Aufrufe
vor 3 Monaten

Motocross Enduro Ausgabe 05/2018

Wir sind Weltmeister Bereits vor dem Start der Fußball-WM steht eines jetzt schon sicher fest: Wir sind Weltmeister, und zwar SuperEnduro-Weltmeister in der Junior-Klasse. Möglich gemacht hat diesen Titel Kevin Gallas, der eine unglaubliche Saison hingelegt hat. Beim Finale in Lidköping trumpfte er mit drei Laufsiegen noch mal so richtig auf. Und noch eins steht fest: Europameister sind wir auch. SuperEnduro-Europameister wurde ebenfalls bei der Premiere in Lidköping Tim Apolle. Wir gratulieren beiden recht herzlich. Mehr zu den deutschen Erfolgen ab Seite 62. „Unterkühlt“ ging’s beim Auftakt zur Enduro-WM, zugleich die 83. Ausgabe des Paijänne-Enduros, 200 Kilometer nördlich von Helsinki, zu. Klar, dass vor allem die finnischen Fahrer auf den obersten Treppchenplätzen zu finden waren. Einen Ausreißer gab es aber doch: Der Brite Jamie McCanney gewann am ersten Tag die E1-Klasse. Bericht ab S. 68. Die Saisoneröffnung zur Enduro-DM fand nicht wie geplant in Dahlen (Sturmtief Frederike hatte für eine Absage gesorgt), sondern in Tucheim statt. Einen Auftakt nach Maß legte Dennis Schröter hin. Er gewann sowohl das Championat als auch die E3-Klasse. Wie sich der Rest des Feldes schlug, erfahrt ihr ab Seite 72. KTM-Fahrer dominieren die Motocross-WM weiter nach Belieben. In Valkenswaard setzten sich erneut Jeffrey Herlings (MXGP) und Pauls Jonass (MX2) durch. Bei der Premiere im MX-Park Redsand löste Multiweltmeister Toni Cairoli Herlings ab und Jonass gewann seinen dritten GP der Saison. Mehr dazu ab Seite 44. Von den Rennen zu den Bikes, die natürlich in dieser Ausgabe auch nicht zu kurz kommen. Marko Barthel und Daniel Hänel haben die Honda CRF 450 R, die 2018 serienmäßig mit E-Starter ausgerüstet ist, auf Herz und Nieren geprüft. Wie ihr Fazit ausfällt, lest ihr ab Seite 18. Die Husqvarna FC 350 stand als nächstes Bike auf dem „MCE-Prüfstand“. Warum Marko Barthel und Patrick Strelow der Meinung sind, dass die FC 350 „das fortschrittlichste MX-Bike in dieser Klasse“ ist, erfahrt ihr ab Seite 28. Und auch eine detaillierte Modellvorstellung mit Fahrbericht haben wir wieder für euch. Es handelt sich hierbei um die Yamaha YZ 125, die sich für alle eignet, die den kleinen Hubraum mögen. Informiert euch ab Seite 38. Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern...

