Aufrufe
vor 2 Monaten

Ausgabe 19 / 2017/18

10 | KREISLIGA A

10 | KREISLIGA A Ergebnisse 18. Spieltag Nattenheim – Prüm-Enz 3:0 Großkampen – Weinsheim 4:3 Ahbach – Prümer Land 0:3 Nachholspiele: Großkampen – Nusbaum 2:2 Schleid – Herforst 3:0 Nattenheim – Roth-Kalenborn 1:1 Prüm-Enz – Bettingen 0:3 Tabelle 1. Nusbaum 16 56 : 29 35 2. Bettingen 15 43 : 23 34 3. Weinsheim 16 41 : 24 31 4. Prümer Land 16 32 : 18 29 5. Ahbach 16 36 : 32 26 6. Neunkirchen 14 37 : 32 24 7. Großkampen 17 40 : 35 23 8. Herforst 15 26 : 31 23 9. Roth-Kalenborn 15 26 : 33 20 10. Schleid 15 33 : 32 18 11. Prüm-Enz 17 20 : 29 16 12. Nattenheim 17 19 : 36 13 13. Lambertsberg 15 11 : 27 8 14. Pronsfeld 16 11 : 50 8 Rückblick TuS Ahbach – SG Prümer Land 0:3 Mehr Effizienz im Abschluss Ahbach gelingt es nach wie vor nicht, seine Heimschwäche abzustellen. Auch gegen Prüm stand die Mannschaft des Trainergespanns André Bischoff/Christian Sicken nach 90 Minuten mit leeren Händen da. „Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen, weil Ahbach im Hinspiel die einzige Mannschaft war, gegen die wir verdient verloren haben. Daher war es unser besonderes Anliegen, einiges gerade zu rücken“, erklärte Prüms Trainer Thorsten Schmitz. Diesen Gefallen taten ihm seine Schützlinge. Die Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel und Ahbachs bester Spielphase. In der hätten die Gastgeber allerdings sogar nach Aussage von Prüms Coach Schmitz nach einem Foul von Gästekeeper Leon Morgens einen Elfmeter bekommen müssen. Die Pfeife der Unparteiischen blieb jedoch stumm und Prüm bekam nach knapp einer Stunde wieder Oberwasser. Nun fiel auch der Führungstreffer durch Manuel Mombach (72.) auf Vorlage von Thomas Hunz. Tim Baur schloss zwei Minuten vor Spielende noch eine schöne Einzelaktion zum 2:0-Endstand ab. „Wir haben verdient gewonnen, weil wir mehr dafür getan haben“, meinte Prüms Coach Thorsten Schmitz. Top Torschützen 1. Christoph Fuhrt Weinsheim 17 2. Johannes Theis Nusbaum 16 3. Andre Röll Nusbaum 15 4. Dennis Gansen Bettingen 10 Dicke Luft vor dem Prümer Kasten. Chancen waren da für Ahbachs Stürmer, doch ein Treffer sollte ihnen nicht gelingen. Die restlichen Spiele im Rückblick Nattenheim – Prüm-Enz 3:0 Nach endlos langen Wochen durften sich die Spieler von Nattenheims Spielertrainer Andreas Klink wieder mal als Sieger feiern lassen. Aber es war Geduld gefragt, bis die erlösenden Tore fielen. Ein Doppelschlag von Timo Adams (72.) und Andrew Salter (74.), der im ersten Durchgang noch die Latte getroffen hatte, ebnete den Weg zum Dreier. Nico Heinz (88.) traf noch zum 3:0-Endstand. „Schon zur Pause mussten wir 5:1 führen“, haderte Spielertrainer Klink nicht zuletzt mit sich selbst über vergebene Torchancen. Großkampen – Weinsheim 4:3 Durch eigene Unzulänglichkeit im Spiel zuvor gegen Pronsfeld hatte Großkampen in letzter Sekunde den Ausgleich kassiert. Gegen Weinsheim lief es für Großkampen genau umgekehrt. Zunächst waren die Gastgeber nur froh, dass Giorgio Karl Vogel (85.) der Ausgleich zum 3:3 gelungen war. Aber es sollte noch besser kommen. In der Nachspielzeit traf zunächst der Weinsheimer Marcel Habscheid nur den Außenpfosten. Aus dem folgenden Gegenangriff resultierte der kaum noch erhoffte Siegtreffer für die Heimelf. Pech hatte dabei Weinsheims Daniel Lamberty, der den Ball ins eigene Tor lenkte. Lukas André (44.), Dennis Kandels (49.) für Großkampen sowie Marcel Habscheid (37.), Marcel Meyer (54./FE) und Oliver Schmidt (62.) für Weinsheim hießen die übrigen Torschützen. Großkampen – Nusbaum 2:2 Im Vorfeld hatte es einigen Hick- Hack um die Durchführung dieses Nachholspiels gegeben. „Auf diesem Platz hätte das Spiel wegen der Verletzungsgefahr nicht stattfinden dürfen“, meinte zumindest Nusbaums Trainer Frank Hermes. In der ersten Hälfte machte Großkampen dem Tabellenführer das Leben schwer und vergab einige Großchancen, um noch deutlicher als mit einer 2:1-Führung in die Pause zu gehen. In der zweiten Halbzeit lagen die Vorteile beim Tabellenführer. „Großkampen hatte keine Chance mehr und wir über 80 Prozent Ballbesitz“, stellte Nusbaums Coach Hermes fest. Beide Gegentore für seine Elf fielen nach Eckbällen durch Thomas Holper und Uli Hermes. Doch Nusbaum glich durch Johannes Theis (32.) und Michael Kreutz (79.) per Freistoß zum 2:2 aus.

● HocHbau HOCHBAU ● Tiefbau TIEFBAU ● gewerbebau GEWERBEBAU ● ScHlüSSelferTigbau SCHLÜSSELFERTIGBAU ● induSTriebau INDUSTRIEBAU ● STaHlbeTonferTigbau STAHLBETONFERTIGBAU ● KranService KRANSERVICE weiler-bau Weiler-Bau gmbH GmbH & co. & Co. KgKG Auf Paulskreuz Auf Paulskreuz 44 44 Tel. Tel. +49(0)65 +49(0)6561/9512-0 61/95 12-0 info@weiler-bau.de 54634 54634 Bitburg Bitburg Fax Fax +49(0)65 +49(0)6561/9512-10 61/95 12-10 www.weiler-bau.de weiler-bau Weiler-Bau lux Lux s.à.r.l. · Entreprise entreprise de de Construction construction 202 b, b, rue de Hamm Tel. Tel. 42 4263 638080 Handy Handy 0171-672 72 37 37 05 05 L-1713 Hamm-Luxembourg Fax Fax 26 2668 6848482727 j.weiler@weiler-bau.de Spor tstättenbau • Spor tplatzpflege Cordel Bau GmbH · Brunnenweg 5 · 54570 Wallenborn Tel.: 06599 / 927010 · Fax: 06599 /927020 · E-Mail: info@cordel.de · www.cordel.de sparkasse.de/morgen Wenn man sich mit der richtigen Anlagestrategie auch bei niedrigen Zinsen Wünsche erfüllen kann. Morgen ist einfach. Sprechen Sie mit uns.

Ausgabe 8: 16. Spieltag, Saison 2012/2013 - DJK Eintracht Hiltrup
HEIMSPIEL | Saisonheft 2017 / 18
Volleyballbroschüre 2017/18
Der Sportblick (Ausgabe Nr. 11 | 17/18)
SP4ORT-2017-03