Aufrufe
vor 5 Monaten

PressEnte 2017

Magazin des Presseclubs Regensburg

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● EBERHARD-WOLL-PREIS 2017 GEHT AN ISOLDE STÖCKER-GIETL Recherche zu Jahn-Investor ausgezeichnet Die Geschichte um den Investor Philipp Schober, der sich die Mehrheit an der SSV Jahn Regensburg GmbH und Co. KGaA sichern wollte, hat bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. © Foto: MZ © Foto: Ludwig Faust Preisträgerin Isolde Stöcker-Gietl Isolde Stöcker-Gietl lieferte eine Folge von Artikeln, die mit dem Beitrag “Jahn-Investor baut ohne Geld große Luftschlösser” ihren Anfang nahm. Die Arbeit der Preisträgerin war von einer Jury mit Journalisten aus ganz Ostbayern unter mehr als 40 Einsendungen aus TV, Rundfunk, Print- und Onlinemedien ausgewählt worden. “Isolde Stöcker-Gietl trotzte einem System von Fake-News, das Schober um sich errichtet hatte”, heißt es in der Begründung der Juroren. “Sie hat auf die wahre Figur den Scheinwerfer gerichtet.” Die Journalistin SEITE 2 DONNERSTAG, 3. AUGUST 2017 P2 THEMAIMBLICKPUNKT MITTELBAYERISCHE ZEITUNG ©MITTELBAYERISCHE | Regensburg Stadt | Thema im Blickpunkt | 2/3 | Donnerstag, 3. August, 2017 Jahn-Investor baut ohne Geld große Luftschlösser SPORT PhilippSchober hatdie Anteilevon Bauträger Volker Tretzelandem Regensburger Fußballclubübernommen. Vielefragensich, wieerdas finanziert, denn in derVergangenheit hatder 31-jährige Geschäftsmann bundesweit verbrannte Erde hinterlassen. VONISOLDESTÖCKER-GIETL, MZ rere Sportvereine, dass die Zusammenarbeit mit der Mainspo GmbH nicht von Erfolg gekrönt war und deshalb nach wenigen Wochen endete. Beim MSV Duisburg sollte Schobers Unternehmen für Sponsoring-Aufträge finanziell in Vorleistung gehen. Dieser Verpflichtung seiesnichtnachgekommen. DemVerein gegenüberhabeerseinUnternehmenals verlässlichen und erfolgreichen Partner dargestellt, sagen die ehemaligen Mitarbeiter. Peter Mohnhaupt, Geschäftsführer beim Zweitligisten MSV Duisburg, bestätigt,dassesnachwenigen Monaten zum Bruch zwischen dem Fußballclub undSchobers Firmagekommensei.Zum Vertragsinhalt will sich der Fußballclub nicht äußern. Ostermeier sagt, erhabe REGENSBURG. Der neue Jahn-Investor Philipp Schober (31) will in Regensburg Großesaus dem Fußballclubmachen.Er hat Szenarien für ein Trainingszentrum entworfen, spricht vom Erstliga-Potenzial. Wer sich in Schobers beruflicher Vergangenheit umhört, der erfährt, dass er gerne große Ideen entwickelt, doch als erfolgreicher Geschäftsmann konnte er sich bislang nichtpositionieren.Auchin finanzieller Hinsicht gab esProbleme: Schober kam Verpflichtungen nur schleppend, teilweise erst imWege der Zwangsvollstreckung nach.InseinerFirma Mainspo GmbH, die er später in Phyllos Sport Marketing GmbH umbenannte, war die Finanzlage stets prekär, Schober davor gewarnt, den Vertrag zu sagt Axel Ostermeier, ein ehemaliger unterschreiben, da die Mainspo in Vorleistunggehen eine musste. Entwicklung Hohe Beträge, die in Gang, brachte Mitarbeiter.Erbestätigt gegenüberunserem Medienhaus, dass Gerichtsvollzie- die GmbH nicht hatte. Schober habe damit her tätigwurden,mehrfachhabeerauch aber darauf vertraut, dass erschnell Erfolge einfahren dazu könne. führte, dass die die wütende Anrufer letztendlich besänftigen müssen, dieihr Geld forderten.