Aufrufe
vor 1 Woche

15. Ausgabe 2018 (12. April 2018)

DO 12.

DO 12. 4. Ü23 TANZNACHT FR 13. 4. LÄNDLER UND SCHLAGER SA 14. 4. BlueBox BAR SO 15. 4. PARTY TANZNACHT MI 18. 4. DISCO TANZNACHT Donnerstag, 12. April Glarus Das Netzwerk Palliative Care im Kanton Glarus stellt sich vor. Aula Kontonsschule, 19.00 Uhr. Netstal Vortrag Ernährung und Vitalstoffe, Lungenliga im Süd Trakt vom Wiggispark, 19.00 bis 20.30 Uhr. Freitag, 13. April Schwanden Hausmesse Steinmann Heizung GmbH, Sändli 3, 14.00 bis 19.00 Uhr. Mitlödi Ländlertrio «Bärgbuebä», Rest. Bären, ab 20.00 Uhr. Glarus Circus Knie, Zaunplatz. Samstag, 14. April Elm Unterhaltungsabend Frauen- und Männerchor Elm im Gemeindehaus, 13.30 und 20.15 Uhr. Schwanden Hausmesse Steinmann Heizung GmbH, Sändli 3, 10.00 bis 18.00 Uhr. Glarus Circus Knie, Zaunplatz. Netstal Neueröffnung Restaurant Waage Pizza und Bar, Kreuzbühlstrasse 2, 11.30 Uhr. Näfels «Dog Day» lintharena, 10.00 bis 17.00 Uhr. Mühlehorn Unterhaltungsabend Skiclub Mürtschen, Theater, Tanz mit «Duo Viva People», 19.30 Uhr, Spaghettiplausch ab 18.00 Uhr. Oberurnen Stubete Gasthaus Post, ab 14.00 Uhr. Schänis Tag der offenen Tür Nostalgie Club, Feldstrasse 19, ab 09.00 Uhr. Sonntag, 15. April Glarus Circus Knie, Zaunplatz. Dienstag, 17. April Ennenda Infoveranstaltung Sanierung/Ausbau lintharena sgu, Projektpräsentation, lintharena sgu, GH, Tödisaal, 20.00 Uhr. Mittwoch, 18. April Filzbach «Stylewalker», Rollatorrallye – Mit Spass unterwegs. Seminarhotel Lihn, Panoramastrasse 28, 14.30 Uhr. RBT FRIDOLIN: Trainingslager in der Toskana Wie die letzten Jahre, fuhr das RBT FRIDOLIN vom Samstag, 31. März, bis am Samstag, 7. April, nach Massa Marittima in der Toskana (I) ins Trainingslager zur Saisonvorbereitung. Das RBT FRIDOLIN im Trainingslager in der Toskana. Am Anreisetag wurden am Nachmittag schon die ersten Runden gedreht, Proviant besorgt oder bei angenehmen Frühlingstemperaturen der Liegestuhl genossen. Das Wetter versprach eine superschöne Woche bei milden Tempera - turen, genau richtig, um zu trainieren. Die Touren gestalteten sich sehr unter - schiedlich, manche konzentrierten sich die ganze Woche auf das Rennvelo und machten einige Kilometer und Höhenmeter. Dabei fuhren sie (Foto: zvg) in die uns schon bekannten wunderschönen Dörfer wie Prata, Sassetta, Tirli, Tatti und vielen mehr. Die hügelige Landschaft mit teilweise anspruchsvollen Steigungen und Abfahrten bieten uns jedes Jahr wieder gute Trainingsbedingungen. Andere wiederum stiegen morgens auf das Rennvelo und wechselten am Nachmittag auf das Bike, um auf den wunderschönen Trails an der Technik für die kommende Bike-Rennsaison zu feilen. TREFFPUNKT Donnerstag, 19. April Glarus GLE1S Music & More, Blues Max im Trio, Güterschuppen. Näfels «Das Jahr am Berg» ein Film von Paul Etter, im Boulder-Kaffi der GLKB Boulderhalle, 19.30 Uhr. Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Hauptversammlung Freitag, 20. April 2018, 19.00 Uhr, Brauereingasthof Adler, Schwanden. Infoanlässe zur neuen Fleischuntersuchung Schwanden, Brauereigasthof Adler, Donnerstag 12. April, 19.30 Uhr. Jagdschiessanlage Aeschen, Trainings Donnerstag, 26. April, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 1. Mai, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 15. Mai, 18.00 bis 20.00 Uhr Samstag, 19. Mai, 09.00 bis 11.00 Uhr (Treffsicherheitsnachweis) Dienstag, 29. Mai, 18.00 bis 20.00 Uhr Donnerstag, 7. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 12. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Donnerstag, 21. