Aufrufe
vor 1 Woche

Stadtanzeiger Coesfeld kw 15

Lokales | Kreis

Lokales | Kreis Mittwoch, 11. April 2018 Sponsoren gesucht KREIS COESFELD. Melissa Ermeling, Christian Werner, Jona Volmer, Kimberly Krabbe, Leonie Lüdtke und Vanessa Wellner von der Liebfrauenschule in Coesfeld planen im Rahmen ihrer Ausbildung ein besonderes Projekt – einen Inklusions-Maigang. Dieser soll verbunden werden mit einer Schnitzeljagd und einem Spiel- und Grillnachmittag. Die Schüler möchten, dass Menschen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit bekommen, gemeinsam ihre Freizeit zu gestalten. Da noch vieles organisiert und geplant werden muss, benötigt das Team Geldspenden. Diese sollen dann für Getränke, Essen und einen Schatz für die Schnitzeljagd verwendet werden. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich unter Telefon 0176 92 20 37 17 oder Telefon 0157 55 89 64 75 melden. Doppelsteg- u. Lichtplatten Wir haben ein großes Sortiment für Sie vorrätig Lichtp atten m 2 ab € 9,90 Auch Neueindeckung o. Reparatur Ihrer Terrassenüberdachung, Carport etc. Verkauf und Ausstellung direkt an der alten B51 nahe der A43 COESFELD · DÜLMEN · BAUMBERGE · LETTE · ROSENDAHL · GESCHER · LEGDEN Doppelstegplat en m 2 ab € 25 50 Leserreisen und Urlaubsangebote www.stadtanzeiger-coesfeld.de UNSERE BELIEBTEN TAGESREISEN 12. Mai 2018 Hamburg Hafengeburtstag Tagesfahrt / Busreise mit extra langem Aufenthalt Rückfahrt nach dem Feuerwerk gegen 23.30 Uhr pro Person 43,– € ERLEBNIS- UND URLAUBSREISEN Schottlands „Hochlandmelodie“ 02.–08. 05. 2018 (7-Tage-Rundreise Hochland) An Kinder in Indien gedacht Finja Delcour: Osternester für guten Zweck gehäkelt Vorsichtig holt Finja Delcour ein Spendenkästchen aus ihrem Beutel und stellt es auf den Tisch. Dann greift das Mädchen, das mit ihrer Familie in Schapdetten wohnt, noch einmal hinein und zieht ein weiteres hervor, und noch eins und noch eins. Fünf Sammelboxen mit insgesamt 203 Euro für Kinder in Indien konnte die neunjährige Finja Delcour aus Schapdetten Generalvikar Dr. Norbert Köster überreichen, die sie durch den Verkauf von selbstgehäkelten Osternestern eingenommen hatte. Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ann­Christin Ladermann SCHAPDETTEN. Die neunjährige Finja Delcour aus Schapdetten hat in den vergangenen Wochen kräftig gesammelt – und gebastelt. Insgesamt 67 Osternester hat die Drittklässlerin, die die Grundschule in Nottuln besucht, gehäkelt, um mit dem Verkauf ihrer Produkte Kindern in Indien zu helfen. Zusammengekommen sind beachtliche 203 Euro, die sie am kürzlich Generalvikar Dr. Norbert Köster in Münster übergeben konnte. Auslöser für die beispielhafte Aktion war die Kinderfastenaktion des Hilfswerks Misereor, die die Klassenlehrerin im Unterricht vorgestellt hatte. In einem kurzen Film lernte Finja die zehnjährige Sandhya kennen, die in der indischen Großstadt Patna lebt. Ihr Zuhause ist eine Siedlung, die direkt neben selten befahrenen Bahnschienen liegt. Dort lebt Sandhya mit ihren Eltern und Geschwistern, anderen Familien und vielen Tieren. Weil die öffentliche Schule zu weit weg ist und der Weg dahin zu gefährlich, besucht Sandhya eine Lerngruppe in ihrem Viertel. Lesen und Schreiben machen ihr besonders viel Spaß. „Ich wollte den Kindern in Indien gerne