„Schober kann einem Eskimo einen Kühlschrank samt MSVDuisburg klagte Ausfallversicherung verkaufen, aber liefern kann nicht“, spielt erauf dessen MSVDuisburgvor vom dem dortigenLandge- ursprünglichen In- Im Herbst 2015 wurdedie Mainspovom Schober-Anteile Redegewandtheitan. richtverklagt,der MSVerwirkte einVersäumnisurteil. Bei Nichterfüllung von Mitarbeiterzogen vorGericht vestor zurückgekauft Vertragsinhalten sei eine wurden Vertragsstrafe und mittlerweilmarketing Fuß zuwieder fassen. Er akquiriertein Duisburg, den Dr. Matthias Händen Breidenstein, be- des SSV Jahn MitzweiFirmen, derMainspo GmbH sowie der Mainspo Marketing GmbH ver- angesetztwar,willMohnhaupt nicht sa- definiert gewesen.Inwelcher Höhe diese suchte Schober im Jahr 2015 im Sportgen. Der Sprecher des Landgerichtes fleißig, konnte bei bekannten Sportvereinen Türen öffnen, doch innerhalb wesäumnisurteil vom 1. September 2016 stätigte auf Nachfrage, dass esein Ver- Regensburg nigerWochen endeten dieEngagements. sind. mit einer festgelegten Summe von „Schober konnte nichthalten, was er zuvor versprochen hatte“, sagt Alexander gibt. Schober hatte die Mainspo GmbH 350000 Euro gegen die Phyllos GmbH Althammer, der 2015 wenige Wochen im Oktober 2015 inPhyllos GmbH umbenannt. Im Ihre für Schobers Unternehmen Recherche tätig war geschah Mai2016zog er sich alsGesellschafter und Geschäftsführer zurück unter großem und später vor Gericht gehen musste, um sein Gehaltzuerhalten. Schoberhatte wederihn bezahlt von noch Sozialabgaben Seiten nen polnischen Schobers Geschäftsmann. Philippund seiner An- und verkaufte das Unternehmen an ei- Druck abgeführt. Vor dem Arbeitsgericht Regensburg wurde später ein Vergleich ge- dem MSV Duisburg befragten, teilte Düsseldorf, eines Geschäftes für design- Schober, den wir zur Kooperation mit auch Gesellschafter eines Restaurants in schlossen. Axel Ostermeier erwirkte vor über seineAnwälte mit, dasservon dem orientierte Einrichtungsgegenstände in wälte. “Sie hat dem Druck widerstanden dem Arbeitsgericht München ein Versäumnisurteil gegen die Mainspo er diesem Zeitpunkt nicht Geschäftsunternehmens in Berlin. Versäumnisurteil nicht betroffen sei, da Westerstede und eines Dienstleistungs- GmbH.Auchihm hatte Schoberdas führer der beklagten Firma war. Prof. Dr. Alexander Hellgardt, Lehrstuhlinhaber fürBürgerlichesRecht,Un- vertei- und vereinbarte Gehalt damit zunächstnichtauch „Dessen die ungeachtet Pressefreiheit befindet sich gezahlt. Kurz vor Ablauf der Probezeit wurde Ostermeier,den das MSV Duisburg in Gesprächen, Rechts an der Universität in Regensburg unser Mandant aktuell mit dem ternehmensrecht und Grundlagen des digt.” Arbeitsamt in Schobers Damit Firma sei um sie die Angelegenheit auch einer gütlichen Einigung zuzuführen.“ Ausland ein Hinweis dafür sein könnte, Vorbild sagt, dass der Verkauf für einer GmbH andergen.“ Journalisten, in grund einer der aktuellenZeit, Schobers Firma in Mainspo/Phyllos der die hatten ins vermittelt hatte, gekündigt. „Per Einschreiben. Er konnte es mir Mohnhaupt hatte angekündigt,dassder Verein aufverfahren umgehen wollte. Im Fall von dassder Inhaber einnormalesInsolvenz- nichteinmalpersönlich sa- War das Geld Entwicklungen prüfen werde, „ob wir sucht,anihr Geld zu kommen. Eine Voll- Gläubiger auf juristischem Wege ver- knapp,weil dieKooperationen endeten, be- von höchster den Fall noch Bedeutung einmal streckung im Ausland stelle bleibt. für sie eine Recherche vor Schober damit aufnehmen“. Denn enorme Hürde dar, sagt Hellgardt. Man Geld verdienen konnte? ImGespräch mit am SSV Jahn Remenbestattung im Ausland“. derKaufder Anteile spreche insolchen Fällen von einer „Fir- Stöcker-Gietl unserem Medienhaus bestätigen mehrauf hin, dass dieses Vorgehen für den ehemaligen In- arbeitet gensburg seit deute1998 da- Strafrechtliche bei Konsequenzen der Mittelbayerischen Am Montag wollte Zeitung. mittellossei. Die