Aufrufe
vor 1 Woche

GastroGuide FS 2018

Gastro Guide GastroGuide Frühling Sommer GastroGuide 2018 Trier

NATÜRLICH UND SAUGUT

NATÜRLICH UND SAUGUT Der Billenhof und seine Strohschweine Schwein gehabt: Der Billenhof in Rittersdorf züchtet seit drei Jahren Strohschweine in Eigenregie – ein einmaliges Konzept artgerechter Tierhaltung, das sich bewährt hat, denn Qualität und Geschmack suchen Ihresgleichen. Erhältlich ist das köstliche Fleisch bei vier regionalen Metzgereien. Schweine, die als kleines Ferkel über die Aufzucht bis zur Mast auf Stroh gebettet werden – das klingt wie im Märchen, ist aber auf dem Billenhof Realität: Hier werden die original Billenhof-Strohschweine gehalten. Durch eine mehr als artgerechte Haltung weisen sie eine hochwertige Fleischqualität und einen besonderen Geschmack auf. Familie Billen führt den Billenhof, den es bereits seit Ende der 60er-Jahre gibt, in der dritten Generation. Doch wie kam es zu der ausgefallenen Vermarktungsidee von Strohschweinen? Vor etwa drei Jahren stand Familie Billen bezüglich der Weiterentwicklung des Hofs vor der Entscheidung, zu investieren oder den Betrieb aufzugeben. Sie entschieden sich für das bereits vorhandene Konzept der Strohhaltung, wollten es jedoch zu etwas Besonderem machen. „Wir wollten nicht weiter wachsen, sondern den Viehbestand, den wir bereits hatten, effektiver nutzen und anders vermarkten“, sagt Andreas Billen. Gesagt, getan: Der Landwirt begann, gemeinsam mit der Erfahrung seines Vaters einen neuen, 1.300 Quadratmeter großen und mit zehn 82

Sie halten zusammen: Andreas, Hildegard und Alfred Billen Der Endmaststall ist mit einer automatischen Lüftungsanlage ausgestattet Buchten ausgestatteten Stall in Eigenregie zu planen, den Prototyp des Stalls mit Strohhaltung. Fand die Haltung der tragenden Sauen und die Aufzucht der Ferkel schon länger auf Stroh statt, wurden Tiere im Endmaststall bisher strohlos gehalten. Das sollte sich nun ändern: Auch in der letzten Station sollen es die Schweine gut haben, sprich auf Stroh gehalten werden. Zunächst stieß man auf Skepsis, da große Tiere mehr Dung produzieren, doch Andreas und Alfred Billen hielten an ihrem Konzept fest, sodass Ende 2015 schließlich die ersten Schweine ihr neues Zuhause beziehen konnten. Bei dem Stall handelt es sich um einen sogenannten Tiefstreustall mit Großgruppenhaltung in zehn Buchten. In jeder dieser zehn Buchten stehen heute 90 Mastschweine auf Stroh. Theoretisch dürfte man in einem solchen Stall bis zu 1.500 Tiere halten, auf dem Billenhof sind es insgesamt nur 900 Mastplätze – eine Besonderheit, denn die Größeneinteilung von Hofställen erfolgt nach Großvieh-Einheiten pro Hektar. Hier liegt der Billenhof bei einer Großvieh-Einheit von 0,8 im Vergleich zu Ställen mit der Großvieheinheit 5 weit unter dem normalen Wert. Andreas Billen: „Uns ist es wichtig, keine Massentierhaltung zu betreiben, sondern den Tieren während der Aufzucht genügend Platz und Freiraum zu geben.“ Das großzügige Stallgebäude ist mit einer automatischen Lüftungsanlage ausgestattet, die sich je nach Außentemperatur einschaltet und jederzeit für ein optimales Stallklima sorgt. Das Dach ist isoliert, um die Schweine im Winter vor Kälte und im Sommer vor Überhitzung zu schützen. Um weniger Mehraufwand zu haben und effektiver arbeiten zu können, wird ein besonderes Augenmerk auf das maschinelle Einstreuen und Entmisten gelegt. Für das Einstreuen, das zweimal am Tag vonstatten geht, ist eine spezielle, acht Meter über den 83

GastroGuide FS 2018
JO54 - FS 2018
Weinforum Mosel 2010 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2011 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2009 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2010 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2009 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2011 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2010 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2011 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinforum Mosel 2009 - Weine und Sekte - Weinforum Trier
Weinkarte aktuell 2012 - Hotel alt Glowe
Neue Getränke 2011 Nr. II Aktuell - Restaurant, Catering in Trier mit ...