helfen“, sagt Finja, die der Film sehr berührt hat. Weil die Neunjährige schon vorher gern gehäkelt hat, wandelte sie ihre bisherige Arbeit etwas ab, probierte aus und – häkelte ein Osternest, in das sie aus Servietten geformte Hasen legte. Familie und Verwandtschaft waren begeistert von dem schönen Dekonest und kauften dem Mädchen einige Exemplare ab. Auch Papa Markus gehörte selbstverständlich zu den Abnehmern. Der Polizist nahm sein Osternest mit zur Arbeit, stellte es auf seinen Schreibtisch im Präsidium in Münster – und brachte damit einen Stein ins Rollen. „Immer mehr Kollegen fragten danach und wollten auch eines haben“, erzählt er. Die Nachfrage sei „Ich wollte den Kindern in Indien gerne helfen“ noch einmal gestiegen, als die Kollegen den Hintergrund der Aktion erfuhren. Finja bastelte ein Plakat, auf dem sie die Misereor-Fastenaktion erklärte, arbeitete ab diesem Zeitpunkt im Akkord, lehnte keinen Auftrag ab. „Am Ende habe ich nur noch zehn Minuten gebraucht, um ein Osternest zu häkeln“, sagt sie. Vater Markus ergänzt augenzwinkernd: „Selbst die Buchhaltung lag in ihren Händen.“ Die Osternester wurden schließlich sogar für den Ostergruß auf der Facebook-Seite der Polizei Münster verwendet. Das Engagement der Neun- Finja Delcour jährigen beeindruckt Generalvikar Köster sehr: „Großartig, was Du in den vergangenen Wochen geleistet hast. Mit deinem Einsatz gibst Du Mädchen und Jungen die Möglichkeit, zur Schule zu gehen.“ Besonders freute er sich über Finjas Geschenk: ein Osternest für seinen Schreibtisch. „Das bekommt einen Ehrenplatz“, versprach er. Begleitete Busreise ins schottische Hochland mit umfangreichem Besichtigungsprogramm auf den Rundfahrten. Schiffsanreise mit DFDS von Amsterdam über Newcastle und zurück. – 2 x Ü/F an Bord der Fähre – 4 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels in Schottland – Stadtbesichtigungen in Glasgow und Edinburgh – Hochlandausflug mit örtlichem Reiseleiter und vieles mehr Reisepreis bei Unterbringung in DZ/DK-innen ab798,– € Einzelunterbringungs Zuschlag ab 280,– € ZDF-Fernsehgarten Rüdesheim und Rheinschiffsfahrt Übernachtung mit HP im Steigenberger Hotel Langen Termine: 19.–20. Mai 2018 Pfingsten 28.–29. Juli 2018 11.–12. August 2018 Sitzplätze auf Anfrage Pro Person im DZ/HP zum Vorjahrespreis von 148,– € Die schönsten Flüsse Deutschlands Rhein Mosel Neckar Main – 3 x Ü mit Halbpension im Steigenberger Hotel Langen – Skyline-Schifffahrt auf dem Main durch Frankfurt – Loreley-Schifffahrt auf dem Rhein – Mosel-Fahrt von Treis-Karden nach Cochem – Neckarfahrt von Heidelberg nach Neckarsteinach – Weinprobe bei einem Winzer in Alken Termin: 23.–26. August 2018 Pro Person im DZ/HP 359,– € Gruppenreise„Abenteuer Afrika“ (Kenia) 13. - 27. September 2018 (10x HP/2x VP) – Nacht- Direktflüge mit Condor ab/bis Frankfurt nach Mombasa – inklusive Safari und Betreuung auf der gesamten Reise – Programm und Fakultativangebote vor Ort. Preis p. Person im DZ/HP (im Safari-Camp Zelt/VP) ab 1.998,– € Unser Angebot für die Herbstferien: Städtereise nach LONDON Termin: 15. - 20. Oktober 2018 – Bus-/Schiffsreise m. durchgehend fachkompetenter Reiseleitung –5xÜ/Fineinem guten 3* Hotel im Herzen Londons nähe Hyde Park. – inklusive Programm mit Ausflügen und Besichtigungen sowie Tips und