Aufrufe
vor 5 Monaten

Gap Live Night Programm 2018

WO WER WANN 01 Irish Pub

WO WER WANN 01 Irish Pub 02 Eleven Pub 03 Café Bar Berge 04 Der Laden 05 Bräustüberl 06 Bräustüberl Bühne 07 Zirbel Stube 08 Schranne (Erdg.) 09 Schranne (Oberg.) 10 Techmer‘s 11 Peaches 12 Music Café 13 Bungalow 7 14 Hannibal Après Bar Ian und Shaky The Men So Far Die Zeitzeugen WiBand Beat Bulls SonPas Frei & Sommer Timerunner The Roaring Zucchinis Addicted to Rock Gaudi Box Leiwand Fletscher-Perry-Party Aftershow mit Lager 17 20.00 Uhr 24.00 Uhr 20.30 Uhr 20.00 Uhr 21.00 Uhr 20.30 Uhr 20.30 Uhr 20.00 Uhr 20.30 Uhr 20.00 Uhr 21.00 Uhr 22.00 Uhr 21.00 Uhr 24.00 Uhr Änderungen vorbehalten Irish Pub Ian and Shaky 01 Irische Klänge sind gemeinhin sehr beliebt. Somit gibt es auch viele Musiker bei uns, die sich irische Einflüsse zu eigen machen. Wer jedoch wissen will, wie irische Musik traditionell auf höchstem Niveau klingen kann, sollte sich den Auftritt von Ian & Shaky nicht entgehen lassen. Hinter Ian & Shaky stecken Ian Kinsella, Gitarrist und Banjospieler sowie Padraig O‘Neill, einer der großen irischen Geigenvirtuosen, der bereits mit einer Vielzahl von Preisen ausgezeichnet wurde. Seit acht Jahren musizieren beide nun zusammen und haben ihre ursprünglich unterschiedlichen Stile zu einer Einheit auf hohem Niveau verschmelzen lassen. Dies ist wohl auch der Grund, dass ihr Debütalbum „When The Prescription Runs Out“ es bis auf Platz 1 in den Irischen I Tunes Charts schaffte. Eleven Club The Men So Far 02 Die Jungs von „The Men So Far“ wären vom Alter her eher noch als Boy Group zu bezeichnen. Trotzdem haben sich die fünf Murnauer der Musik ihrer Väter verschrieben. Sie zelebrieren geradezu den Oldschool-Sound. Darunter altbekannte Evergreens und zeitlose Rock’n’Roll-Klassiker, die auf tighte Funk- und Soul-Nummern treffen. Natürlich geht es hierbei auch um Eric Clapton, Tom Petty, Pink Floyd und Status Quo, Jimi Hendrix, Toto, Lynyrd Skynyrd und nicht zuletzt Tina Turner. Neu arrangiert lassen sie das Flair der 60‘s and 70‘s wieder aufleben, was letztlich dazu führt, dass sich sowohl Junge und Alte die Klinke in die Hand geben und jeglicher Altersunterschied wie Wachs im Glutofen schmilzt. Man könnte den Sound auch als Vintage Covers bezeichnen, genau das Richtige um eine spektakulären Abend abzurunden.

Café Bar Berge Die Zeitzeugen 03 Gemäß dem Motto von Konstantin Wecker „ich singe, weil ich ein Lied hab – und nicht, weil es Euch gefällt“, empfinden sich die Zeitzeugen als eine ganz normale Band aus dem Bayerischen Oberland: absolut ungewöhnlich. Was die Zeitzeugen bieten, ist zunächst einmal abwechslungsreiche Rockmusik mit deutschen Texten. Eine Spur Liedermacher ist sicher auch dabei. Seit Jahren kultivieren sie einen eigenen Murnauer Garagensound, der bei ihren Fans Begeisterung auslöst. Aber auch der intensive Mix aus Sprechen und Singen, Frank Voglers druckvolle Art, die Texte zu präsentieren, sind zum Erkennungsmerkmal der Zeitzeugen geworden. Gut wollen sie sein – aber doch nicht alle Ecken und Kanten abschleifen. Ihre Songs kommen manchmal leicht und voll Lebensfreude daher, manchmal laut, wie ein Protestsong und auch mal funky und jazzig angehaucht. Julian Merker, der von Anfang an dabei war, bringt mit Saxophon und Querflöte eine eigene Farbe in die Musik, sorgt für tragende Melodien und Stimmungen. Der Laden WiBand 04 04 Kerniger und ehrlicher Rocksound - das ist das Markenzeichen der WiBand. Mit einer Mischung aus groovigen Rock, R&B und Soul feiert die WiBand dieses Jahr ihre GAP Live Night Premiere. Im Gitarrenkoffer dabei sind Songs von den Stones, Dire Straits, Mellencamp, Van Morrison, Bob Seeger, Lynard Skynard, Comittments, Wilson Picket … Für die GAP Live Night reist die Band extra aus der nördlichen Oberpfalz an, dort ist sie als Coverband eine bekannte Größe. Nach dem Motto „Wir spielen nur was groovt und rockt“ bringt die WiBand heuer den Laden zum Tanzen. Die WiBand ist aus dem Projekt der Firmengruppe Witron entstanden. Die 8 Musiker - allesamt Kollegen - spielen bereits seit 2009 zusammen ohne Gage für die jeweiligen Mitglieder. Die geht zu 100% zugunsten der Aktion Witron hilft - welche sich für wohltätige Zwecke einsetzt. Bräustüberl Saal 1 Beat Bulls 05 Vor drei Jahren formierten sie sich just zur GAP-Live-Night. Bereits im Vorfeld war mit der Formation um Christian Schieder eine hohe Erwartungshaltung verbunden, zumal sich in dieser Band eine Reihe lokaler Größen zusammen fanden. Mit Harald Starken (d+fl+voc.), Franz Krönner (key + voc.), Jonny Toth (git + voc.) und Jesse Thompson (git + sax.) und David M. Turner (git + voc.) standen von Anfang an zeitlose Kracher aus drei Jahrzehnten auf dem Programm, natürlich versehen mit einem eigenen Stempel.Jetzt sind sie die Lokalmatadore. Volles Haus und eine tobende Menge, egal wo sie auftauchen. Ein authentisch klingender Sound, der Spielwitz und das Können aller, das auf der Erfahrung der vielen Jahre (zusammen sind es über 160 Jahre Live-Gigs) beruht, ist wohl der Grund, dass die Party bereits mit dem ersten Ton beginnt. So ist es keine Lüge, wenn sie behaupten: Die BeatBulls kriegen sie alle – ob jung, ob alt, ob Indie oder Mainstream.