Aufrufe
vor 3 Monaten

Fraenkisch-Hohenlohischer Wochenspiegel

Ausgabe 11.04.2018

Seite 16

Seite 16 Fränkisch-Hohenlohischer WOCHENSPIEGEL Mittwoch, 11. April 2018 Berufsinfotag Das Freiwillige Soziale Jahr – ein Miteinander mit viel Freude und vielen Erlebnissen! Wenn z.B. folgende Motive vorliegen ... - es wird eine Auszeit zwischen Schule und Ausbildung bzw. Studium gebraucht - man möchte den Bereich der Sozialen Arbeit näher kennenlernen als mögliches Betätigungsfeld für eine spätere Ausbildung oder ein Studium - man braucht noch eine Zeit der Orientierung über den weiteren Lebensweg - man möchte die eigenen Chancen erhöhen bei den späteren Bewerbungen um einen Ausbildungs- bzw. Studienplatz oder bei der späteren Suche nach einem Arbeitsplatz - man möchte einfach praktische Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen und Zielgruppen machen - man möchte die Arbeitsfelder der Diakonie näher kennenlernen ... dann ist es mehr als eine Überlegung wert, sich für ein FSJ bei der Diakonie Bayern zu entscheiden! Denn das freiwillige soziale Jahr bietet jungen Menschen von 16 - 26 die Möglichkeit - sich sechs, zwölf oder 18 Monate in kirchlich-sozialen Einrichtungen zu engagieren - während der begleitenden Seminare sich mit anderen Freiwilligen zu gesellschaftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen; - Grundlagenkenntnisse über die Soziale Arbeit anzueignen; - sich innerhalb der Diakonie Bayern hinsichtlich möglicher Ausbildungen zu orientieren und zu informieren; Dafür erhält man Taschengeld, Verpflegung und ggf. Unterkunft. Sozialversicherungsleistungen. Pädagogische Begleitung durch Fachkräfte. Mindestens 25 Bildungstage (bei einem 12-monatigen FSJ). Einen tarifgerechten Urlaubsanspruch, ggf. eine Anerkennung bei einigen sozialen Ausbildungen. Mitarbeit in einer Diakoniestation - Unterstützung bei der Pflege älterer, kranker und pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung - Übernahme von hauswirtschaftlichen Aufgaben von älteren Menschen in ihrer häuslichen Umgebung - Übernahme von Botengänge für ältere Menschen Käthe Wohlfahrt – mehr als nur Weihnachten Weitere Infos: www.miteinander-freude-leben.de Die Käthe Wohlfahrt KG ist seit 1964 eines der weltweit führenden Unternehmen, wenn es um traditionellen deutschen Weihnachtsschmuck geht, aber wir sind viel mehr als nur Weihnachten. Mit Fachgeschäften mit sehr unterschiedlichen Sortimenten und den breiten Erfahrungan aus verschiedenen Geschäftsstandorten vereinen wir ein großes Know-How im Einzelhandelsbesreich, das wir gerne unseren Auszubildenen weitergeben. Alljährlich bieten wir drei bis vier Berufsanfängern eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung, die auch Basis sein kann für die eigene berufliche Weiterentwicklung – die vom Unternehmen gerne gefördert wird. Gleichzeitig sind während der 3-jährigen Ausbildungszeit immer mindestens 10 Auszubildene im Unternehmen tätig. Auch wenn diese auf unterschiedliche Bereiche verteilen sind, ist ein gemeinsamer Austausch und ein Zusammenkommen bei unterschiedlichsten gelegenheiten möglich. - Übernahme von Angeboten der sozialen Betreuung mit älteren Menschen in ihrer häuslichen Umgebung - Mitarbeit bei Gruppenangeboten der Diakoniestation für ältere Menschen oder pflegende Angehörige Mitarbeit in einer Tagespflege für ältere Menschen - Übernahme von hauswirtschaftlichen Aufgaben in der Tagespflege - Übernahme von unterstützenden Angeboten hinsichtlich der Mobilität der älteren Menschen in der Tagespflege - Unterstützung bei spielerischen Aktivitäten

Mittwoch, 11. April 2018 Fränkisch-Hohenlohischer WOCHENSPIEGEL Seite 17 19. April 2018 16.00 - 21.00 Uhr Über 90 Aussteller Berufe von A bis Z Komm vorbei! in der Mehrzweckhalle Rothenburg o.d.T. Der M+E-INFOTRUCK kommt! Auf dem Vorplatz der Mehrzweckhalle informiert der große M+E-InfoTruck auf 2 Etagen erlebnisorientiert über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie. An anschaulichen Experimentierstationen erleben Jugendliche die „Faszination Technik“ – praxisnah und intuitiv.