Assistenz bei eigenen Unternehmungen in der Freizeit. Preis p. Person im DZ mit Frühstück ab560,– € Einzelzimmer auf Anfrage gegen Aufpreis Gerne übersenden wir Ihnen nähere Informationen zu unseren Reisen. BERATUNG UND BUCHUNG: ICF- REISEBÜRO KLÖPPER Wiesenstraße 30–32 · 48653 Coesfeld Telefon 025 41-94940 Telefax: 02541-834 15 Mail: info@icf-reisen.de www.reisebuero-kloepper.de Mehr Kontrollen Schwarze Schafe schaden dem Image der Branche KREIS COESFELD. Baufirmen im Kreis Coesfeld sollen häufiger Besuch vom Zoll bekommen. Dies fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte im Bereich des zuständigen Hauptzollamts Münster im vergangenen Jahr insgesamt 272 Bauunternehmen. Hierbei leiteten die Zöllner 46 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlter Mindestlöhne ein. Der Schaden wegen hinterzogenen Steuern und Sozialabgaben belief sich auf rund 15,97 Millionen Euro. Die IG BAU Emscher-Lippe-Aa Wenn der Zoll auf die Baustelle kommt, kommt ein Großteil der schwarzen Schafe jedoch ungeschoren davon. Foto: IG Bau nennt die Zahlen alarmierend. Der Anteil schwarzer Schafe in der Baubranche sei nach wie vor sehr hoch, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzender Georg Nießing. Angesichts des aktuellen Bau-Booms sei davon auszugehen, dass auch die illegale Beschäftigung stark zugenommen habe. „Das Ausmaß krimineller Machenschaften in der Branche ist enorm. Deshalb müssen die Behörden auch im Kreis Coesfeld noch viel stärker kontrollieren“, so Nießing. Hierfür benötige der Zoll jedoch deutlich mehr Personal – auch beim Hauptzollamt Münster. „Für eine effektive Ermittlung brauchen wir Manpower“, erklärt Nießing. Die IG BAU fordert bundesweit mindestens 10 000 Beamte bei der FKS. Zuletzt waren lediglich gut 6400 FKS-Planstellen besetzt. Um mehr Möglichkeiten im Kampf gegen Schwarzarbeit zu haben, schlägt die IG BAU die Schaffung von Schwerpunktstaatsanwaltschaften in allen Bundesländern vor. Auch die Gewerkschaften könnten an den Kontrollen beteiligt werden. Neues aus der Geschäftswelt Libanesische Spezialitäten Sadin Sweets an der Letterstraße COESFELD. Köstliche süße Leckereien aus dem Libanon bietet Sadin Sweets seit Montag in Coesfeld an der Letterstraße 27 an. Auf verschiedenen Tabletts sind unterschiedliche Arten Baklava ansprechend arrangiert, ein in Zuckersirup eingelegtes Gebäck aus Blätter- oder Filoteig, gefüllt mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien. Auch Cremeschnittchen werden angeboten. Torten für die verschiedensten Feiern fertigt Bäckermeister Khodr Kaled in zahlreichen Motiven. Ein Katalog präsentiert viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten - der Kunde kann auch seine Wunschvorstellung äußern. Torten sollten möglichst drei Tage vor der Feier vorbestellt werden. „Wenn es ganz dringend ist, liefern wir auch am selben Tag“, erklärt der Bäckermeister. Verschiedene Sorten Milchshakes runden das Angebot ab. „Ich mag die Vielfalt“, äußerte sich eine Kundin schon kurz nach der Eröffnung begeistert. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr, Telefon 0176/37 60 36 49, ab 15. April ist Sadin Sweets auch per Festnetz zu erreichen. Geschäftsführer Helal Helal und Bäckermeister Khodr Kaled. oto: d