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 7. August, 18.00 bis 20.00 Uhr Donnerstag, 16. August, 18.00 bis 20.00 Uhr Jagdparcours Klöntal Freitag und Samstag, 22. und 23. Juni Vereinsjagdschiessen Samstag, 7. Juli Jagdschiessen Vättis Freitag und Samstag, 15. und 16. Juni Hegedaten 14. April: Schwanden; 21. April: Haslen/Nidfurn, Ennenda (Juli/August Wildheutag); 5. Mai: Netstal, Filzbach; 19. Mai: Matt (alle Krauchtaljäger); 9. Juni: Näfels; 16. Juni: Elm, Mollis; 30. Juni: Mühlehorn/Obstalden; 7. Juli: Sool, Mitlödi, Bilten; 21. Juli: Engi. Vakat: Linthal, Diesbach, Luchsingen/ Hätzingen, Schwändi und Glarus. Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 24. April; 8., 22. Mai; 5., 19. Juni. Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus Schiessdaten Klöntal 2018: Samstag, 14. April, 08.30 bis 11.30 Uhr (Jagdlehrgänger) Samstag, 14. April, 14.00 bis 17.30 Uhr (Treffsicherheits-Nachweis) Samstag, 28. April, 08.30 bis 11.30 Uhr (Jagdlehrgänger) Samstag, 28. April, 14.00 bis 17.30 Uhr (Treffsicherheits-Nachweis) Mittwoch, 16. Mai, 18.00 bis 20.30 Uhr (Training für Mitglieder) Samstag, 26. Mai, 08.30 bis 11.30 Uhr (Jagdlehrgänger) Samstag, 26. Mai, 14.00 bis 17.30 Uhr (Training für Mitglieder) Mittwoch, 30. Mai, 18.00 bis 20.30 Uhr (Training für Mitglieder) Samstag, 9. Juni, 08.30 bis 11.30 Uhr (Prüfungsschiessen) Samstag, 9. Juni, 14.00 bis 17.30 Uhr (Training für Mitglieder) Freitag, 22. Juni, 15.00 bis 20.00 Uhr (Jagdparcours) Samstag, 23. Juni, 08.00 bis 16.00 Uhr (Jagdparcours, Mittagspause 12.00 bis 13.00 Uhr) Mittwoch, 27. Juni, 18.00 bis 20.30 Uhr (Training für Mitglieder) Samstag, 25. Aug., 14.00 bis 16.30 Uhr (Training für Mitglieder) Die Anlagen sind so vorbereitet, dass bei jeder Witterung geschossen werden kann (kein Verschiebungsdatum). Samstag, 25. August, 16.30 Uhr: Saisonschluss. www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch Eine Gruppe erkundete die Gegend und die neuen Trails fast täglich mit dem Bike und machten so Tages touren bis ans Meer und zurück. Am Mittwoch war das Wetter nicht sehr einladend, um auf das Velo zu steigen. Wir nutzten den Ruhetag und machten Ausflüge nach Follonica, Massa Marittima, oder nach Siena. Pizza essen und Städtebesichtigung, da war für jeden etwas dabei. Denjenigen, die nach Siena fuhren, bot sich auf der Hin- und Rückfahrt ein derart schlechtes Wetter, wie wir es in der Toskana noch nie sahen. Stockdicker Nebel und starker Regen ermöglichten nur ein sehr langsames Fahrtempo auf der kurvenreichen Strasse. Zwei von uns nutzten den Tag und fuhren trotz Regen und Nebel mit dem Velo in den Wald, um wilde Spargeln zu sammeln. Immer wieder sahen wir viele Menschen, die an den Strassenrändern oder im Wald auf der Suche nach etwas waren. Indem sich unsere zwei Spargel - sucher schlaumachten, begann die Suche. Und diese war nicht umsonst, jeder von uns bekam zum Nachtessen eine kleine Portion wilde grüne Spargeln von der Hotelküche zu - bereitet. Die weiteren Tage der Woche waren wieder wunderschönes Wetter und es konnte weiter trainiert werden. Es war wiederum eine super Woche in der Toskana, abwechslungsreich und für jedes etwas dabei. Nun sind wir bereit für die Velosaison 2018. ● Ursula Eugster Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Dienstag, 17. April: Gebetstreffen in der Klosterkirche Näfels. 14.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten, Gebet mit Beichtgelegenheit; 14.30 Uhr: Messe mit Predigt. Wenn Sie schlecht zu Fuss sind, benützen Sie den Lift vom rückwärtigen Hof (Rösslistrasse) aus. Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd Donnerstag, 12. April, 18.00 Uhr: Schwanden. Freitag, 13. April, 17.25 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Luchsingen. Samstag, 14. April, 17.00 Uhr: Luchsingen; 18.30 Uhr: Linthal; 19.00 Uhr: Schwanden, ital. Sprache. Sonntag, 15. April, 09.30 Uhr: Schwanden. Montag, 16. April, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 17. April, 09.00 Uhr: Schwanden; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal. Mittwoch, 18. April, 10.00 Uhr: Linthal, «Haus zur Heimat»; 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7, www.feg-ennenda.ch Donnerstag, 12. April, 14.45 Uhr: Gottesdienst im Altersheim Salem mit Heini Habegger. Sonntag, 15. April, 09.45 Uhr: Gottesdienst mit Heini Habegger, Missionsnews und Kinderhüeti. Mittwoch, 18. April, 20.00 Uhr: Gebetsabend mit dem Missionsteam. BewegungPlus Glarus, Evangelische Freikirche im Glaspalast, Kirchweg 86, Glarus Kontakt: www.glarus.bewegungplus.ch. Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Donnerstag, 12. April, 15.00 Uhr: Treffpunkt zum Theam. Sonntag, 15. April, 09.45 Uhr: Gottesdienst, Kinderhüeti. Donnerstag, 19. April, 09.30 Uhr: MuKi-Treff im ref. Kirch - gemeindehaus. Katholische Pfarrei Glarus Freitag, 13. April, 09.00 Uhr: Hl. Messe. Samstag, 14. April, 18.00 Uhr: Hl. Messe mit musikalischer Gestaltung des «NEVA»-Ensembles; 19.15 Uhr: eucharistiefeier in kroatischer Sprache. Sonntag, 15. April, 09.30 Uhr: Hl. Messe mit musikalischer Gestaltung des «NEVA»-Ensembles; 18.30 Uhr: Hl. Messe in italie nischer Sprache. Montag, 16. April, 17.00 Uhr: Rosenkranz . Dienstag, 17. April, 09.00 Uhr: Hl. Messe. Mittwoch, 18. April, 09.30 Uhr: Hl. Messe im Alterszentrum Bergli, Glarus. Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal Samstag, 14. April, 11.00 Uhr: Eritreischer Gottesdienst; 18.00 Uhr: Vorabendgottesdienst. Sonntag, 15. April, 09.30 Uhr: Pfarreigottesdienst. Dienstag, 17. April, 14.00 Uhr: Strick- und Jassnachmittag in der Unterkirche – auch Männer sind herzlich willkommen! Donnerstag, 19. April, 08.30 Uhr: Hl. Messe in der Marienkapelle. Dauerveranstaltungen Leuggelbach Die kleine Akademie, «Haus zum Löwen» Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag, 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag, 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 22.00 Uhr; Sonntag, 11.00 Uhr: Apéro, Ausstellung offen 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr. Übrige Zeiten nach vorheriger Absprache unter Telefon 055 6442293. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Telefon 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen an - schaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Telefon 055 6443250 oder 055 6444300. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Glarus/Ennenda Anna Göldi Museum Das moderne und neu konzipierte Museum ist dem tragischen Schicksal der 1782 durch das Schwert hingerichteten Magd Anna Göldi gewidmet und zeichnet die Stationen ihres Lebens und ihr damaliges Umfeld nach. Ausgehend vom Unrecht, das an Anna Göldi damals verübt wurde, Donnerstag, 12. April 2018 | Seite 16 Katholische Pfarrei Näfels «Pfarrkirche Näfels» Donnerstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Freitag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 09.30 Uhr: Trauermesse; 17.30 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 09.15 Uhr: Eucharistiefeier; 18.45 bis 19.15 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag bis Donnerstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. «Marienkirche Mollis» Sonntag, 10.00 Uhr: Feierliche Erstkommunion, anschliessend Platzkonzert der Harmoniemusik Mollis und Apéro. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag, keine Eucharistiefeier. «Altersheim Letz Näfels» Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. «Klosterkirche Näfels» Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr. Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 16.00 Uhr: Beichtgelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Montag und Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr. Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 12. April: Hl. Messe fällt aus. Freitag, 13. April: Hl. Messe fällt aus. Samstag, 14. April, 17.00 Uhr: keine Beichtgelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 15. April, 08.30 Uhr: keine Beicht - gelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeitsrosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe; 11.00 Uhr: S. Messa in italiano. Dienstag, 17. April: Hl. Messe fällt aus. Mittwoch, 18. April: Hl. Messe fällt aus. Donnerstag, 19. April: Hl. Messe fällt aus. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 12. April, 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 14. April, 16.30 Uhr (Nu): Beichtgelegenheit; 17.00 Uhr (Nu): Hl. Vorabenmesse. Sonntag, 15. April, 09.00 Uhr (Bi): Hl. Messe in portugisischer Sprache; 10.30 Uhr (Bi): Hl. Sonntagsmesse. Mittwoch, 18. April, 18.30 Uhr (Nu): Hl. Messe. Donnerstag, 19. April, 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein Donnerstag, 12. April, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 13. April, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 14. April, 11.00 Uhr: Trauung; 15.00 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 15. April, 10.15 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 17. April, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 19. April, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. legt die Anna-Göldi-Stiftung auch ein besonderes Gewicht auf das Thema Menschenrechte. Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, 13.30 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Vereinbarung. Telefon 055 650 13 54 oder 079 196 17 92, www.annagoeldimuseum.ch Glarus Naturzentrum Glarnerland «Pause für Hirsch und Huhn». So überwintern Huftiere und Raufusshühner – das machen wir im Winter – alles über die Glarner Wildruhezonen. Mit Entdecker-Stationen für Gross und Klein und ausgewählten Shop-Artikeln. Im Bahnhofgebäude Glarus, Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Kunsthaus Glarus Marta Riniker-Radich – «We, on the Other Hand, Can Do Everything Remotely». In der Ausstellung der Schweizer Künstlerin Marta Riniker-Radich im Kunsthaus Glarus trifft das Medium der Zeichnung auf installative und textbasierte Werke. Zeichnungen in leuchtenden Farben zeigen fiktive, zeitentrückte Architekturen oder verfremdete und dabei eigentümlich bekannte Dinge in detailgetreuer wissen - schaftlicher Präzision. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr und Samstag und Sonntag, 11.00 bis 17.00 Uhr. www.kunsthausglarus.ch Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Glarner Geologie- und Fossilienausstellung: Lassen Sie sich von der Ausstellung beeindrucken und erfahren Sie Wert - volles über die faszinierende Erdgeschichte. Sonderausstellung, das Glarner Universalgenie Fritz Zwicky. Astrophysiker, Morphologe, Raketenforscher, Erfinder. In der mit «Ecken und Kanten» gestalteten Ausstellung findet sich viel Sehenswertes und Überraschendes. Öffnungszeiten: Di./Mi./Sa./So. 14.00 bis 17.00 Uhr. Telefon 055 612 38 60, E-Mail: marianne.nef@bluewin.ch Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 2c Sonderausstellung bis 22. April 2018 «Faszination Motorsport im Kleinformat» mit hunderten von Modellautos, die Rallye von Monte Carlo und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans in Bild und Text. Kinderecke mit elektr. Autobahn und Spielteppich. Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag, 14.00 bis 17.00 Uhr, Gruppen täglich nach Vereinbarung. Kontakte: Telefon 055 615 51 46 oder E-Mail schneepi@bluemail.ch, www.museum-galerie-weesen.ch.