nachgewiesen 47-Jährige würde, dass er selbst ist hätte Schober nicht haber Schober aber nur dann, wenn sei- sich Jahn-Vorstandsvorsitzender Hans Rothammer zueinem weiteren Gespräch mit Schober treffen. Der sagte kurzfristig ab. Foto:altrofoto.de Interessantes Detail am Rande: Jener polnische Geschäftsmann, der Schobers Firma übernahm, wurde laut Handelsregister in dieser Zeit ner Insolvenzantragspflicht nicht nachgekommen sei. Bislang gibt esimHandelsregister keinen Eintrag für die Phyllos GmbH, dass ein Insolvenzantrag gestellt wurde. Dass eine unrentable Firma ins Ausland verkauft wird, das hat laut Hellgardt für den Inhaber oft einen sehr bedeutsamen Grund. „Eine Insolvenzim PhilippSchober hat dieAnteile vonBauträger Volker TretzelamJahn Regensburgübernommen. In derVergangenheit hatte derMünchnerInvestoreineReihe vonMisserfolgen beiKooperationen mitSportvereinen Lebenslauf macht sich nicht gut. Das kann manauf dieseWeise umgehen.“ Auch Schobers zweite Firma, die Mainspo Marketing GmbH, gemeinsam mit zwei weiteren Gesellschaftern 2015 aus der Mainsoccer GmbH umfirmiert, wurdeAnfang2017inMünchen abgewickelt. Als Liquidator wurde der 2015 bestellteGeschäftsführer eingesetzt. Damit konnte Schober den Misserfolg aus seinem Lebenslauf streichen. Der Liquidator sagte in einem Gespräch mit unserem Medienhaus, dass die Zusammenarbeit „nicht funktioniert“ habe. Ansonsten will er sich nicht zuden Vorgängen äußern. Philipp Schober ließ über seine Anwälte mitteilen, dass die Abwicklung der Firma Mainsoccer GmbH nach den gesetzlichen Vorgaben umgesetzt worden sei. Zum Verkauf der Mainspo/Phyllos GmbH anden Geschäftsmann inPolenäußerte er sich nicht. Die Kölner Haieohne Anzüge Bevor er die Firmen abstieß, heuerte Schobers Unternehmen auch beim Eishockey-Verein Kölner Haie im Rahmen einerVertriebskooperation an.„Wirfreuen uns auf einen lebendigen Austausch undeine erfolgreiche Zusammenarbeit“, sagte damals Geschäftsführer Peter Schönberger laut einer Pressemitteilung. als Reporterin für überregionale Themen tätig. Der Woll-Preis ist mit 1500 Euro dotiert und wird von der BMW-Group Werk Regensburg unterstützt. Laudatorin ist die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm. Mit dem Eberhard-Woll-Preis würdigt der PresseClub Regensburg seit 1999 Nun erzählt erimGespräch mit unserem Medienhaus, dass bereits Schobers sich lautPressemitteilung zunächst über burgerKickers an.Auchhierfreuteman in der Regel erste alle Aktion für den zwei Verein ein Fiasko die Zusammenarbeit: „Wir wollen die Jahre herausragende Veröffentlichungen fen. In diesen sollte sich der neue Kaderauf überzeugt, den mit der Mainspo Gebieten GmbH den war. Der Marketingprofi aus München Professionalisierung derWürzburgerKickers nach dem Aufstieg in die 3.Bun- wollte den Spielern Anzüge der Marke Boss, das Stück für 1100 Euro, beschafdesliga weiter vorantreiben und sind präsentieren. Die Spieler waren beim richtigenKooperationspartner gefunden Schneiderund habensichvermessenlassen, sagt Schönberger. Doch zu haben. Gemeinsam wollen wir die des Journalismus mit danach sei Schwerpunkt Weichen fürdie Zukunftstellenund die auf nichts mehr passiert, bis sich der Verein Vermarktung auf ein neues Niveau heben“, sagte damals Ariane Keup, Vor- schließlich selbst an den Schneider wandte. Der erklärte den Verantwortlistand Sponsoring &Marketing bei den ostbayerischen der Kölner Haie, Themen. dass ernicht umsonst arbeiten werde. „Da wir unserer wohl rasch Ernüchterung ein. Nach we- Kickers. Die Doch auch inAuszeich- nung ist nach hatten, bekamen dem dieSpieler in dieser Gründungsmitglied