Aufrufe
vor 3 Monaten

PressEnte 2017

Magazin des Presseclubs Regensburg

© Bild fotolia DAB+,

© Bild fotolia DAB+, das Plus fürs Radio Vorweg sei gesagt: DAB+ wird UKW auf absehbare Zeit als gewohntes, frei empfangbares Radiosystem ersetzen. Anders als bei sogenannten Pay-Diensten fallen hier aber für den Nutzer, neben der obligatorischen Rundfunkgebühr, keine zusätzlichen Kosten an. Johannes Trottberger Geschäftsführer Bayern Digital Radio GmbH W as sich allerdings mit DAB+ ändert, ist die erheblich gestiegene Anzahl der unterschiedlichen Radioprogramme. Angebote wie beispielsweise »Absolut Relax«, »Absolut Hot« oder auch »Radio Galaxy« (alle drei Programme werden übrigens im Funkhaus Regensburg produziert) sowie »Radio Horeb« und nicht zuletzt das neue BR-Programm »BR Heimat« sind bereits bayernweit über DAB+ empfangbar. Deutschland liegt zurzeit beim Ausbau von DAB+ europaweit gut im Rennen. Die Vorreiterrolle in Sachen DAB+ hat aber klar Norwegen, das seit Anfang 2017 als erstes Land weltweit sukzessive den Radioempfang über UKW abschaltet und auf DAB+ umstellt. Für die kommenden Jahre verfolgen Großbritannien und die Schweiz ähnliche Ziele. Innerhalb Deutschlands besteht derzeit noch ein erhebliches Gefälle zwischen dem Süden und dem Rest der Republik, sowohl was den Ausbau als auch die Nutzung von DAB+ betrifft. So zeigen die aktuellen Zahlen der Funkanalyse Bayern, dass 20 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern bereits ein DAB+-Empfangsgerät in Gebrauch haben. 18

60 DAB+-Stationen in Bayern auf Sendung Auch wenn es die Hörer nicht gleich merken – DAB+ wird UKW auf absehbare Zeit als gewohntes, frei empfangbares Radiosystem ersetzen. © Bild fotolia Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den stetig steigenden Hörerzahlen für DAB+-Programme. Aktuell können in Bayern je nach Region bis zu 60 DAB+- Stationen empfangen werden. Dies bedeutet in allen Teilen des Landes ein Plus an Angebotsvielfalt und Empfangsqualität im Vergleich zu UKW. Die Digitalisierung schafft aber auch dringend notwendigen Platz für neue Programmangebote, die aufgrund nicht verfügbarer Frequenzen bei UKW nicht mehr möglich waren. Der entscheidende Schritt zur Verbesserung der Situation konnte jetzt auf Basis einer durchaus zukunftsweisenden Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bayerischen Rundfunk und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien gemacht werden. Darin Morgen ist einfach. Wenn man sich mit der richtigen Anlagestrategie auch bei niedrigen Zinsen Wünsche erfüllen kann. Sprechen Sie mit uns. sparkasse-regensburg.de s Sparkasse Regensburg 19

PressEnte 2014
PressEnte 2009
Download als PDF (ca. 10 MB) - Frankfurter Presseclub
Presseclub der Offenen Hilfen - Kraichgau Werkstatt
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2017
Countdown Juni-Ausgabe 2017
Begrenzter Journalismus - MainzerMedienDisput
.0RSS Wiki ubePod gBlogs y R - Frankfurter Presse Club
Universitätsklinikum Regensburg
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Frühjahr 2017
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2017/18
Ostbayern-Kurier Juni 2017 (Süd-Ausgabe)
Gespannt entspannen - Regensburger Stadtzeitung
Recherche fordern und fördern [PDF] - Netzwerk Recherche
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2015/16
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2017
ZARAP ZAP ZAP - Regensburger Stadtzeitung
download - SSV Jahn Regensburg
Info-DIREKT_onlineAusgabe15
Form und Farbe - Staatliches Schulamt Regensburg
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Frühjahr 2015