Aufrufe
vor 3 Monaten

Ausgabe 21 / 2017/18

6 | BEZIRKSLIGA WEST

6 | BEZIRKSLIGA WEST Ergebnisse 22. Spieltag Geisfeld – Ralingen 5:2 Stadtkyll – Schoden 6:5 Hochwald-Zerf – Neumagen-D. 3:0 Leiwen-Köwerich – Buchholz 1:2 Konz – Arzfeld 3:0 Lüxem – Ruwertal 4:1 Bitburg – Kröv 2:2 Geisfeld – Hochwald-Zerf 3:1 Stadtkyll – Arzfeld 4:1 Tabelle 1. Geisfeld 21 62 : 31 44 2. Schweich 20 50 : 29 41 3. Hochwald/ Zerf 21 38 : 20 40 4. Lüxem 21 44 : 34 38 5. Arzfeld 21 37 : 35 34 6. Bitburg 21 50 : 48 31 7. Stadtkyll 22 47 : 50 31 8. Ruwertal 21 35 : 38 31 9. Schoden 21 44 : 41 27 10. Ralingen 21 36 : 49 27 11. Wallenborn 20 45 : 37 25 12. Leiwen-Köwerich 20 30 : 35 23 13. Konz 21 38 : 50 23 14. Buchholz 20 35 : 50 22 15. Neumagen-Dhron 22 25 : 50 22 16. Kröv 21 19 : 38 14 Rückblick SG Schneifel/Stadtkyll – SG Arzfeld 4:1 Elfmeter der Knackpunkt In den ersten 20 Minuten zeigte der Aufsteiger aus Arzfeld, warum man bereits 34 Punkte auf dem Konto hat. Julian Propson verlängerte in der 11. Minute einen Freistoß per Kopf zur Gästeführung. Danach hatte Arzfeld durchaus Chancen, auf 2:0 zu erhöhen, gab die Partie dann aber aus der Hand. Stadtkyll wurde immer stärker und war mehrfach nah am Ausgleich dran. Der fiel unmittelbar vor der Freistoß für Arzfeld: Joschka Trenz schlenzt die Kugel an der Stadtkyller Abwehrmauer vorbei. Der Ball verfehlte dann aber den Stadtkyller Kasten. Pause, als Florian Arens Jan Pidde elfmeterwürdig foulte. Klaus Hamper verwandelte sicher zum 1:1. Als Cem Celik nur eine Minute nach Wiederanpfiff zum 2:1 traf, war die Gegenwehr von Arzfeld gebrochen. Thomas Lambertz, der im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause eine bärenstarke Vorstellung lieferte, sorgte mit einem Doppelpack (58. und 73.) für die Entscheidung. „Der Elfmeter, den man geben kann, war der Knackpunkt. Stadtkyll war insgesamt die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen“, zeigt sich Spielertrainer Andreas Theis als fairer Verlierer. Schneifel-Coach Jörg Stölben musste die Partie krankheitsbedingt per Live-Ticker auf dem Sofa verfolgen. „Ich habe mir sagen lassen, dass es ein gutes Spiel von meiner Mannschaft war und bin natürlich sehr zufrieden.“ Rückblick SV Konz – SG Arzfeld 3:0 Verdiente Niederlage Rückblick FC Bitburg – TuS Kröv 2:2 Erschreckend schwach In Konz konnte Arzfeld zu keiner Zeit an die guten Leistungen der bisherigen Saison anknüpfen: „Wir haben schlecht verteidigt und sind dafür bestraft worden“, lautete die knappe Analyse von Spieltrainer Andreas Theis. Den zuvor siebenmal sieglosen Konzern wurde das Tore schießen leicht gemacht. Schon zur Pause hatten Steffen Hausen und Tristan Reger für ein 2:0 gesorgt. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Tim Bühringer führte in der 77. Minute zum 3:0. Gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Kröv sah es bis sieben Minuten vor Schluss nach einer kompletten Blamage für den FC Bitburg aus. 0:2 lag der einstige Titelfavorit durch zwei Treffer von Tilmann Meeth (44. und 73.) zurück. Als Taner Weins in der 83. Minute der Anschluss gelang, bäumte sich die Elf von Fabian Ewertz zumindest noch zu einem Remis auf. Marc Arbeck traf in der 87. Minute zum 2:2. Rückblick SG Schneifel/Stadtkyll – SG Saartal Schoden 6:5 Pidde entscheidet Wahnsinnsspiel Aus einer geschlossen starken Mannschaftsleistung ragte Jan Pidde mit drei Treffern am Gründonnerstag noch heraus. Bereits am 1:0 in der 22. Minute hatte Pidde entscheidenden Anteil, als er im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war und Klaus Hamper den fälligen Elfmeter verwandelte. Das war aber anscheinend der Wachmacher für die Gäste, die das Spiel bis zur 39. Minute auf 1:3 drehten. Unmittelbar vor der Pause brachte Jan Merkes Stadtkyll wieder heran. Nach dem Wechsel sahen die knapp 200 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Ein Doppelschlag von Mario Klein (58.) und Jan Pidde (63.) brachte die Gastgeber zum zweiten Mal in Führung. Doch als zuerst Nikolas Jakob und in der 81. Minute Andre Paulus zum 4:5 für Schoden trafen, schien die Partie entschieden. Jan Pidde hatte an diesem Abend allerdings andere Pläne und machte sich mit seinen Treffern in der 85. und 87. Minute zum Mann des Spiels.

