Aufrufe
vor 7 Monaten

GpJ Frühjahr 2018

| Jubiläum | Alles

| Jubiläum | Alles lässt sich einrichten – 25 Jahre möbel billi Das Einrichtungshaus feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und baut sein Erfolgskonzept weiter aus. Im Jahr 1993 wurde das im Gewerbepark Mülheim Kärlich ansässige Familienunternehmen möbel billi eröffnet. Seit einem viertel Jahrhundert wächst das Unternehmen und stellt sich erfolgreich den sich verändernden Kundenanforderungen. Bot man in der Anfangszeit zunächst nur Waren im günstigen Preissegment, so ist man heute auch im mittleren und gehobenen Bereich eine beliebte Adresse für Kunden von nah und fern. Das Gründerehepaar Rita und Werner May legte damals den Grundstein zum Erfolg. Insbesondere die damalige Wahl des Standorts hat sich bewährt. Der im Jahr 1993 eher rar besiedelte Gewerbepark Mülheim-Kärlich wuchs schnell zu Deutschlands größtem Fachmarktzentrum. Die stetige Anpassung des billi-Sortiments war und ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Die marktgerechte Sortimentspolitik fordert jedoch auch stetig mehr Platz. So wurde die Fläche des Möbelhauses bis zum heutigen Tag weit mehr als verdoppelt. Bereits in den 90ern wurde die untere Etage, welche zuvor als Lager genutzt worden ist, zum Verkaufsraum umgestaltet. Im Jahr 2010 erfolgte die Anbindung an das nebenstehende ehemalige Quellengebäude mit dem bereits 2009 ausgelagerten Küchenstudio „KÜCHEplus“. Rita und Werner May befinden sich seit einigen Jahren im wohl- 20 | Frühjahr 2018

| Jubiläum | „Viele glauben ja noch heute, dass wir einer großen Möbelhauskette angehören. Aber das stimmt nicht: Wir sind und bleiben ein regionalverbundenes Familienunternehmen!“, so Hans-Werner May. Hans-Werner May. Im Bereich des Sponsorings kann man das Logo des Möbelhauses schon seit zwei Jahren beim Viert-Ligisten TuS Koblenz sehen: Hier ist möbel billi Trikot-Sponsor. Aber auch der SG2000, dem Mülheim-Kärlicher Fußballverein, ist man über viele Jahre als Sponsor treu geblieben. verdienten Ruhestand, freuen sich aber sehr, dass das Unternehmen weiterhin in Familienhand ist: Hans- Werner May, der jüngste Sohn der beiden, leitet nun die Geschicke des Möbelhauses. „Viele glauben ja noch heute, dass wir einer großen Möbelhauskette angehören. Aber das stimmt nicht: Wir sind und bleiben ein regionalverbundenes Familienunternehmen!“, so Hans-Werner May. Im vergangenen Jahr wurde ein Onlineshop erschaffen, welcher den stationären Handel aufs Beste ergänzt. Das Internet bietet einer größeren Zielgruppe Zugang. So verzeichnet das Unternehmen zwischenzeitlich Kunden aus ganz Deutschland. Auch mit der angegliederten und dennoch eigenständigen Marke „KÜCHEplus“ konnte das Unternehmen punkten. Neben dem Geschäft in Mülheim-Kärlich gründete man bald auch Filialen in Gerolstein und Mainz und etablierte sich auch auf dem Gebiet der Küchenfachgeschäfte. Erfolg braucht viele Faktoren: Im Unternehmen weiß man daher natürlich auch um die Wichtigkeit der Mitarbeiter. „Ganz außerordentlich freut uns, dass viele Mitarbeiter langjährig, ja sogar von Anfang an im Unternehmen sind. Auch hier gibt es dieses Jahr einige Jubiläen zu feiern“, erläutert Hans-Werner May. Das Familienunternehmen legt seit jeher großen Wert auf ein harmonisches Arbeitsklima, das von Offenheit, Eigenverantwortung und Wertschätzung geprägt ist. Auch im Bereich der beruflichen Ausbildung engagiert sich das Unternehmen erfolgreich. In den vergangenen Jahren absolvierten ca. 70 junge Menschen in den verschiedenen Abteilungen ihre solide Ausbildung. „Viele der ehemaligen Azubis wurden nach ihrer Lehre übernommen, zu den meisten haben wir noch heute einen guten Kontakt,“ freut sich Hans-Werner May. Bei allem Erfolg ist man sich bei möbel billi aber auch der sozialen Verantwortung bewusst: „Wir sind und bleiben mit der Region verbunden. Daher ist es für uns selbstverständlich, uns in Form von Spenden und Sponsoring zu engagieren“, berichtet Die unterschiedlichsten regionalen Einrichtungen konnten sich in den vergangenen 25 Jahren über Spenden freuen. Auch bei den Mitarbeitern ist dieser Geist angekommen: Bei dem jährlich veranstalteten Gewerbeparklauf melden sich stets eine Vielzahl der billi-Mitarbeiter. Dies nicht nur um sich sportlich zu messen, vielmehr aus dem Wunsch, möglichst viel Spendengeld zu erlaufen. „Jeder Mitarbeiter darf nach absolviertem Lauf über 100,- Euro verfügen. Er entscheidet, wohin die Summe gespendet werden soll!“ erklärt Ulrich Eichenhofer, der Prokurist des Möbelhauses. Es bleibt festzuhalten: möbel billi setzt seit seinen Anfangstagen auf ein Erfolgsrezept, das frische Wohntrends und beste Beratungskompetenz in Kombination mit regionaler Verbundenheit in den Mittelpunkt stellt. Frühjahr 2018 | 21

LiNoh Journal - Frühjahr 2018
live in.Stuttgart Frühjahr 2018
IM BLICK Frühjahr/Sommer 2018
pro ArchiTec - Ausgabe Frühjahr 2018
Scheidegger & Spiess Vorschau Frühjahr 2018
Semesterheft Frühjahr 2018 - Kreisvolkshochschule Harz
Vonovia Kundenmagazin "zuhause" Frühjahr 2018
Vorschau Frühjahr 2018
Winter / Frühjahr 2017 / 2018
Lebenswert Frühjahr/Sommer 2018
Blickpunkt Ritterhude Frühjahr 2018
Pfalz-Magazin Frühjahr 2018
Burmester Kundenjournal | Frühjahr 2018
Campus Vorschau Frühjahr 2018
grünvoll.de - Frühjahr 2018
Beilage Fruehjahr 2018