Aufrufe
vor 3 Monaten

Motocross Enduro Ausgabe 05/2018

Wir sind Weltmeister Bereits vor dem Start der Fußball-WM steht eines jetzt schon sicher fest: Wir sind Weltmeister, und zwar SuperEnduro-Weltmeister in der Junior-Klasse. Möglich gemacht hat diesen Titel Kevin Gallas, der eine unglaubliche Saison hingelegt hat. Beim Finale in Lidköping trumpfte er mit drei Laufsiegen noch mal so richtig auf. Und noch eins steht fest: Europameister sind wir auch. SuperEnduro-Europameister wurde ebenfalls bei der Premiere in Lidköping Tim Apolle. Wir gratulieren beiden recht herzlich. Mehr zu den deutschen Erfolgen ab Seite 62. „Unterkühlt“ ging’s beim Auftakt zur Enduro-WM, zugleich die 83. Ausgabe des Paijänne-Enduros, 200 Kilometer nördlich von Helsinki, zu. Klar, dass vor allem die finnischen Fahrer auf den obersten Treppchenplätzen zu finden waren. Einen Ausreißer gab es aber doch: Der Brite Jamie McCanney gewann am ersten Tag die E1-Klasse. Bericht ab S. 68. Die Saisoneröffnung zur Enduro-DM fand nicht wie geplant in Dahlen (Sturmtief Frederike hatte für eine Absage gesorgt), sondern in Tucheim statt. Einen Auftakt nach Maß legte Dennis Schröter hin. Er gewann sowohl das Championat als auch die E3-Klasse. Wie sich der Rest des Feldes schlug, erfahrt ihr ab Seite 72. KTM-Fahrer dominieren die Motocross-WM weiter nach Belieben. In Valkenswaard setzten sich erneut Jeffrey Herlings (MXGP) und Pauls Jonass (MX2) durch. Bei der Premiere im MX-Park Redsand löste Multiweltmeister Toni Cairoli Herlings ab und Jonass gewann seinen dritten GP der Saison. Mehr dazu ab Seite 44. Von den Rennen zu den Bikes, die natürlich in dieser Ausgabe auch nicht zu kurz kommen. Marko Barthel und Daniel Hänel haben die Honda CRF 450 R, die 2018 serienmäßig mit E-Starter ausgerüstet ist, auf Herz und Nieren geprüft. Wie ihr Fazit ausfällt, lest ihr ab Seite 18. Die Husqvarna FC 350 stand als nächstes Bike auf dem „MCE-Prüfstand“. Warum Marko Barthel und Patrick Strelow der Meinung sind, dass die FC 350 „das fortschrittlichste MX-Bike in dieser Klasse“ ist, erfahrt ihr ab Seite 28. Und auch eine detaillierte Modellvorstellung mit Fahrbericht haben wir wieder für euch. Es handelt sich hierbei um die Yamaha YZ 125, die sich für alle eignet, die den kleinen Hubraum mögen. Informiert euch ab Seite 38. Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern...

