Aufrufe
vor 4 Monaten

jetzt – Das Schweizer Familien- & Lifestyle Magazin – April 2018

Publireportage «Die

Publireportage «Die moderne Frau ist in der Stressexposition» Dr. med. L. Csizy-Botond ist Gynäkologe. Er weiss, dass Stress bei Frauen oft zu Infektionen im Intimbereich führen. Sie sind Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe. Wie häufig begegnet Ihnen das Krankheitsbild Vaginalinfektion in Ihrem Berufsalltag ? Vaginalinfektionen sind in der heutigen Zeit sehr häufig. Dies ist in Verbindung mit den vielfältigen Anforderungen an das weibliche Geschlecht zu sehen. Kinder, Küche und Herd sind heute häufiger als früher partnerschaftlich geteilte Aufgaben. Der berufliche Stress, in Kombination mit dem Familienmanagement und den eigenen Ansprüchen an den Lifestyle (Sport, Wellness, Beauty) führt zu einer permanenten Stressbelastung. So ist nachzuvollziehen, dass täglich mindestens zwei Patientinnen mit einem Vaginalinfekt in unserer Praxis vorstellig werden. Während man über Harnwegsinfekte offen spricht, werden Vaginalinfektionen nach wie vor weitgehend tabuisiert. Warum wäre mehr Offenheit Ihrer Meinung nach wichtig ? Vaginalinfektionen sind feinste Detektoren für das Wohlbefinden der Frau und können auf gesundheitliche Probleme hinweisen, vor allem wenn sie gehäuft auftreten. Zum Beispiel haben Frauen mit einer Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) oder einer immunologischen Erkrankung vermehrte Infektionen. Beim Arztgespräch können solche Erkrankungen bei sich wiederholenden Infektionen entdeckt werden. Wer ist betroffen ? Vaginalinfektionen kommen in allen Lebensjahrzehnten der Frau vor. Als Teenager spielt die aufkeimende Sexualität und in der Schwangerschaft das hormonelle Ungleichgewicht eine Rolle. Nicht korrekte Intimpflege und auch die Intimrasur ermöglichen einen rascheren Zugang für Bakterien und Pilze in die Vagina. In der Menopause ist der lokale Hormonmangel (Oestrogene) in der Vagina infektionsfördernd. Welche Rolle spielt Stress ? Wie oben erwähnt, kann sich die moderne Frau der Stressexposition in der heutigen Gesellschaft kaum entziehen. Die dabei entstehenden Immunmechanismen reduzieren die schützende Milchsäurepolizei in der Vagina, so dass sich Infektionen ungehindert ausbreiten können. Derzeit liest man vermehrt über die negativen Auswirkungen von hormoneller Verhütung. Wie kann man Vaginalinfektionen vorbeugen ? Ein altes Mittel ist die prophylaktische Anwendung vaginaler Desinfektionstabletten oder gar von Pilzmedikamenten nach dem Baden. Äusserst wirksam und dem alternativmedizinischen phytotherapeutischen Zeitgeist entsprechen die Anwendung von Cranberry- oder Lactobazillenprodukten und Vitamin C. Ich setzte bei meinen Patientin auf eine Primärprophylaxe v.a. beim Schwimmen. Das Auftragen von Melkfett auf den Vaginaleingang und auf den Eingang der Harnröhre stellt einen wirksamen Schutz gegen Bakterien und Pilze dar. Bei bakteriellen Infektionen kommt fast immer ein Antibiotikum zum Einsatz ist das bei Vaginalinfektionen zwangsläufig notwendig ? Mit den heutigen Möglichkeiten, kann man diese Frage mit NEIN beantworten. Cranberryprodukte (wie zum Beispiel «i say: Vaginal-Infektionen») oder Laktobazillenprodukte und Desinfektionstabletten haben einen hohen Stellenwert in der primären Behandlung. www.isay.ch 28 │ -online.ch