Donnerstag, 12. April 2018 | Seite 17 Teichpflege aus England: Der Trick gegen Algen Meistens hat sich die Wasserqualität über den Winter verschlechtert, und es gilt jetzt, einem un - erwünschten Algenwachstum vorzubeugen. Das bedeutet in der Regel einige Arbeit von Hand oder mit einem Teichschlammsauger. Jetzt gibt es eine Alternative – aus England. Teich vor der Behandlung mit «DyoFix». Teich nach der Behandlung mit «DyoFix». (Fotos: zvg) Die Engländer tricksen die Algen aus, indem Sie im April oder Mai das Teichwasser mit Wasserfarbe in Lebensmittelqualität dunkel färben. Das ergibt einen beeindruckenden Spiegeleffekt der Wasseroberfläche. Die Farbe reduziert die Durchdringung des roten Spektrums des Sonnen lichts, was die Photosynthese von Algen und Unterwasser-«Unkraut» behindert. Die Farbvarianten Blue, Pond Black oder Shadow von «DyoFix» geben dem Wasser abhängig der Dosierung eine leichte Blau- respektive Dunkel - färbung. Die Transparenz bleibt jedoch weit - gehend erhalten. Der Teichgrund und die Fische bleiben abhängig von der Tiefe sichtbar, wenn auch die Farbe der Fische durch die Wasser - färbung weniger zur Geltung kommt. Die Einstrahlung der Sonne wird ausreichend reduziert, um das Algenwachstum zu reduzieren respektive zu verlangsamen. ● pd. Bezugsquelle für «DyoFix» – exklusiv in der Schweiz: Garten-Center Meier, Kreuzstrasse 2, 8635 Dürnten. Infos unter www.meier-ag.ch. Truppenempfang der Pz S 21 in Elm: Herzlicher Willkommensgruss in Elm Die Truppenempfänge, organisiert von der Glarner Offiziersgesellschaft, haben seit Jahren Tradition. Dabei bietet man den im Kanton Glarus stationierten Truppen und Schulen einen freundlichen Empfang und Willkommensgruss. Textilindustrie Niederurnen: Jenny Fabrics AG baut aus Die Jenny Fabrics AG, Niederurnen, festigt durch die Übernahme der Produktion von Schaftgeweben der WR Weberei Russikon den Standort Niederurnen und hält die Schaftweberei «Made in Switzerland» aufrecht. Durch die Produktion von Schaftgeweben wird der Standort Niederurnen gestärkt. (Foto: zvg) Beim traditionellen Truppenempfang der Panzer-Rekrutenschule 21 in Elm. Nebst dem Kommandanten und seinem Stab sowie den Kompaniekommandanten sind jeweils auch politische Vertreter des Kantons und der Gemeinden eingeladen. Mit diesen Events möchte man den Armee - angehörigen unseren Kanton und seine Eigenheiten näherbringen, aber auch allfällige Sorgen und Nöte unsere militärischen Gäste erfahren. Am letzten Montag versammelte sich das Kader des Panzerschule 21 unter dem Kommando von Bataillonskommandant Cap Bruce Mischler auf dem idyllischen Platz vor dem Zentnerhaus in Elm, wo es vom ein - heimischen Major und Kreiskommandanten Walter Rhyner herzlich begrüsst wurde. Grüsse der Glarner Regierung entrichtete Regierungsrat und Departementsvorsteher Dr. Andrea Bettiga. Dabei unterstrich der Magistrat das sprichwörtlich aus - gezeichnete Verhältnis der Glarner Bevölkerung zur Armee. Sie sei schweizweit wohl einmalig. Die Stationierung von Truppen im Kanton Glarus sei auch wirtschaftlich ge - sehen sehr wichtig für unseren Kanton und die Bevölkerung. Er persönlich freue sich immer wieder, Armeeangehörige im Kanton begrüssen zu dürfen. (Foto: hasp.) Der Bergsturz von Elm miterlebt Eine Dorfführung mit Anni Brüh wiler ist immer wieder ein Erlebnis. Diese Frau, ein Elmer Urgestein, begeistert immer wieder mit ihrem unerschöpflichen Wissen. Sie kennt Land und Leute und deren Geschichten wie keine Zweite. Nebst ihren ausgezeichneten Ausführungen im Zusammenhang mit dem Martinsloch und der Tektonikarena, die zwar wegen dichtem Nebel an diesem Abend leider nicht sichtbar war, erzählte sie im Schiefertafelmuseum den anwesenden Kaderleuten fesselnd und identisch die ganze Dramatik der Elmer Bergsturzes vom 11. September 1881, als hätte sie dieses schreckliche Ereignis selbst miterlebt. Beim ab - schliessenden Aperitif überbrachte Markus Figi, Gemeinderat, die Grüsse der Gemeinde Glarus Süd. An dieser Stelle wünschen wir Kader und Korps der Panzerschule 21 weiterhin eine erfolgreiche und unfallfreie Ausbildung im Dienste des Vaterlandes und einen schönen Aufenthalt im Glarnerland in den kommenden Tagen und Wochen! ● Hans Speck Die Jenny Fabrics AG hat ihre Wurzeln im Jahr 1834. In den vergangenen Jahrzehnten fand eine sukzessive Spezialisierung und Fokussierung im Bereich der Weberei statt, was In - vestitionen in den Maschinenpark und die Infrastruktur mit sich brachte. Die Jenny Fabrics AG ist heute Spezialist für qualitativ hochwertige Bekleidungs- und Heimtextilien sowie technische Gewebe und verfügt aktuell über 90 Mitarbeiter sowie 89 Web - maschinen. Die WR Weberei Russikon AG im Kanton Zürich, welche seit 1996 zum Verbund der Getzner Textil AG ge - hört, führt eine weitere Konzentration des Produktportfolios durch. Die Getzner Textil Gruppe und die Firma Jenny Fabrics AG verbindet seit Jahren eine enge verlässliche Partnerschaft im Bereich der Jacquard - gewebe-Produktion. In den letzten Tagen wurde die Entscheidung getroffen, sich in Russikon auf den Bereich der Jacquardgewebe zu konzentrieren und die Produktion von Schaftgeweben in die Hände der Jenny Fabrics AG zu legen. Mit der Übernahme der Produktion von Schaftgeweben der WR Weberei Russikon kann die Jenny Fabrics AG eine breite Palette an Schaftgewebe «Made in Switzerland» anbieten. Zeitgleich bietet sich ihr mit der damit verbundenen Modernisierung des Maschinenparks die Möglichkeit, den Arbeitsort Niederurnen attraktiver zu gestalten und zu festigen. Für die bei der WR Weberei Russikon AG be troffenen Mitarbeiter stehen verschiedenste Möglichkeiten, auch in Abstimmung mit der Jenny Fabrics AG, zur Verfügung. Die Übergabe wird in den nächsten Monaten stattfinden und soll bis Juni 2018 ab geschlossen sein. ● pd.