NOTIZEN hostettler ag

NOTIZEN hostettler ag für iXS & Motochic Neuer Geschäftsführer Sursee, Schweiz – Innerhalb der hostettler ag ist es zu einem Führungswechsel gekommen. Anselm Zessler (53) ist seit dem 1. Januar 2018 Geschäftsführer der hostettler ag und trägt neu die Verantwortung für die Schweizer Bekleidungsmarke iXS sowie die Vertriebsmarke Motochic. Anselm Zessler ist bereits seit 2016 für die hostettler ag tätig, wo er bis dato als Head of Research & Development iXS verantwortlich war. Seine umfangreiche, über 25-jährige Erfahrung in der Zweiradbranche, gepaart mit seiner Leidenschaft für den Zweiradsport und seinem ausgeprägten Gespür für innovative Produkte, wird der hostettler ag sehr zugutekommen. Nach seinem Universitätsabschluss im Fachbereich Industrial-Design leitete er in führenden, international tätigen Unternehmen unter anderem die Bereiche Design, Produktentwicklung, Produktmanagement, Marketing und Sales. „Für das 1. Quartal 2018 kommt iXS mit einer komplett neuen, CE-zertifizierten Motorrad-Bekleidungskollektion auf den Markt, die dem Handel Sicherheit gibt“, so Zessler. „Diese Kollektion beinhaltet neue, innovative Lösungen zur iXS Kernkompetenz in Sachen Passform (perfect fit). Dazu gehört die Montevideo Touring & Adventure Kollektion, die kürzlich mit dem international renommierten „Red Dot Award“ in der Kategorie „Travel“ ausgezeichnet wurde. Ebenfalls neu ist die RS-1000-Sportlinie, die farbige Schleiferelemente an Bekleidung austauschbar macht und somit Kundenwünsche passend zur Fahrzeugfarbgebung umgehend erfüllt.“ Im Weiteren berichtet Zessler über Neuerungen und viel Bewegung bei Motochic: „Wir setzen auf ein starkes Markenportfolio mit frequenzbringenden Top-Marken. Weiter tätigen wir zusätzliche Investitionen in unsere digitalen Strukturen, um unsere Dienstleistungen schneller, effizienter und in noch besserer Servicequalität anbieten zu können. Ich schätze ganz besonders den Schweizer Qualitätsanspruch, die Zuverlässigkeit und die ausgeprägte Kundennähe im gesamten Team und freue mich sehr auf die zukünftigen Herausforderungen.“ In Memoriam Joachim Sickert * 27. Januar 1929 † 22. März 2018 Am 22. März 2018 verstarb unser langjähriger Mitarbeiter Joachim Sickert. Zusammen mit seinen Söhnen Hagen und Kai-Uwe bildete Joachim das Fototeam Sickert. Auf die drei war immer Verlass. Joachim schrieb die Berichte, Kai-Uwe und Hagen fotografierten. Geboren wurde Joachim Sickert am 27. Januar 1929 im schönen Herzberg/ Elster. Bis zu seiner Pensionierung 1994 beschäftigte er sich beruflich rund 50 Jahre mit Zahlen und hobbymäßig in erster Linie mit Motocross. Seine besondere Liebe galt der Fotografie. Bereits am 28. Oktober 1956 war er beim ersten Herzberger Motocross dabei. Am 1. September 1958 wurde er Mitglied im MC Herzberg und engagierte sich unter anderem auch in der Vorstandsarbeit. Ab Anfang der 1980er-Jahre übernahmen die Söhne Hagen und Kai- Uwe das Fotografieren und Joachim Sickert widmete sich der Berichterstattung. Aufgrund zahlreicher Krankheiten konnte Joachim zuletzt zwar keine Veranstaltungen mehr besuchen, interessierte sich aber weiterhin sehr für den Sport. Vor allem über Ken Roczens Werdegang wollte er immer informiert sein. Am 22. März ist Joachim friedlich eingeschlafen. Wir werden Joachim Sickert als sehr angenehmen, sympathischen und hilfsbereiten Menschen in Erinnerung behalten und sprechen seiner Familie unser aufrichtiges Beileid aus. Michael Laubenstein verstorben Der Rennleiter der pfälzischen und saarländischen SWC-Rennen Michael Laubenstein ist vollkommen unerwartet im Alter von 60 Jahren viel zu früh verstorben. Er wird uns sehr fehlen. Michael hat sich stets vorbildlich für den Sport engagiert. Wir verdanken ihm viel. Wir wünschen seiner Frau Sonja alle Kraft, diesen Schicksalsschlag zu ertragen. Die Veranstaltergemeinschaft Südwest-Cup 76 MCE Mai '18

Hier findet Ihr Euren Offroad- Spezialisten RENNEN ORGANISIEREN MIT SYSTEM! STARTERLISTEN | ERGEBNISSE | TERMINE ZAHLUNG | EINSCHREIBUNG | NENNUNGEN IN EINER SOFTWARE! Anzeigen-Telefon 06184 923352 77 MCE Mai '18