Aufrufe
vor 6 Monaten

Motocross Enduro Ausgabe 05/2018

Wir sind Weltmeister Bereits vor dem Start der Fußball-WM steht eines jetzt schon sicher fest: Wir sind Weltmeister, und zwar SuperEnduro-Weltmeister in der Junior-Klasse. Möglich gemacht hat diesen Titel Kevin Gallas, der eine unglaubliche Saison hingelegt hat. Beim Finale in Lidköping trumpfte er mit drei Laufsiegen noch mal so richtig auf. Und noch eins steht fest: Europameister sind wir auch. SuperEnduro-Europameister wurde ebenfalls bei der Premiere in Lidköping Tim Apolle. Wir gratulieren beiden recht herzlich. Mehr zu den deutschen Erfolgen ab Seite 62. „Unterkühlt“ ging’s beim Auftakt zur Enduro-WM, zugleich die 83. Ausgabe des Paijänne-Enduros, 200 Kilometer nördlich von Helsinki, zu. Klar, dass vor allem die finnischen Fahrer auf den obersten Treppchenplätzen zu finden waren. Einen Ausreißer gab es aber doch: Der Brite Jamie McCanney gewann am ersten Tag die E1-Klasse. Bericht ab S. 68. Die Saisoneröffnung zur Enduro-DM fand nicht wie geplant in Dahlen (Sturmtief Frederike hatte für eine Absage gesorgt), sondern in Tucheim statt. Einen Auftakt nach Maß legte Dennis Schröter hin. Er gewann sowohl das Championat als auch die E3-Klasse. Wie sich der Rest des Feldes schlug, erfahrt ihr ab Seite 72. KTM-Fahrer dominieren die Motocross-WM weiter nach Belieben. In Valkenswaard setzten sich erneut Jeffrey Herlings (MXGP) und Pauls Jonass (MX2) durch. Bei der Premiere im MX-Park Redsand löste Multiweltmeister Toni Cairoli Herlings ab und Jonass gewann seinen dritten GP der Saison. Mehr dazu ab Seite 44. Von den Rennen zu den Bikes, die natürlich in dieser Ausgabe auch nicht zu kurz kommen. Marko Barthel und Daniel Hänel haben die Honda CRF 450 R, die 2018 serienmäßig mit E-Starter ausgerüstet ist, auf Herz und Nieren geprüft. Wie ihr Fazit ausfällt, lest ihr ab Seite 18. Die Husqvarna FC 350 stand als nächstes Bike auf dem „MCE-Prüfstand“. Warum Marko Barthel und Patrick Strelow der Meinung sind, dass die FC 350 „das fortschrittlichste MX-Bike in dieser Klasse“ ist, erfahrt ihr ab Seite 28. Und auch eine detaillierte Modellvorstellung mit Fahrbericht haben wir wieder für euch. Es handelt sich hierbei um die Yamaha YZ 125, die sich für alle eignet, die den kleinen Hubraum mögen. Informiert euch ab Seite 38. Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern...

SUPERENDURO-WM:

SUPERENDURO-WM: LIDKÖPING/S Blazusiaks Bike mit defekter Hinterradfederung Taddy Blazusiak mit viel Speed zur Superpole Taddy Blazusiak drehte noch mal so richtig auf und gewann die Superpole vor Jonny Walker, Cody Webb, Colton Haaker und Billy Bolt. Prestige - atemberaubender GP: WM-Leader Cody Webb hatte es auch im ersten Lauf nicht leicht. Taddy Blazusiak war wild entschlossen zu siegen und Youngster Billy Bolt zeigte, dass er keine Angst vor großen Namen hat. Somit wurde Webb „nur“ Vierter vor Jonny Walker und Manuel Lettenbichler. 64 MCE Mai '18 Das zweite Rennen verlief noch spannungsgeladener als das erste. Bolt, Blazusiak und Webb versuchten Lettenbichler, der den besten Start hatte, einzufangen. Webb stürzte mehrfach und Blazusiak musste wegen defekter Hinterradfederung aufgeben. Damit waren seine Titelträume ausgeträumt. Des einen Leid’, des anderen Freud’. Somit war klar: Der neue Weltmeister heißt Cody Webb. Ebenfalls hochzufrieden zeigte sich Lettenbichler, der zwar Bolts Druck nicht standhalten, sich aber über den 2. Platz freuen konnte. Mit dem Sieg im dritten Lauf machte Bolt seinen Gesamtsieg klar. Er fuhr wie entfesselt und schlug wesentlich erfahrenere Piloten. Mit dieser Leistung vertrieb er Blazusiak vom 2. Platz im Klassement und ist damit Vizeweltmeister. Erneut überzeugen konnte Manuel Lettenbichler auf Rang 4. Junior - Gallas macht den Titel klar: Kevin Gallas sicherte sich bereits nach dem ersten Lauf den Titel. Er demonstrierte damit erneut seine während der kompletten Saison an den Tag gelegte Dominanz. Trotz der bereits sicheren WM-Krone ruhte sich Gallas auch in den folgenden zwei Läufen nicht aus und gewann auch diese. Ein wirklich würdiger Titelträger. Auch Leon Hentschel zeigte in Lidköping mit den Plätzen 4/5/2 eine Top-Leistung. Europa-Cup - Apolle macht D-Erfolg perfekt: Ein weiterer vielversprechender deutscher Nachwuchsstar machte in Schweden einen Titel klar. Die Rede ist von Tim Apolle. Mit zwei Laufsiegen holte er sich den Gesamtsieg und damit den Titel im European SuperEnduro Cup. • Fotos: David Reygondeau/good-shoot.com

Europameister Tim Apolle • Foto: Denis Günther Kevin Gallas war nicht zu schlagen ... 65 MCE Mai '18