Aufrufe
vor 2 Monaten

der-Bergische-Unternehmer_0418

ERFOLGREICH BERGISCH

ERFOLGREICH BERGISCH PORTRÄT Ein Element macht weltweit Karriere Würde es Titan nicht geben, müsste man es erfinden. Denn aufgrund seiner ausserordentlichen Eigenschaften gilt das chemische Element in Verbindung mit anwendungsspezifischen Legierungen in zahlreichen Einsatzbereichen als unverzichtbar. Tobias Kunof aus Solingen weiss mehr. 34 www.bvg-menzel.de

Tobias Kunof leitet das Unternehmen GAB Titan in Solingen. Auch im internationalen Rennsport ist das Unternehmen unterwegs und liefert den HALO-Schutzbügel, der in sämtlichen Boliden der Formelklassen 1, 2 und E verbaut wird Foto (oben) mit freundlicher Genehmigung von CP autosport GmbH. „ Titan wurde zwar bereits 1791 entdeckt, doch erst in den 1950er Jahren bestand die Möglichkeit, das Leichtmetall in großem, kommerziellem Stil zu nutzen. Die Entwicklung effizienter Verfahren, um das Element aus Erz und Erde zu lösen, dauerte leider eine lange Zeit“, berichtet Tobias Kunof, der die Firma GAB Titan seit zwei Jahren managt. „1959 ging auch unser Unternehmen an den Start. Zunächst im Galvano Apparate- Bau tätig, konzentrierte sich der Betrieb schon bald auf den Handel mit Titan. Seit 2012 gehören wir zur italienischen Titanium Consulting & Trading Guppe T.C.T. und liefern europaweit Titanprodukte unterschiedlichster Art. Vom Rohblock bis zum Schmiedeteil, vom Rundstab bis zum Draht, von der Platte bis zum kaltgewalzten Blech und vieles mehr.“ Was der Oscar mit der Formel 1 gemeinsam hat Vielfalt im Programm schließt eine Spezialisierung auf exklusive Anwendungen jedoch keineswegs aus. Tobias Kunof und sein Team haben sich mit Erfolg in der Nische positioniert und sind in anspruchsvollen Segmenten unterwegs. Beispielsweise im internationalen Rennsport. Hier hat das Solinger Unternehmen das Titan für den innovativen HALO-Schutzbügel geliefert, der in sämtlichen Boliden der Formelklassen 1, 2 und E verbaut werden musste. Ebenso spektakulär, weil filmreif, ist die Teilausstattung in Titan der berühmten Arnold & Richter Kamera, mit der alle oscar-prämierten Filme aufgenommen wurden. GAB Titan kann aber auch HighTech für die Zukunft. In Zusammenarbeit mit namhaften Instituten fertigen die Titan-Experten komplexe Komponenten, die bei der Suche nach den sogenannten Gottesteilchen zum Einsatz kommen. Auch Industrie 4.0 ist für das Familienunternehmen kein Fremdwort – mit wichtigen Bauteilen für den metallischen 3D-Druck werden Dienstleister in ganz Europa versorgt. Vor dem Einsatz kommt die Beratung „Klar, dass in vielen Anwendungsfällen ein hoher Beratungsbedarf besteht, den wir mit unserer Erfahrung und breitgefächertem Know-how bedienen. Selbstverständlich sind wir weiterhin der kompetente Ansprechpartner in unserem Kerngeschäft“, bekräftigt Tobias Kunof. „Unter anderem beliefern wir die regionalen Hersteller von Galvano-Gestellen mit dem benötigten Titan-Gestänge und versorgen die ansässige Werkzeugindustrie mit Titan für die Beschichtung der Werkzeuge. Darüber hinaus sind wir in der Lage, als Mitglied im TCT-Verbund auf kaltgewalztes Titanband aus der Produktion von Nippon Steel & Sumitomo Corp. zurückzugreifen. Denn un- sere italienische Muttergesellschaft besitzt die alleinige Vertriebslizenz im Lande für dieses hochwertige Erzeugnis, das in Europa überhaupt nicht mehr hergestellt wird.“ Individuelle Leistungen auf Kundenwunsch Auch wenn die Firma global aufgestellt ist, zählt der deutschsprachige Raum nach wie vor zu den Hauptabsatzmärkten. Der Kreis der Abnehmer umfasst einen umfangreichen Branchen-Mix, der von der Chemie über Automotive, Sport und Galvanik bis zur Medizintechnik reicht. Das Team von GAB Titan bietet aber noch mehr als Halbzeuge und Fertigprodukte. Zu den besonderen Stärken gehört die Offerte, auf Kundenwunsch individuelle Bauteile und Komponenten herstellen zu lassen. Damit beauftragt werden erfahrene Partnerfirmen, die seit Jahren zuverlässig mit GAB Titan zusammenarbeiten. Ob Schneiden, Schweißen oder Drehen, Formgebung, Oberflächenbehandlung und Feinbearbeitungen: Für jede Aufgabe steht eine professionelle Serviceleistung zur Verfügung. Unschlagbar dank besonderer Eigenschaften Warum aber ist Titan weltweit so gefragt und beliebt? Tobias Kunof gibt Auskunft: „Das Verhältnis zwischen Festigkeit und Gewicht bei extrem hoher Resistenz gegen aggressive Medien macht dieses Element unschlagbar. Diese Eigenschaften werden beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt, aber auch bei der Entsalzung von Seewasser hoch geschätzt. Da ist es ein Glücksfall, dass Titan relativ häufig vorkommt. Sogar häufiger als Chlor, Phosphor oder Kohlenstoff. Größere Abbaugebiete befinden sich in Australien, Indien, Japan und den USA, außerdem in Kanada. Brasilien, Russland und in Norwegen.“ Text: Brigitte Waldens Fotos: BVG GAB Titan GmbH Katternberger Straße 155 42655 Solingen Fon 0212 814021 Fax 0212 812678 Mail info@gab-titan.de Net www.gab-titan.de der Bergische Unternehmer 04|18 35

Modellfliegen im Bergischen Luftsportverein - Bergischer ...
Bergische Gästeführungen
CDU - Asta der Bergischen Universität Wuppertal - Bergische ...
Bergischen Universität Wuppertal - SLI - Bergische Universität ...
Das Bergische Land - JP Bachem
Sonderteil „Das Bergische Handwerk“ - remscheid24
Straßenbeleuchtung Bergisch Gladbach
Jahresband 2010 - Bergischer Abfallwirtschaftsverband
Das Bergische Land, wie es baut und wächst
magazIn - Bergische Universität Wuppertal