LIVING│FAMILIE Bild: Claudio Carbone / zoomvp.at Grand Resort Bad Ragaz Das neue 3-Generationen Familien-Spa Das erste «Heidi»- Familien-Spa der Schweiz Mit der Eröffnung der rund 550 m² grossen Badelandschaft für Kinder von 0 bis 16 Jahren setzt das Grand Resort Bad Ragaz sein 3-Generationen-Konzept anfangs Mai weiter fort. Für Wow-Momente sorgt der renommierte Interior-Designer Claudio Carbone mit einer Inszenierung der Taminaschlucht und dem Einsatz multimedialer Effekte. Als Leitthema des zukünftigen Familien-Hotspots wählt er die Heidi-Geschichte, die schon seit Jahrzenten die Augen von Gross und Klein über die Schweizer Grenzen hinaus zum Leuchten bringt. Die jüngsten Gäste des Resorts wird die fabelhafte Familienwelt mit dem spielerischen Angebot begeistern. Neben Erlebnisduschen, Wasserpumpen und Co. setzt der Innenarchitekt zusätzliche Akzente mit einer rustikalen Alphütte und Felsverkleidungen, die an die Heidi-Geschichte und die Taminaschlucht erinnern. Er wäre nicht Carbone, würde er nicht daran denken, dass auch das Auge «mitschwimmt». So rundet er daher das Familienerlebnis mit einer multimedialen Inszenierung des Wellnessbereichs ab. Abwechslungsreich für Kinder sind auch die Ausflugsziele im umliegenden Heidiland. Im Winter Skifahren oder Schlitteln, im Sommer am Flumserberg mit dem «Floomzer» rodeln, auf dem «Heidipfad» auf Entdeckungstour gehen, den Spielplatz im nahegelegenen Giessenpark testen oder die über 100 Kletterstationen auf dem «CLiiMBER» (respektive «miniCLiiMBER» ab 4 Jahren) auf Prodalp besteigen das vielfältige Angebot wird keine Langeweile aufkommen lassen. Für Erkundungstouren in der Region verleiht das Concierge-Team des Grand Resort Bad Ragaz kostenfrei Velos an die ganze Familie sowie Minigolf-Schläger oder Boccia-Kugeln für die resorteigene Anlage. Ebenfalls angeboten werden Trainingseinheiten auf dem Tennis oder Golfplatz und Kinderschwimmkurse im öffentlichen Thermalbad Tamina Therme. Zudem haben die jungen Gäste im 36.5° «Wellbeing & Thermal Spa» die Wahl zwischen der «Bling-Bling-Fingers»- Maniküre, einer «Funny-Choco»-Massage und anderen Behandlungen. Ab Sommer 2018 wartet nach einer Schönheitskur die neugestaltete «Kindervilla» für Kinder und Jugendliche zusätzlich mit einem einladenden Programm auf. Und nach den spannenden Aktivitäten des Tages versprechen vier neue «Familiensuiten» erholsamen Schlaf. Auf rund 75m² finden in zwei Schlafzimmern bis zu zwei Erwachsene und drei Kinder Platz. • Buchbar sind die «Familienzimmer» ab Mitte April: www.resortragaz.ch. -online.ch │ 29

GURU Magazin April 2018
AJOURE´ Magazin April 2018
Ausgabe April 2013 - Kreissportbund Sächsische Schweiz
Nr. 2 - April 2013 - ATB Schweiz, Verband für Sport-Freizeit-Verkehr
Jahresbericht 2011 - Verein Joël Mühlemann Schweiz
wasistlos Bad Füssing Magazin April 2018
Auf Kurs, Ausgabe April 2018
Das aktuelle Magazin der Schweizer Luftfahrt - SkyNews.ch
Artikel in der Coopzeitung - Kulturwege Schweiz
GESCHÄFTSBERICHT 2008 - Verkehrshaus der Schweiz
1. April 2010 - Alpha-InnoTec Schweiz AG
www.kulturagenda.ch April | 11
Magazin 02/2004 - Green Cross Schweiz
muskult - Stiftung Mercator Schweiz
GeoAgenda 2012-2.indd - Verband Geographie Schweiz
Flash – Finanzdienstleistungen – April 2007 - PwC
Informationsflyer - Bildung Detailhandel Schweiz (BDS)
Magazin Nachbarn April 09 - Caritas Aargau
Flyer (PDF) - Stiftung Kinderschutz Schweiz
Arme Kinder in der Schweiz - Caritas Bern
ISSN 1661-8211 | 112. Jahrgang | 30. April 2012
LetziKids Magazin Nr. 3, April 2006 - FC Zürich