Lokales Mittwoch, 11. April 2018 Serie Einsatz hoch zwei Monika Hüwe und Helga Domeier aktiv bei DJK und Die­La­Hei Wenn Monika Hüwe und Helga Domeier für ihre Vereine aktiv sind, dann verstehen sie sich ohne Worte. Für ihren Einsatz haben die Zwillingsschwestern jetzt den Ehrenamtspreis erhalten. Von Alexandra Schlüter Die beiden Schwestern an ihrer Wirkungsstätte. Foto: privat COESFELD. Zwillinge hat es auf der Bühne des Coesfelder Ehrenamtspreises bis vor kurzem noch nicht gegeben. Monika Hüwe und Helga Domeier konnten diese besondere Premiere mit ihrer Auszeichnung feiern. Einer Auszeichnung, die sie sich genauso teilen wie die Leidenschaft für die DJK Coesfeld und die Die-La-Hei. Die Liebe zum Fußball wurde den Schwestern in die Wiege gelegt. Ihre Mutter versorgte die Mannschaft immer nach dem Heimspiel mit leckeren Stärkungen, die beiden Schwestern halfen schon früh mit. Monika Hüwe (l.) und Helga Domeier vor dem Teich, an dem sie sich an wärmeren Tagen besonders gerne aufhalten. Foto: as Und Bruder Uwe Tschiskale ist nicht nur eingefleischten Fußballfans ein Begriff. So ergab es sich fast zwangsläufig, dass auch Monika Hüwe und Helga Domeier die Verpflegung der ersten Mannschaft und der Zuschauer bei Heimspielen übernahmen – mit tatkräftiger Unterstützung der Spieler der Alten Herren. „Die Herren sind für das Grillen und die Getränke zuständig, wir kümmern uns um Pommes und den reibungslosen Ablauf“, so Helga Domeier. Dabei geht die Arbeit Hand in Hand, vieler Worte bedarf es bei dem eingespielten Schwestern-Team nicht. Und ist mal kein Heimspiel, reisen die beiden ihrer Mannschaft hinterher. „Wir sind halt absolute Fans“, bringt es Monika Hüwe auf den Punkt. Wie auf dem Fußballplatz, so auch auf der Bühne – rund 20 Jahre haben Monika Hüwe und Helga Domeier sich um die Kostüme der Die-La-Hei gekümmert. Vom Aufmaß über Das geht bei uns Hand in Hand, „ auch ohne Worte. Monika Hüwe Der Ehrenamtspreis 2018 Einmal im Jahr ehrt die Stadt Coesfeld verdiente Mitbürger. Der StadtAnzeiger stellt die Preisträger in einer kleinen Serie in den kommenden Wochen im Porträt vor. Mit Monika Hüwe und Helga Domeier haben in diesem Jahr Zwillingsschwestern einen Preis entgegen nehmen könnten. Ihr Einsatz gilt der DJK Coesfeld genauso wie dem Karnevalsverein Die­La­Hei. den Zuschnitt bis hin zum Nähen und Ausbessern der Kostüme reichte ihre Arbeit, die oft genug stressig werden konnte. „Da wird schon mal bis in die Nacht gearbeitet“, so Monika Hüwe. Denn schließlich müssen die Kostüme schon bis Oktober fertig sein, wenn die Truppen zu den Turnieren aufbrechen. Zwei Garden erhalten jeweils neue Kostüme, eine Garde tritt in den Kostümen des vergangenen Jahres auf. Doch auch hier gibt es immer was zu tun, zu ändern oder auch mal zu flicken. „Tierkostüme sind sehr schwer“, kommt es wie aus einem Mund bei der Frage nach dem anspruchsvollsten „ Motto. Helga Domeier erinnert sich noch heute an das Federkostüm der Gans, das „ganz schön viel Dreck gemacht hat.