlbefinden des Gastes bei. Neben der herkömmlichen Ausbildung wird bei uns die Entwicklung von jungen Menschen zu starken individuellen Persönlichkeiten besonders in den Mittelpunkt gestellt. Durch die „Jungbrunn” Lehrlingsschule können wir all dies unter einen Hut bringen!“, so Markus und Marcel Gutheinz, Hotel „Jungbrunn”. Sozialversicherung: Viele Leistungen für junge Eltern In der neuen AK Broschüre „Familienzuwachs“ erfahren Sie wichtige Details zu Ihren Ansprüchen aus der Kranken-, Pensions- und Arbeitslosenversicherung! Mit einer Schwangerschaft beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Werdende Eltern haben auch ein Recht auf verschiedene Leistungen aus der Sozialversicherung. • Krankenversicherung: Für die Dauer des Mutterschutzes gibts von der Krankenversicherung das Wochengeld. Es ersetzt Ihr Einkommen und wird monatlich im Nachhinein ausbezahlt. Im Anschluss an das Wochengeld erhalten Sie das Kinderbetreuungsgeld. Sie bekommen es allerdings nicht automatisch, sondern müssen es beantragen. Weitere Infos dazu auf www.tgkk.at Foto: Boggy/stock.adobe.com • Pensionsversicherung: Die gesetzliche Pensionsversicherung anerkennt die Kindererziehungszeit. Sie wird als Beitragszeit in Ihrem Pensionskonto eingetragen. Für jedes Kind wird Ihrem Pensionskonto 48 Monate lang die Beitragszulage hinzugerechnet. • Arbeitslosenversicherung: Wenn Sie sich für das Kinderbetreuungsgeld-Konto entscheiden und arbeitslos sind, können Sie zusätzlich zum Kinderbetreuungsgeld Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehen. Weitere ausführliche Informationen – auch zu speziellen Regelungen – finden Sie in der neuen AK Broschüre „Familienzuwachs“. Kostenlos anzufordern unter 0800/22 55 22 – 1432 oder herunterladen auf ak-tirol.com RUNDSCHAU Seite 6 AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN 11./12. April 2018

EWR beteiligt sich an TeleNet Reutte Die beiden regionalen Infrastrukturdienstleister bündeln ihre Kräfte Aus Ortsantennenbau Außerfern wird durch die Beteiligung der EWR eine Umfirmierung zu Telenet Systems GmbH. Wir modernisieren Ihre Küche mit neuen Fronten nach Maß! Von Michaela Weber Gespräche zur Kooperation der beiden Unternehmen laufen schon seit zwei Jahren. Im Herbst konnten die Partner eine Einigung erzielen. Die Elektrizitätswerke AG Reutte beteiligt sich an Ortsantennenbau Außerfern, besser bekannt als TeleNet, mit 33,3 Prozent. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Die Elektrizitätswerke Reutte verstehen sich als regionaler Infrastrukturdienstleister, daher ist eine Zusammenarbeit mit der regionalen TeleNet Reutte ein logischer Schritt“, so der EWR- 11./12. April 2018 Vorstand Christoph Hilz. „Beide Gesellschaften profitieren durch S CHNAPPSCHUSS Überall, wo man hinschaut, ist die Natur in Aufbruchstimmung. Die Krokusse blühen, die Ginstersträucher leuchten schon gelb in den Gärten und die Bäume fangen an auszutreiben. Auch in der Vogelwelt heißt es „Schaffe, schaffe Neschtle bauen“! Dieses Kohlmeisen-Männchen nimmt den Schnabel ziemlich voll, um seiner Partnerin ein weiches Nest für das Brutgelege zu bieten. RS-Foto: Claus Die Partner stärken einander den Rücken. Christoph Hilz, Mario Schwaiger, (sitzend, v.l.) Mario Kien und Michael Hold. (stehend, v.l.). RS-Foto: Weber AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN RUNDSCHAU strategische Vorteile, die sich aus der Kooperation ergeben“, meinte Mario Schwaiger (GF TeleNet). Ortsantennenbau Außerfern bietet durch Koax und LWL Infrastruktur höchste Qualität. Technologie und Produktentwicklung sichern die Partner durch gegenseitiges Knowhow. Die Kooperation von TeleNet und EWR bringt Effizienz in Vertrieb, Planung, Einkauf, Wartung und Endgeräteverkauf. Der Kunde profitiert durch Beratung und Verkauf aus einer Hand. Um die Synergie der Partner auszuschöpfen, wird die TeleNet ihren Standort schrittweise in die Räumlichkeiten der EWR verlagern. Projekte der neuen Partnerschaft sind der Ausbau des Glasfasernetzes im Talkessel Reutte und im angrenzenden Allgäu. Automatisierungen für das Eigenheim (Smart Home) sowie Überwachungslösungen zu Sicherung der Privatsphäre. ✓ Kein aufwändiges Herausreißen ✓ Sie sparen bares Geld ✓ Erweiterungen nach Ihren Wünschen ✓ Modelle: Klassisch, Design, Landhaus Josef Haslwanter KG Bau- u. Möbeltischlerei Josef-Marberger-Str. 13 • 6424 Silz / Tirol www.haslwanter.portas.at 0 52 63/63 77 B RIEFKASTEN Transit/Scheiteltunnel/Überpopulation der Rabenkrähen Jeder hat Schwerpunkte (Albert Linser Scheiteltunnel, Transit im Zwischentoren, Friedle Werner „Kleingetiermord” durch Rabenkrähen), (Gefährdung der Bodenbrüter gesteht Vogelexperte Dr. Lentner ein) ... Aber nun zu schwarz/grün – wie ich bürgernah behandelt wurde. Ich hoffe nicht, dass es Albert Linser so ergeht wie mir. Letztes Jahr trotz Einladung und Termin bei LH Platter/ehemals Bgm.-Nachbar von Zams/war die „Besprechung“ nach 2 Minuten abgetan, weiterverwiesen an einen Beamten, nichts mehr gehört. Darum bin ich 200 km gefahren! Auch die jetzige LH-Stv. Felipe machte es letztes Jahr anders. Trotz eines zugesagten Termins zu einem Gespräch wurde ich kurzerhand per Mail ausgeladen. Bürgernähe, Natur- und Tierschutz wird kleingeschrieben! Friedle Werner Die hier veröffentlichten Zuschriften geben die Meinung des Verfassers wieder. E-Mail: ausserferner.red@rundschau.at Rauchfrei in den Frühling mit Hypnose Alle unterbewussten Blockaden und Abwehrmechanismen werden gelöst Tanja Narr, Leiterin der Praxis für Hypnose, Mentaltraining, NLP & Coaching in Zirl und ihr Kollege freuen sich, dass immer mehr Menschen auf die erprobte Raucherentwöhnung mit Hypnose zurückgreifen. Hierfür ist lediglich eine einmalige Sitzung mit einer Dauer von rund drei Stunden notwendig – alle Entzugserscheinungen verschwinden. Eine anschließende Gewichtszunahme bleibt hierbei aus. Nach einer einmaligen Sitzung wird der Raucher praktisch mit über 80 Prozent Sicherheit zum Nichtraucher. Der Preis ist erschwinglich: 300 Euro kostet die Raucherentwöhnung einmalig. Beim Konsum von einer Schachtel Zigaretten täglich amortisiert sich dies bereits binnen sechs Wochen. Sie möchten gerne mit dem Rauchen aufhören, kommen jedoch nicht gegen Ihren „inneren Schweinehund“ an, dann wenden Sie sich an die umfangreich und seriös ausgebildeten Dipl. Hypnotiseure der Hypnosepraxis Zirl. ANZEIGE Praxis für Hypnose, Mentaltrainig, NLP & Coaching Geistbühelweg 19, 6170 Zirl Tel. 0699 150 158 11 therapie-hypnose@web.de www.therapie-hypnose.at Facebook: Hypnosepraxis Zirl Seite 7