Sai- Würzburg kehrte bisherigenAnzug-Firmabereits abgesagt BEI UNS IM NETZ son keine neuen Anzüge. Das war ärgerlich und ist unseriös“, sagt Schönberger, der inzwischen die Geschäftsführung und langjährigen beim Handballbundesligisten Vorsitzenden ●➥ Sehen Sie mehr! VfL Gummersbach übernommen hat. Danach sei Eberhard die Zusammenarbeit mit Schober beendet worden. der „Er kam, machte 1998 viele Ver- verstorben Woll benannt, ist. sprechungen, erhat 1000 Bälle hochgehalten und jongliert. Doch amEnde hat er nach meiner Erinnerung keinen einzigen Sponsor gewinnen können“, fasst Schönberger das kurze Intermezzo zusammen. Im Juli desselben Jahres heuerteSchober auch als Vertriebspartner der Würz- MITTELBAYERISCHE ZEITUNG Am vergangenen Donnerstag erhob die Staatsanwaltschaft Regensburg erste Anklagen in der Korruptionsaffäre.Wir liefernHintergründe. ➤ www.mittelbayerische.de/wolbergs Die Woll-Preis-Jury hatte keine leichte Aufgabe. Von links: Angelika Schüdel (BR), Justitiar Rolf Bau, Anja Stubba (Funkhaus), Gerhard Schiechel (BR), Josef Pöllmann (MZ), Dr. Christian Eckl (Wochenblatt), Christine Schröpf (MZ), Harry Landauer (Funkhaus), Karl Birkenseer (Passauer Neue Presse), Ilka Meierhofer (TVA), Eric Metzler (BMW), Stefan Mirbeth (Tangrintler Medienhaus), Ludwig Faust (faust | omonsky KG) und Uli Böken (ehemals BR) (von links) mussten unter der Leitung des PresseClub-Vorsitzenden Manfred Sauerer mehr als 40 Beiträge beurteilen. © Foto: Aus MZ vom 3.8.17 nigen Monaten endete die Kooperation. Eine schriftliche Anfrage an die Vereinsverantwortlichen zu den Gründen blieb bisjetzt unbeantwortet. Beim SV Grödig imSalzburger Land in Österreich kam eslaut dem ehemaligenSportchef Roland ArmingerimSommer2015erstgar nichtzueinerKooperation.„BereitsimVorfeldder Vertragsausarbeitung wurden dieunterschiedlichen Ansichten in der praktischen Umsetzung deutlich“, weshalb manschließlich keine Unterschrift unter den Vertrag gesetzt habe. Schober sei ein guter Redner, der am Verhandlungstisch Hoffnungen ●➥ DiskutierenSie mit! WashaltenSie davon, dass einMünchner Investor dieAnteile an demRegensburgerFußballclub gekaufthat?Diskutieren Siemit unsdarüber ➤ www.mittelbayerische.de/bayern 24 In Kooperation mit

EIN STARKES STÜCK OSTBAYERN JOURNALISMUS. DAFÜR PASSEN WIR UNSEREN SLOGAN GERNE MAL AN: WIR UNTERSTÜTZEN DEN EBERHARD-WOLL-PREIS 2017. Nur mit Kreativität, Kompetenz und Sorgfalt bis ins Detail lassen sich exzellente Ergebnisse erzielen – in den Medien genau so wie in der Automobilproduktion. Wenn Sie das live an unserem Standort erleben wollen, sprechen Sie mit unserer Presseabteilung über eine Werksführung. Werk Regensburg

PressEnte 2009
PressEnte 2014
Download als PDF (ca. 10 MB) - Frankfurter Presseclub
Das Mediennetzwerk in München - PresseClub-München
Presseclub der Offenen Hilfen - Kraichgau Werkstatt
.0RSS Wiki ubePod gBlogs y R - Frankfurter Presse Club
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2017
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2017
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2017/18
Countdown Juni-Ausgabe 2017
Begrenzter Journalismus - MainzerMedienDisput
Weil sie es uns wert sind - KJF Regensburg
Schnappschuss 03/2017
Universitätsklinikum Regensburg
Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Winter 2016/17
Public Value Bericht des Verbandes Österreichischer ... - Der Standard
Hot, hot, hot - Regensburger Stadtzeitung
POM 25 - Universitätsklinikum Regensburg
Ehrenmitglieder - Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg
Lautschrift - Die Studierendenzeitschrift der Universität Regensburg