FACTS Betreut wird

FACTS Betreut wird Lawrence dabei im deutschen Team Suzuki Germany unter der Leitung von Thomas Hannecke. „Wir sind froh, dass wir mit Jett einen hoch talentierten jungen Fahrer mit Hilfe und Unterstützung unserer Sponsoren an den Start bringen können“, versichert der Sport Marketing Manager Motorcycle and ATV bei Suzuki Deutschland. „Wir sind ein kleines, aber feines Team mit einer hochmotivierten Mannschaft und freuen uns auf eine erfolgreiche Saison!“ Neben der Teilnahme im ADAC MX Youngster Cup wird Lawrence auch alle Rennen der Europameisterschaft EMX250 im Team Suzuki Germany bestreiten. Die Europameisterschaft gilt ebenso wie der Youngster Cup als Talentschmiede und Sprungbrett für eine internationale Karriere. „Mit der Förderung von Lawrence in unserem eigenen Team ist das Engagement von Suzuki Deutschland im Motocross jedoch keineswegs zu Ende“, versichert Hannecke. „Nach wie vor unterstützen wir mehrere nationale Teams nach Kräften und leisten damit einen Beitrag zur Förderung des Motocrosssports.“ • Fotos: Suzuki Jett Lawrence – vielversprechendes Talent Mit dem Australier Jett Lawrence startet 2018 ein vielversprechendes Talent im neu gegründeten Team Suzuki Germany. Jett Lawrence ist zwar erst 14 Jahre alt, aber alles andere als ein Unbekannter in der Motocrossszene. Letzte Saison noch auf der 85-ccm-Zweitakt-Suzuki unterwegs, trainiert der Australier schon seit einigen Monaten auf dem deutlich größeren und stärkeren Viertakt-Bike und fühlt sich mittlerweile pudelwohl auf der Suzuki RM-Z 250. Sein erstes Rennen mit der 250er bestritt der Schüler bereits im September 2017 beim letzten Rennen des ADAC MX Youngster Cups in Holzgerlingen. „Dort bin ich zwar knapp an den Punkterängen gescheitert, aber für meinen ersten Auftritt auf dem großen Bike war das schon ganz in Ordnung“, meint Lawrence zurückblickend. In dieser Saison wird er wesentlich besser vorbereitet in den Youngster Cup starten und erhofft sich dort gute Ergebnisse. Roczen als Kommentator Der immer noch verletzte Ken Roczen kommentierte neben Ralph Sheheen und Jeff Emig live den East/West Showdown in Indianapolis und wusste auch hier zu überzeugen. Am 11. April (nach Redaktionsschluss) wird Roczen übrigens das Metall aus der operierten Hand entfernt. Mit dem Training wird Ken dann am 16. April beginnen, um seinen Trainingsrückstand für den Start der Outdoorsaison am 19. Mai aufzuholen. • Foto: HRC Lukas Neurauter siegt in Schnaitheim Der Österreicher Lukas Neurauter setzte sich beim Auftakt zur MX-Open- DM Ende März in Schnaitheim am besten in Szene. Mit zwei Laufsiegen konnte er den Gesamtsieg einfahren. Mike Stender belegte den 2. Platz vor dem Tschechen Filip Neugebauer. In der 85er-DM dominierten drei KTM-Fahrer das Geschehen. Platz 1 belegte Cato Nickel vor Paul Bloy und Nick Domann. Ladies-Cup-Siegerin wurde Larissa Papenmeier vor Kim Irmgartz und Anne Borchers. Int. 45. Schnaitheimer ADAC-Motocross - 25.3.2018 - Gesamtergebnisse - DM Open: 1. Lukas Neurauter, A, KTM; 2. Mike Stender, Suzuki; 3. Filip Neugebauer, CZ, Kawasaki; 4. Jens Gettemann, B, Kawasaki; 5. Tim Koch, KTM; 6. Toms Macuks, LV; 7. Petr Smitka, CZ, KTM; 8. Roland Edelbacher, A, KTM; 9. Boris Maillard, F, Suzuki; 10. Matiss Karro, LV, Kawasaki. DM 85 ccm: 1. Cato Nickel, KTM; 2. Paul Bloy, KTM; 3. Nick Domann, KTM; 4. Valentin Kees, Husqvarna; 5. Tom Schröder, KTM; 6. Cevin Kröner, KTM; 7. Maximilian Werner, Suzuki; 8. Collin Wohnhas, KTM; 9. Justin Weirauch, KTM; 10. Kevin Geiger, KTM. Ladies Cup: 1. Larissa Papenmeier, Suzuki; 2. Kim Irmgartz, Suzuki; 3. Anne Borchers; 4. Sandra Keller, CH, Kawasaki; 5. Fiona Hoppe, Suzuki; 6. Vanessa Danz, KTM; 7. Kristian Vitkava, CZ; 8. Mara Benecke, KTM; 9. Kajsa Siecke, KTM; 10. Selina Schittenhelm, KTM. 10 MCE Mai '18

