Aufrufe
vor 2 Wochen

Gazette Wilmersdorf April 2016

Gazette für Wilmersdorf, Schmargendorf, Grunewald und Halensee

4 |

4 | Gazette Wilmersdorf | April 2016 Von der „Wüste“ zum beliebten Wohnort Halensee im Wandel der Zeit Etwas lustlos trödelten die Kinder der Ausflugsgesellschaft hinterher. Spargelfelder, staubige Wege, die zwischen den Äckern durchführten… Wenn man ihnen nicht einen lustigen Ausflug mit Picknick mit Bad am Halensee versprochen hätte, wären sie lieber zu Hause geblieben. So ähnlich könnte eine Szene in den 1870er-Jahren in Halensee ausgesehen haben. Der Kurfürstendamm war zwar schon ausgebaut und bot beste Verkehrsanbindungen, doch links und rechts des Prachtboulevards standen noch keine Häuser - der Blick schweifte über Brandenburger Ackerland. Theodor Fontane ließ seinen Kommerzienrat Treibel in dem Roman „Frau Jenny Treibel“ sagen: „… ein von Spargelbeeten und Eisenbahndämmen durchsetztes Wüstenpanorama.“ Doch der reizvolle Grunewald mit seinen Seen war nicht weit. Auch die Gastronomie hatte die Gunst der Stunde längst erkannt und so eröffnete 1882 das erste große Ausflugslokal, das „Wirtshaus am Halensee“. Wohnen zwischen Ku’damm und Grunewald Die Entwicklung der Wohngegend ging zügig voran. Zunächst kam jedoch die Bahn – 1877 eröffnete der Bahnhof Berlin-Grunewald. Dieser wurde nur wenige Jahre später in Halensee umgetauft. Der frühere Bahnhof Hundekehle wiederum trägt bis heute den Namen Grunewald. Derart gut erreichbar ließen auch die Immobilienentwickler und die künftigen Bewohner nicht lange auf sich warten. Halensee entwickelte sich schnell zu einer beliebten, großbürgerlichen Wohngegend. Die bis heute erhaltenen, großzügigen und schön gestalteten Altbauten aus der Gründerzeit erinnern daran. Vor allem Privatiers, Beamte, pensionierte Militärangehörige, aber auch Künstler und Schriftsteller gehörten zu den Bewohnern des neu entstandenen Viertels. Die seit 1885 Telefon 892 82 17 Telefax 893 22 18 info@augar.de www.augar.de Augar Gas- und Wasserinstallationen GmbH Sanitäre Anlagen - Bauklempnerei - Gasheizungen Augar · Johann-Sigismund-Straße 14 · 10711 Berlin · seit 1899 in Halensee • Kreativer Kindertanz • Ballett + Jazz • Streetjazz • Musicaldance Kursangebote unserer Partner: ZUMBA® · Pilates · Yoga kostenlose Probestunde Wir freuen uns auf Sie! IN ZEHLENDORF: IN CHARLOTTENBURG: Pr.-Fr.-Leopold-Str. 1 · 14129 Berlin Suarezstraße 56 · 14057 Berlin Tel. 030 - 80 10 84 41 · www.ballettschule-vogl.de Seit 1966 Das Bayerische Spezialitäten-Restaurant Mo-Fr ab 15 · Sa und So ab 16 Uhr Wir bitten um telefonische Reservierung ab 13 Uhr Hohenzollerndamm 185 10713 Berlin-Wilmersdorf ☎ (030) 822 51 33 www.zum-haxenwirt-berlin.de Wir machen Ihr Fahrrad fit für den Frühling!