“ Am Ende, so schmunzelt sie, habe es aber doch sehr gut ausgesehen. So wie die aufwendigen Kostüme für den Marionettentanz, die – so Monika Hüwe – einige blutige Finger bereitet hätten. Zum Karneval sind die beiden Frauen mit 18 Jahren über ihre damalige Freunde und heutigen Ehemänner Georg Hüwe und Ingo Domeier gekommen. Die beiden waren in der Garde aktiv, da lag es für beide nahe, auch als Prinzenmädchen mitzumischen. Über den Preis freuen sie sich sehr. „Wir haben wirklich nicht damit gerechnet“, so Monika Hüwe und ergänzt „wir haben ihn für das ganze Team entgegen genommen“. Viel Zeit für andere Hobbys bleibt den beiden berufstätigen Frauen da kaum. Ihr Stammtisch, der Garten oder das Laufen zählen dazu. Oder auch einfach mal einen Samstag gar nichts tun – wobei beide zu einem spannenden Fußballspiel auch im Fernsehen nicht nein sagen. BEI UNS 24STD./7TAG ONLINE SHOPPEN! ► ODER LIVE ERLEBEN: ADENAUERRING 4, 48683 AHAUS! BESUCHEN SIE UNSERE AUSSTELLUNG: Di., Mi., Do. von 9.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung PLAMECO-Fachbetrieb Gescher MEINE (T)RAUMDECKE Schuckertstraße 30 mit Beleuchtung nach Wunsch! 48712 Gescher Beratung vor Ort? Dann gleich anrufen! 02542-2777 AKTUELLE WERBUNG UNTER: WWW.DIEKER.DE WER VERPASST SCHON GERNE ANGEBOTE! JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN! Lerntherapie-Nachhilfe Deutsch • Englisch • Mathematik • bei Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten • bei Dyskalkulie • bei Konzentrationsproblemen • Beratung bei schulischen Schwierigkeiten • Lerncoaching Dieker 1.-10. Klasse ZAP-Vorbereitung Vereinbaren Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin! Borkener Straße 63 · 48653 Coesfeld Telefon 02541/6999 · www.coesfelder-lernzentrum.de Ich sach ma ... Die geschwätzige Milchtüte Ich trinke zum Abendessen gerne Milch. Und dann steht diese Tüte auf dem Tisch. Und textet mich zu! Auf allen zur Verfügung stehenden Seiten! Zwanghaft muss ich immer wieder hinschauen und lesen. Früher wurde mir unterstellt, dass ich einen „kleinen Schreck“ bekomme, weil ich doch so große Bedenken habe, dass die Verpackung nicht umweltfreundlich genug sei. Das Problem: In Zusammenhang mit meiner Milchtüte habe ich noch nie einen kleinen Schreck bekommen, dafür hätte ich tausend andere Gründe. Dann geht es weiter mit Standardwerten: Kalorien­ und Fettgehalt, Empfehlungen, welche Mengen ein Erwachsener trinken sollte Es folgt eine kleine Beruhigung: „Der Salzgehalt ist ausschließlich auf die Anwesenheit natürlich vorkommenden Natriums zurückzuführen.“ Auch um den Salzgehalt hatte ich mir noch nie Sorgen gemacht. Ein kurzer Exkurs über die Verarbeitung, die das Produkt so wertvoll macht und alle wichtige Nährstoffe erhält. „Pasteurisiert; homogenisiert; länger haltbar bei vollem Geschmack.“ Will ich gar nicht wissen. Es folgen Ausführungen, dass das Produkt von glücklichen Kühen stammt, wie diese gehalten werden und was sie fressen. Gerne noch mit Fotos. Das ist mir einfach zu viel. Eine Bitte: Lass wenigstens eine vom 16. bis 21. April 2018 Seite unbetextet. Die drehe ich dann nach vorne und schaue auf eine ruhige weiße Fläche. Denn ich wollte mich nicht in die Fakten der Milch für eine Doktorarbeit einlesen, sondern sie nur trinken. Café - Restaurant Hotel Dülmener Hof Halterner Straße 178 48249 Dülmen Telefon (02594) 86 0020 Kostenlose Parkplätze direkt am Haus! Kompetenz seit 1978 SONNTAG SCHAUTAG IN STEINFURT-BORGHORST VON13–17UHR Meisterhand pur! • Bleichereistraße 4 · 48565 Steinfur · Tel. 02552/9279500 Im Esch 1 · 46354 Südlohn-Oeding · Tel. 02862/588094 www.wallkoetter-alubau.de