MX-WM/EM-Terminänderungen 2018 Der ursprünglich geplante und zwischenzeitlich gecancelte GP in Uddevalla/S findet nun am 26.8. in Sevlievo/Bulgarien statt. Auch die EMX- Klassen 250 und 300 sind von dieser Austragungsort-Änderung betroffen und starten ebenfalls in Sevlievo. Nachstehend die aktuellen Termine (ab Mai): 1.5. Orlyonok/RUS (+ EMX 250 u. 300); 13.5. Kegums/LV (+ EMX125 u. EMX250); 20.5. Teutschenthal/D (+ EMX 125); 3.6. Matterley Basin/GB (+ EMX 250 u. 300); 10.6. St. Jean d’Angély/F (+ EMX125 u. EMX250); 17.6. Ottobiano/I (+ EMX250); 1.7. Pangkal Pinang/IDN; 8.7. Semarang/IDN; 22.7. Loket/CZ (+ EMX65, 85 u. 300); 5.8. Lommel/B (+ EMX125 u. EMX250); 19.8. Frauenfeld/CH (+ EMX125 u. EMX250); 26.8. Sevlievo/BG (+ EMX 250 u. 300); 2.9. Afyon/TR; 16.9. Assen/NL (+ EMX125 u. EMX250); 30.9. Imola/I (+ Yamaha 125, EMX300, Women). Auch bei der MX-Seitenwagen-WM gibt es Änderungen zu vermelden. Der Termin 15.4. Talavera de la Reina/E wurde zwischenzeitlich bestätigt. Außerdem findet der Lettland-GP nicht wie geplant am 10.6. in Kegums, sondern in Cesis statt. Nachstehend die aktuellen Termine: 6.5. Chernivtsi/UKR; 13.5. Kramolin/CZ; 10.6. Cesis/LV; 17.6. Kivioli/EST; 24.6. Lommel/B; 22.7. Straßbessenbach/D; 29.7. Stelpe/LV; 26.8. Roggenburg (tbc)/CH; 2.9. Vesoul/F; 16.9. Rudersberg/D. Up to date: MX-Seitenwagen-Termine 2019 Ungewöhnlich früh, bereits Ende März, gab die FIM die vorläufigen Motocross-Seitenwagen-WM-Termine für 2019 bekannt. Natürlich wollen wir euch diese nicht vorenthalten: 7.4. Lommel/B; 14.4. Talavera/E; 22.4. Oldebroek/NL; 12.5. Kramolin/CZ; 19.5. Kiev „Bucha“/UKR; 2.6. Plomion/F; 9.6. Cesis/LV; 16.6. Kivioli/EST; 7.7. Markelo/NL; 14.7. Straßbessenbach/D; 21.7. Stelpe/LV; 18.8. Gooik/B; 1.9. Roggenburg/CH; 8.9. Gueugnon/F; 15.9. Rudersberg/D. Save the date: Supercross Paris Nach dem erfolgreichen Comeback in der französischen Hauptstadt vergangenes Jahr, findet die Fortsetzung des legendären SX Paris am 17. und 18. November statt. Austragungsort wird erneut die U-Arena in Nanterre - Paris la Defense sein. 40.000 Fans waren 2017 an beiden Tagen vor Ort, um bei der Krönung des alten und neuen „Königs von Paris“, Marvin Musquin, dabei zu sein. GEWINNEN IST EINFACH EIN SCHÖNES GEFÜHL! JEREMY SEEWER WILVO YAMAHA MXGP TEAM CROSS HOSE TEMECULA Von und mit enthusiastischen Motocross-Fahrern entwickelt, werden hier nur hochwertigste Materialien und Detaillösungen verwendet. Vom speziell gummierten, verstellbaren Innenbund, der das Herausrutschen des Shirts verhindert bis hin zu raffnierten Schnittführungen - so kann der Sport im Vordergrund stehen! Passend dazu: CROSS SHIRT REDBUD REISSFEST: GESÄSSPARTIE AUS 800D CORDURA® MIT 3FACH NAHT HOCH REISSFESTES CORDURA® MIT LASERCUT-ÖFFNUNGEN DEHNBARES MATERIAL IM SCHRITT-, GESÄSS- UND KNIEBEREICH FÜR MEHR BEWEGUNGSFREIHEIT ixs.com