Gazette Wilmersdorf | April 2016 | 5 Bebauung war um 1914 so gut wie abgeschlossen. Auch die aufstrebende Automobilindustrie hatte Halensee für sich entdeckt. Anfang des 20. Jahrhunderts war es noch üblich, dass die Kunden ein motorisiertes Fahrgestell erwarben und sich darauf eine Karosserie nach ihren Vorstellungen bauen ließen. Solche Arbeiten führte die Firma Karosserie Friedrich Rometsch in Halensee durch. Auch Erdmann & Rossi – ursprünglich von Willy Erdmann zur Herstellung von Kutschen gegründet, passten sich der neuen Zeit an und mit Eintritt von Eduard Rossi in das Unternehmen begann die Ära des Karosseriebaus. Attraktion Lunapark Das Geschäftsleben in Halensee florierte – berühmt wurde der Name Halensee allerdings mit der Entstehung des Lunaparks. Paul Saeger hatte sein Wirtshaus im Laufe der Jahre mehr und mehr ausgebaut. Es gab Schieß- und Würfelbuden sowie eine kleine Wasserrutschbahn. Die Konkurrenz schlief nicht, 1904 eröffneten Bernd Hoffmann, früherer Küchenchef im Kempinski, und der bekannte Gastronom August Aschinger die Halenseeterrassen. Mit hohen Türmen und einer großen Freitreppe war hier fast ein Märchenpalast entstanden. Doch Der Lunapark war eine große Attraktion in Halensee. so richtig florierte das Geschäft nicht, und so musste ein neues Konzept her. 1909 bekamen die Halenseeterrassen den Namen Lunapark. Auch das Wirtshaus am Halensee gehörte mittlerweile dazu, da Saeger gegen die Konkurrenz nicht bestehen konnte und verkauft hatte. Der Lunapark entwickelte sich zum Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. Wackeltreppe, Hippodrom, Völkerschauen – auch der berühmte Buffalo Bill war mit seiner Show hier zu Gast – Tanzturniere und vieles mehr lockten die Besucher. Es war eine Art frühes Disneyland. Jeden Abend gab es Feuerwerk. Auch Showprogramm, Kabarett und Bayern-Dorf mit Bier in Strömen fanden regen Zuspruch. Während des Ersten Weltkriegs waren im Lunapark eine Fleischkonservenfabrik, ein Lazarett und Stallungen für Militärpferde untergebracht. Nach Kriegsende startete er wieder durch – neu gestaltet, mit Wellenbad – der Berliner nannte es „Nuttenaquarium“ – Ballonfahrten und einer Art Autoscooter mit Booten kam der beliebte Vergnügungspark wieder in Schwung. Beim Boxen erwarb der junge Max Schmeling seinen ersten Titel. Doch der Lunapark hatte nicht nur Freunde. Anwohner beschwerten sich über die vielen Besucherautos und den Lärm. Auch den Nazis war der Park ein Dorn im Auge und bereits im Oktober 1934 schloss er für immer. 1935 wurde die Anlage abgerissen, das Gelände wurde für den Bau der Halenseestraße benötigt. Freibad am Halensee Seit jeher ist das Bad so nahe an der City beliebt, doch seit 2003 ist das Baden in dem See verboten. Die Ursache ist die Wasserverschmutzung. Bei jedem Regen wurde Straßenschmutz in den See gespült, so dass er zu den am höchsten keimbelasteten Seen zählte. Ein neues Klärwerk, das 2008 fertiggestellt wurde und eine Bodenfilteranlage sollten für eine dauerhafte Verbesserung sorgen, damit der Halensee in naher Zukunft wieder zu den offiziellen Berliner Badegewässern zählt. Moderne Geschäfte und vielseitige Wohngegend Heute ist Halensee der kleinste Ortsteil von Charlottenburg-Wilmersdorf. Mit schnell erreichbaren Verkehrsanbindungen und einer vielseitigen Geschäftswelt lebt es sich gut hier. Und auch die Naherholung funktioniert: bis zum namensgebenden Halensee – der allerdings zum Ortsteil Grunewald gehört - ist es nicht weit. Ein bunter Branchenmix befindet sich sowohl am Kurfürstendamm als auch in der Westfälischen- und der Joachim-Friedrich-Straße. Sowohl alteingesessene Geschäfte als auch Neueröffnungen sorgen mit ihrem vielfältigen Angebot für Abwechslung. SEIT ÜBER 30 JAHREN ACCEPTA - TREUHAND Steuerberatungsgesellschaft mbH WIR bieten IHNEN steuerliche Beratung in den Fachgebieten: Erbschaft- und Schenkungssteuer, Buchführung, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Jahresabschluss, Steuererklärung, USt-, GewSt-, KöSt- u. ESt-Erklärung, Gesellschaftsumwandlungen Halberstädter Straße 6 · 10711 Berlin Tel.: 030/8911083 · www.accepta-stb.de SOZIALSTATION GRUNEWALD/DAHLEM Kostenlose soziale Beratung Häusliche Krankenpflege Betreuungsleistungen Hauswirtschaftshilfe Urlaubs- und Verhinderungspflege Leistungen der Pflegeversicherung 1,6 geprüft am 27.05.2015 MDK - geprüfte Pflegequalität www.pflegelotse.de Bismarckallee 23 · 14193 Berlin · Tel. 896 88-222 www.johannisches-sozialwerk.de Halberstädter Str. 6, 10711 Berlin Tel.: 030/8911083 DER STAUBSAUGER LADEN BERLIN Passendes Zubehör, Ersatzteile und Service für Staubsauger aller Marken z.B. Electrolux * Vorwerk * Lux * SEBO Seit 26 Jahren Ihr unabhängiger Kundendienst Verkauf von Staubsaugern und gewerblichen Reinigungsgeräten, Ersatzteile und Zubehör, Schnellreparatur, Abhol - und Bringdienst. Staubsaugerbeutel auch für alle alten Geräte !!! Sie finden uns unweit der Deutschen Oper und U-Bahnhof Bismarckstraße Bismarckstraße 56, 10627 Berlin Charlottenburg Tel.: 030-88499390 - Mo-Fr 10.30-18.00 Uhr, Sa 10.30-14.00 Uhr HAUS- UND GRUNDSTÜCKSSERVICE ... FÜR EIN SAUBERES & ANGENEHMES WOHNUMFELD Wohnungsauflösung Sperrmüllentsorgung Entsorgung Kleinreparaturen Inhaber: Ingo & Elen Wenzeck Holtzendorffstraße 15 • 14057 Berlin ☎ 030 - 31 80 76 72 Fax 030 - 31 01 63 51 Mobil 0175 - 410 16 09 hometech@email.de HomeTech HGS GbR www.hometech-hgs.de

Gazette Wilmersdorf April 2017
Gazette Wilmersdorf Januar 2017
Gazette Wilmersdorf Mai 2017
Gazette Wilmersdorf März 2017
Gazette Wilmersdorf Februar 2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 9/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 6/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 3/2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 4/2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 10/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 11/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 7/2017
Dahlem & Grunewald extra JUN/JUL 2017
Dahlem & Grunewald extra APR/MAI 2017
Dahlem & Grunewald extra AUG/SEP 2017
Dahlem & Grunewald extra FEB/MRZ 2017
Dahlem & Grunewald extra Nr. 5/2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Gazette Schöneberg & Friedenau April 2016
Dahlem & Grunewald extra Nr. 6/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 7/2017
Gazette Steglitz April 2017
Gazette Zehlendorf April 2016
Gazette Charlottenburg Nr. 9/2017
Gazette Steglitz April 2016
Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 8/2017
Gazette Charlottenburg März 2017
Gazette Steglitz Januar 2017