Aufrufe
vor 1 Woche

der-Bergische-Unternehmer_0418

EIN LEBEN FÜR WACHSTUM

EIN LEBEN FÜR WACHSTUM UND WOHLSTAND IM SPIEGEL DER ZEITGENÖSSISCHEN KARIKATUR. EINE AUSSTELLUNG DER INITIATIVE NEUE SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT (INSM). 12. APRIL – 19. MAI 2018 ZENTRALBIBLIOTHEK WUPPERTAL|KOLPINGSTR. 8 ÖFFNUNGSZEITEN: MO, DI, DO + FR 10-19 UHR, SA 10-13 UHR NAMEN & NACHRICHTEN Auszubildende sind die Zukunft und vielfach besser als ihr Ruf Foto: WSG Wuppertal Die Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft (WSG) schützt und sichert seit 1902 Leib und Leben sowie Güter ihrer Auftraggeber. Das traditionsreiche Wuppertaler Unternehmen beschäftigt mehrere hundert Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen. „Für mich steht fest, dass die Ausbildungsqualität unserer Mitarbeiter das höchste Gut unseres Unternehmens ist“, betont Bernd Herkströter, geschäftsführender Gesellschafter der WSG. „Daher schockiert mich die medial prominent dargestellte hohe Quote von Abbrechern bei der Berufsausbildung in unserem Gewerbe.“ Als Mittelständler und aus Sicht eines Ausbildungsbetriebes wisse er, wie schwierig es sei, Auszubildende für sein Gewerbe zu gewinnen. „Auszubildende sind für den Mittelstand die Träger der Zukunft. Sie auszubeuten ist skrupellos und muss mit drakonischen Maßnahmen verhindert werden“, findet Bernd Herkströter klare Worte. Es sei „skrupellos“, auf dem Rücken der mehr oder weniger schutzbefohlenen Auszubildenden, Preise zu gestalten. „Und dennoch passiert genau das. Hier müssen die Zuständigen dringend intensiver prüfen und drakonische Maßnahmen ergreifen“, fordert Herkströter. Die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft stelle jährlich bis zu sechs Auszubildende in den Ausbildungsberufen Fachkraft- und Servicekraft für Schutz und Sicherheit ein. „Auch hier stellen der eine oder die andere im Laufe der Zeit fest, nicht die richtige Wahl getroffen oder nicht geeignet zu sein. Insgesamt können wir aber viele unsere Auszubildenden halten“, betont Herkströter. Der Geschäftsführer der Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft ist zudem sicher, dass die Inhalte der Ausbildung zu einer deutlich höherwertigen Dienstleistungserfüllung führen. „Jedoch“, so Bernd Herkströter, „ist der Markt nur bedingt gewillt, die höherwertige Qualität zu bezahlen.“ Für Herkströter steht dennoch fest, dass den kontinuierlich steigenden Anforderungen an die Sicherheitsakteure nur mit entsprechender Ausbildungsqualität begegnet werden kann. „Daher arbeiten wir auch eng mit den Behörden zusammen, um den Ausbildungsbedarf zeitnah zu erkennen und steuernd eingreifen zu können. Hierbei kommt unserem langjährigen und ehrenamtlichen Engagement im einzigen Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband der privaten Sicherheitswirtschaft in Deutschland, dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft, eine wichtige Rolle zu“, so der geschäftsführende Gesellschafter der Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft abschließend. Ausstellung: 60 Jahre Soziale Marktwirtschaft - Ludwig Erhard - gestern, heute, morgen LUDWIG ERHARD GESTERN | HEUTE | MORGEN Bis heute ist Ludwig Erhard bei Karikaturisten und Zeichnern ein beliebtes Motiv. Eine Vielzahl von diesen Werken, die nicht nur zum Nachdenken, sondern häufig auch zum Schmunzeln anregen, hat die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) unter der Überschrift „Ludwig Erhard – gestern, heute, morgen“ zusammengestellt. Die Ausstellung wird bis 19. Mai 2018 in der Zentralbibliothek Wuppertal, Kolpingstraße 8, zu sehen sein. STADT WUPPERTAL / STADTBIBLIOTHEK Gestaltung: Gerd Neumann|Stadt Wuppertal|Medienzentrum Karrikatur: Rolf Peter Bauer|Phönix aus der Asche, 1959) 12 www.bvg-menzel.de

