Aufrufe
vor 4 Monaten

jetzt – Das Schweizer Familien- & Lifestyle Magazin – April 2018

Living│REISEN Baden,

Living│REISEN Baden, Wandern, Museen und Städte erkunden, Radfahren, Kunst geniessen oder selber welche schaffen. All dies kann in Mecklenburg-Vorpommern erlebt werden. Das nordöstliche deutsche Bundesland kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Prächtige Münster und mittelalterliche Befestigungsanlagen zeugen von bereits frühem Reichtum. Das Handelsbündnis Hanse hat den Hafenstädten viel Wohlstand gebracht. Dann, im vergangenen Jahrhundert, hinterliessen Kriege und Misswirtschaft der DDR ihre Spuren. Rostock, die grösste Stadt der Region, scheint sich von beidem erholt zu haben. Zwar prägen auch Plattenbauten und sozialistische Protzarchitektur die Stadt, aber weil in den Nachkriegsdekaden das Geld gefehlt hat, wurde die Altstadt von Bausünden, wie man sie im Westen kennt, weitgehend verschont. Restaurierte Juwelen und historistische Rekonstruktionen sorgen für ein schönes Altstadtbild Rostocks. Auch Warnemünde, der Badeort Rostocks an der Küste, verfügt über eine gepflegte Patina. Das berühmte Grand Hotel Heiligendamm Nach der Wende erlebten die Ostseebade-orte eine Renaissance. Jeder hat seine Nische gefunden: Heiligendamm bei Bad Doberan gilt als erstes Seebad Kontinentaleuropas. Sein Grandhotel schrieb schon oft Geschichte, zuletzt am denkwürdigen G8-Gipfel mit den Präsidenten Bush, Putin, Sarkozy, Blair u.a. 2008. Arenshoop hat sich seiner künstlerischen Wurzeln besonnen. Wie Monte Verità oberhalb Asconas ist das kleine Dörfchen auf Fischland-Darss vor 125 Jahren als Künstlerkolonie bekannt geworden. Heute gehört Malen und Kunst zum touristischen Programm, ohne dass dabei der Eindruck einer Verkommerzialisierung überhand nimmt. Der kreative Geist ist wieder mehr denn je erlebbar. Das benachbarte Zingst hat sich vor zehn Jahren gänzlich der Fotografie verschrieben und sogar seine Infrastruktur zu dieser hingewendet. Zentrum ist das Max-Hünten-Haus. Touristen können sich hier eine Profiausrüstung ausleihen und ihre Bilder unter professioneller Anleitung bearbeiten und schliesslich drucken. Galerien und Ausstellungen, In- und Outdoor gehören zur festen Einrichtung des Ortes. Und an Festivals pilgern inzwischen längst Starfotografen aus aller Welt. An Sujets mangelt es nicht, die Natur geniesst einen hohen Stellenwert. Velos sind ein beliebtes Verkehrsmittel, um sie zu erkunden. Kleine Orte haben für unsereiner den Reiz des Neuen, Unentdeckten. Unterkünfte finden sich für jedes Bedürfnis. Der Tourismus ist ausserhalb der Städte der Hauptwirtschaftszweig. Hotels mit speziellem Ambiente boomen, wie z.B. die Kapitänshäuser auf Darss oder das Speicherhotel Barth, welches auch heimelige Suiten im Backstein-Holz-Speicherstil im Angebot hat. Ferien in den eigenen vier Wänden gewinnen stark an Popularität. Die Nachfrage nach Wohnmobilen steigt. Diesem Umstand wird Mecklenburg-Vorpommern voll gerecht, denn an Campingplätzen mangelt es hier keineswegs. Da wäre z.B. das Ferien-Camp Börgerende, ein typischer Familienplatz. Was diesen auszeichnet, ist die Sauberkeit und auch die Einschränkung, dass mit Autos nicht auf den Platz gefahren werden darf. Das sorgt für mehr Nachtruhe. 2017 erhielten die Betreiber dafür einen Publikumspreis. Wellness vom Feinsten, wie man es von grossen Hotelresorts kennt, findet man bei der «Düne 6» in Zingst. Entstanden auf einem einstigen Armeegelände, finden Camper hier einen Platz, der keine Wünsche offen lässt. Sogar ein privates Bad kann gemietet werden. Dabei halten sich die Kosten noch äusserst moderat. Auch dieser Platz ist nur Die Campingplätze überbieten sich gegenseitig: unten die Sanitäranlagen in Börgerende. Beliebt sind Mobilehomes: Wohnen auf dem Campingplatz, aber ohne eigenes Fahrzeug. durch eine Düne getrennt vom Strand. Der einzige Campingplatz Europas, wo auf einer Düne und im Sand gelebt werden darf, ist der «Regenbogen» in Prerow. Hier wird noch ein Hauch von Abenteuer zelebriert. Das 2 km lange Gelände bietet in der Nebensaison durchaus Ecken, wo man sich mit seinem Zelt oder Wohnwagen sehr einsam fühlen kann. Übrigens: fast alle Plätze haben auch fest installierte Wohnwagen oder Mobilehomes zur Miete im Angebot. Man braucht also nicht zwingend mit dem eigenen Gefährt anzufahren. • Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern: www.auf-nach-mv-de • Tourismusverband Fischland-Darss-Zingt: www.fischland-darss-zingst. de • Tourist-Information Bad Doberan-Heiligendamm: www.bad-doberan-heiligendamm.de • Nächstgelegener Flughafen: Rostock-Laage, Direktflüge ab Zürich • Für Campingfreunde zum Vormerken: «Suisse Caravan Salon», 25. bis 29. 10.2018, Bern, www.suissecaravansalon.ch Das eigene Wohnmobil auf eine Mietfähre geparkt, schon hat man sein Hausboot. Mecklenburg-Vorpommern verfügt über zahlreiche Kanäle. Rostock: Neuer Markt mit Rathaus Strandkörbe sind die «Liegestühle» der Ostsee. Der Strand von Heiligendamm. 24 │ -online.ch

-online.ch │ 25

GURU Magazin April 2018
Bericht in der Schweizer Familie / April 2013 - Restaurant Bergwerk ...
Zwergerl Magazin März/April 2018
Download Magazin April 2008 - Rotary Schweiz
AJOURE´ Magazin April 2018
AJOURE´ Men Magazin April 2018
Ausgabe April 2013 - Kreissportbund Sächsische Schweiz
Nr. 2 - April 2013 - ATB Schweiz, Verband für Sport-Freizeit-Verkehr
Jahresbericht 2011 - Verein Joël Mühlemann Schweiz
wasistlos Bad Füssing Magazin April 2018
SPAR Schweiz - Magazin 03/13
Auf Kurs, Ausgabe April 2018
Das aktuelle Magazin der Schweizer Luftfahrt - SkyNews.ch
Event Schweiz - Ihr Event im Magazin EVENT!
Hindenburger April 2018
Nr. 3 April/Mai 2018
Artikel in der Coopzeitung - Kulturwege Schweiz
Bahnerlebnis Schweiz 2013 - Bahnurlaub.de
Download Veranstaltungsprogramm - IFMA Schweiz