Aufrufe
vor 2 Wochen

Gazette Wilmersdorf April 2016

Gazette für Wilmersdorf, Schmargendorf, Grunewald und Halensee

10 |

10 | Gazette Wilmersdorf | April 2016 Die vieldiskutierte Kreuzung gestern ... Archiv: Kommunale Galerie und heute. Foto: M. Reich zu schließen. Die Blissestraße bliebe dann Hauptverkehrsstraße. Während die Kreuzung zurückgebaut würde, stände der Weiterentwicklung des Blisse-Kiez nichts im Wege, und der geteilte Volkspark Wilmersdorf könnte wieder zusammenwachsen. Wilmersdorf erhielte seine grüne Mitte zurück, Brachfläche könnte nutzbar gemacht und neuer Wohnraum geschaffen werden. Der historische Dorfkern würde wieder erkennbar, und ein zeitgemäßer Mobilitätsmix könne sich dann besser entwickeln, wie Matthias Reich erklärt. Vision, Chance und Herausforderung Bereits Ende Februar vermittelte Reich eindrucksvoll seine Vision von „der Neuerfindung seines Stadtteiles“ im Rahmen einer ersten Kick-off-Veranstaltung der neu gegründeten Bürgerinitiative „Wilmersdorf sucht seine Mitte“. Statt fand die Versammlung im bis zum letzten Platz besetzten Kinosaal der im Jahr 1913 eröffneten und bis heute beliebten EVA-Lichtspiele. Erfreut zeigte sich der Initiator über das große Interesse, das zeigt, wie sehr ihr Wilmersdorfer Blisse-Kiez den Anwohnern am Herzen liegt. Reich betont: „Ich möchte alle mit ins Boot LAKTOSEFREIES EIS SELBSTGEMACHTES ORIGINAL FÜRST-PÜCKLER-EIS BLISSESTRASSE 12 10713 BERLIN-WILMERSDORF TÄGLICH 11 BIS 20 UHR Telefon 030 / 822 86 32 www.eiscafe-monheim.de FIT FÜR DAS FRÜHJAHR 9 Punkte Frühjahrscheck vom Profi 20,- € inkl. Reifenwechsel 25,- € (4 Reifen) • TÜV/AU • Wartung • Karosserie • Lackiererei • Wagenpflege • Alle Fahrzeugtypen Bernhardstr. 3-4 · 10715 Berlin · Tel 030/853 40 73 · Fax 030/236 22 557