Abbrucharbeiten im Tiefbunker Döppersberg Ausstellung „Voll der Osten“ Foto:Wirtschaftsförderung Wuppertal/W. Altmann Nach fast 80 Jahren ist zum ersten Mal Tageslicht in den Tiefbunker am Döppersberg in Wuppertal gefallen. Die Abbrucharbeiten für die spätere Kultur- und Eventlocation, die Brüder Riedel als Investor hier im Herbst 2019 eröffnen will, schreiten zügig voran. Im hinteren Bereich Richtung Morianstraße/Brausenwerth soll ein Clubraum entstehen, der als Dancefloor dienen wird. Um die nötige Deckenhöhe zu erreichen, müssen hier Teile der Decke abgetragen und später eine neue Decke eingezogen werden. Einen imposanten Einblick hat man jetzt auf den knapp sieben Meter unter dem Oberflächenniveau liegenden Fußboden des Tiefbunkers. Zum ersten Mal Tageslicht im Bunker Döppersberg: Für Selbstabholer werden Stücke der Decke angeboten. Vom 19. April bis zum 25. Mai ist im Ämterhaus Remscheid die Ausstellung „Voll der Osten – Leben in der DDR“ zu sehen. Sie zeigt Werke von Harald Hauswald. Herausgeber der Ausstellung ist die Bundestiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. In den 1980er zog Harald Hauswald durch Ost-Berlin und fotografierte, was ihm vor die Linse kam. Er knipste, was andere Fotografen übersahen oder für uninteressant hielten: Kleine Szenen des Alltags, einsame und alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans und junge Leute, die sich in der Kirche für Frieden und Umweltschutz einsetzten. Die Ausstellung soll dazu einladen, den Alltag in der DDR der 80er Jahre kennen zu lernen. Eröffnung am 19. April um 13.30 Uhr im Wartebereich des Ämterhauses, Elberfelder Straße 32 – 36, Remscheid. Bis zum 25. Mai ist die Schau montags bis donnerstags zwischen 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr zu sehen. Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände e.V. - VBU® Unsere Verbandsgruppe umfasst rd. 650 Mitgliedsunternehmen mit ca. 70.000 Beschäftigten unterschiedlicher Branchen. Wir informieren, beraten und vertreten unsere Mitglieder in allen Fragen des Personalwesens, insbesondere in Angelegenheiten des Sozial-, Arbeits- und Tarifrechts. Nutzen Sie diesen Service. Wir informieren Sie gerne! Wuppertal Wettinerstraße 11 · 42287 Wuppertal · Telefon: 0202 / 2580-0 · Telefax: 0202 / 2580-258 E-Mail: info@vbu-net.de Mönchengladbach Lüpertzender Straße 6 · 41061 Mönchengladbach · Telefon: 02161 / 24498-0 · Telefax: 02161 / 24498-33 Solingen Neuenhofer Straße 24 · 42657 Solingen · Telefon: 0212 / 8801-0 · Telefax: 0212 / 8801-35 www.vbu-net.de der Bergische Unternehmer 04|18 13

CDU - Asta der Bergischen Universität Wuppertal - Bergische ...
Bergischen Universität Wuppertal - SLI - Bergische Universität ...
Modellfliegen im Bergischen Luftsportverein - Bergischer ...
Ausbildung & Studium - Bergischer Bote
Genderkonzept - Gleichstellung.uni-wuppertal.de - Bergische ...
Zellstoff - Bergische Universität Wuppertal
Solingen - Bergische Entwicklungsagentur Gmbh
ein Kurzurlaub von der Vollkaskogesellschaft. - BEW Bergische ...
Chronik von 2005 - Bergische Kunstgenossenschaft
MagazIn - Bergische Universität Wuppertal
Bergischer HC - HSV Handball