Alles aus einer Hand! Marco Pitsch • Tannenstraße 9 54662 Herforst Tel. 0 65 62 / 8198 E-Mail info@pitsch24.de Besuchen Sie uns auch im Internet! www.pitsch24.de Gans Gans Haustechnik Heizung Heizung - Bäder - Bäder Gans Haustechnik Gans Haustechnik GmbH & Co. GmbH KG & Co. KG Auf dem Wehrt Auf 30 dem – 54584 Wehrt Jünkerath 30 – 54584 Jünkerath Wir stellen ein: Anlagenmechaniker SHK (m/w) Zum 01.08.2018 einen VG VG VG VG Planung Planung Beratung Beratung Ausführung Ausführung Auszubildenden (m/w) Anlagenmechaniker SHK Wir gestalten Ihre Energiezukunft Auf dem Wehrt 30 | 54584 Jünkerath | Tel.: 06597/5387 ● HocHbau HOCHBAU ● Tiefbau TIEFBAU ● gewerbebau GEWERBEBAU ● ScHlüSSelferTigbau SCHLÜSSELFERTIGBAU ● induSTriebau INDUSTRIEBAU ● STaHlbeTonferTigbau STAHLBETONFERTIGBAU ● KranService KRANSERVICE weiler-bau Weiler-Bau gmbH GmbH & co. & Co. KgKG Auf Paulskreuz Auf Paulskreuz 44 44 Tel. Tel. +49(0)65 +49(0)6561/9512-0 61/95 12-0 info@weiler-bau.de 54634 54634 Bitburg Bitburg Fax Fax +49(0)65 +49(0)6561/9512-10 61/95 12-10 www.weiler-bau.de weiler-bau Weiler-Bau lux Lux s.à.r.l. · Entreprise entreprise de de Construction construction 202 b, b, rue de Hamm Tel. Tel. 42 4263 638080 Handy Handy 0171-672 72 37 37 05 05 L-1713 Hamm-Luxembourg Fax Fax 26 2668 6848482727 j.weiler@weiler-bau.de Geschäftsführer: Geschäftsführer: Telefon: 06597-5387 Telefon: 06597-5387 Amtsgericht Wittlich Amtsgericht Wittlich Kreissparkasse Kreissparkasse Vulkaneifel Vulkaneifel Gans Peer Gans Peer Telefax: 06597-960238 Telefax: 06597-960238 HRA 40415 HRA 40415 IBAN: DE03 5865 IBAN: 1240 DE03 0000 5865 3186 1240 59 0000 BIC: MALADE51DAU 3186 59 BIC: MALADE51DAU Gans Verwaltungs Gans GmbH Verwaltungs GmbH Steuer-Nr.: 43/200/05101 Steuer-Nr.: 43/200/05101 gans-haustechnik@t-online.de gans-haustechnik@t-online.de Amtsgericht Wittlich Amtsgericht Wittlich Volksbank Eifel Volksbank eG Eifel eG USt-IdNr: DE 266740453 USt-IdNr: DE 266740453 www.gans-haustechnik.com www.gans-haustechnik.com HRB 41050 HRB 41050 IBAN: DE62 5866 IBAN: 0101 DE62 0006 5866 5190101 81 0006 BIC: GENODED1BIT 5190 81 BIC: GENODED1BIT IHR EINKAUFSZENTRUM IN ECHTERNACH 35 Geschäfte Mehr als 300 Parkplätze Täglich geöffnet 117-121 route de Luxembourg L-6562 Echternach Besuchen Sie uns auf www.nonnemillen-center.lu

HAAREN(+) 21 Winter 2017/18
5. Ausgabe Stadionzeitung 2017/18
VERITAS - Das Genussmagazin / Ausgabe - 21-2017
6. Ausgabe Stadionzeitung 2017/18
1. Ausgabe Stadionzeitung 2017/18
3. Ausgabe Stadionzeitung 2017/18
9. Ausgabe Stadionzeitung 2017/18