Gazette Wilmersdorf | April 2016 | 11 Die Diskussion geht weiter…auch nach der Versammlung. nehmen, die mit an der Realisierung der Vision zusammenwirken, eine Lösung finden und planen wollen.“ Dabei setzt er auf dem Weg zur „Vorfahrt für den Volkspark“ ebenso auf die Unterstützung der Bewohner und benachbarten Bürgerinitiativen wie auf Kommunalpolitik und Wirtschaft, vertreten durch im Planungsgebiet ansässige Einzelhändler, von denen einige eine jahrelange Tradition haben und dem Kiez sein Gesicht geben. Dass dies noch strahlender als derzeit wird und seine unter dickem Pflaster verborgene Geschichte neu entdeckt, dafür sprachen sich unterstützend die vier Referierenden aus, die der Bürgerversammlung beiwohnten und wichtige Vorinformationen beisteuerten: Landschaftsarchitektin Christina Kautz aus Wilmersdorf stellte die historische Kiez-Geschichte des Bezirk anhand eines Lichtbildvortages kurzweilig vor, erinnerte an vergangene Tage, als der historische Ortskern Alt-Wilmersdorf noch unverbaut an der Wilhelmsaue die Anwohner in seine grüne Mitte aufnahm, und berichtete von den Anfängen des lindwurmförmigen Parks, der als Fennsee-Park, Stadtpark, Seepark, Hindenburg-Park und schließlich Volkspark Wilmersdorf Geschichte gemacht hat. Im Anschluss informierte Prof. Dr. Oliver Schwedes vom Institut für integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin über aktuelle Tendenzen in der Stadt- und Verkehrsentwicklung und warnte davor, bei einem eventuellen Rückbau der Kreuzung allein aus Sicht der Autofahrer zu handeln, anstatt die Bedürfnisse des zu Fuß gehenden und Rad fahrenden Menschen in den Vordergrund zu stellen. Verbundenheit mit der neuen Bürgerinitiative um Matthias Reich signalisierte in seinem Grußwort auch der Vorsitzende der Bürgerinitiative Bundesplatz, Wolfgang Severin. Er rief dazu auf, zukünftig durch gemeinsame Aktionen und Demonstrationen für mehr Stadtund Lebensqualität im Blisse-Kiez, am Bundesplatz und an der Bundesallee einzutreten. In der anschließenden, souverän von Dr. Bernhard Schneider moderierten Diskussion mit Teilnehmenden wurde deutlich, welche Herausforderungen die Bürgerinitiative „Wilmersdorf sucht seine Mitte“ erwarten: So ist vor einer intelligenten Umgestaltung der Kreuzung zu klären, wie groß der Durchgangsverkehr wirklich ist und welcher Anteil davon dringend notwendig ist, um die Erreichbarkeit aller Gebäude und des St. Gertrauden-Krankenhauses weiter zu sichern und darüber hinaus zu verbessern. Auch die Stellplatzfrage ist zu klären, um Einzelhändlern eine finanzielle Einbuße zu ersparen. Im Vordergrund bei allen Überlegungen der Bürgerinitiative soll das Bestreben stehen, „Vorteile für alle zu sichern und dabei niemanden extrem zu benachteiligen“. Angeregt diskutierten nach der Versammlung die Anwohner vor dem Kino noch einige Zeit weiter über die Zukunft ihres Kiezes, nicht ohne Hoffnung auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der neuen Bürgerinitiative um Matthias Reich. Kontakt zur neuen Bürgerinitiative um Matthias Reich „Wilmersdorf sucht seine Mitte“ unter E-Mail info@matthiasreich.de Jacqueline Lorenz Engagiert für den Blisse-Kiez: Ch. Kautz, Dr. B. Schneider, W. Severin, Prof. Dr. O. Schwedes, M. Reich (v.l.n.r.). Wir finden das richtige Schlafsystem für Sie. Wirbelsäulenvermessung mit der MediMouse Leiden auch Sie morgens unter Rückenbeschwerden? Vielen Kunden werden Matratzen verkauft, ohne die körperliche Situation des Kunden zu berücksichtigen. Die Folgen: » Verspannungen » „Einschlafen“ der Arme und Hände (Durchblutungsstörungen) » steifer Nacken » verspannte Muskulatur » Bandscheibenvorfälle » keine Erholung in der Nacht Um diesem Missstand entgegen zu wirken, bieten wir unseren Kunden eine kostenlose Vermessung der Wirbelsäule an. Diese Vermessung wird mit einem medizinischen Diagnoseinstrument, der MediMouse duchgeführt. Die Funktion der MediMouse ist denkbar einfach. Mit einem Messkopf (strahlungsfrei) wird die Wirbelsäule abgetastet und bereits bei der ersten Messung sehen wir, ob eine Abweichung zur Idealwirbelsäule besteht. Nach einer intensiven Beratung durch uns erfolgen dann die Kontrollmessungen auf den von uns empfoh- lenen Matratzen. Selbstverständlich werden dabei auch ein passendes Kissen und die Unterfederung mit einbezogen. Somit finden WIR mit IHNEN zusammen das für Sie ideale Schlafsystem. Da diese Beratung sehr zeitintensiv ist, bitten wir um eine vorherige Terminvereinbarung. Eine weitere Besonderheit, samstags steht ihnen auch unsere Physiotherapeutin (Frau Julia Milke) beratend zur Seite. Wir sind für Sie da. Ruhepol Schlafsysteme Olivaer Platz 7 - Ecke Pariser Straße 10707 Berlin Tel: 030 / 50 59 74 00

Gazette Wilmersdorf April 2017
Gazette Wilmersdorf Januar 2017
Gazette Wilmersdorf Mai 2017
Gazette Wilmersdorf März 2017
Gazette Wilmersdorf Februar 2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 9/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 6/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 3/2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 4/2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 10/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 11/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 7/2017
Dahlem & Grunewald extra JUN/JUL 2017
Dahlem & Grunewald extra APR/MAI 2017
Dahlem & Grunewald extra AUG/SEP 2017
Dahlem & Grunewald extra FEB/MRZ 2017
Dahlem & Grunewald extra Nr. 5/2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Gazette Schöneberg & Friedenau April 2016
Dahlem & Grunewald extra Nr. 6/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 7/2017
Gazette Steglitz April 2017
Gazette Zehlendorf April 2016
Gazette Charlottenburg Nr. 9/2017
Gazette Steglitz April 2016
Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 8/2017
Gazette Charlottenburg März 2017
Gazette Steglitz Januar 2017