Aufrufe
vor 1 Monat

Ilseder Nachrichten 12.04.18

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Ilsede

14

14 Ilseder Nachrichten 12. April 2018 MTV Groß Lafferde / Tischtennis: Julia und Aaron auf dem Treppchen Die MTV Teilnehmer/-innen Jhg. 2007/2008: Aaron Grunst, Maximilian Slodczyk, Lea Slodczyk, Marie Joline Göhler und Laura Große. Groß Lafferde. Nach dem erfolgreichen Abschneiden beim Ortsentscheid der Tischtennis- Minimeisterschaften war die Sporthalle an der Südstraße zu den Trainingszeiten immer gut von kleinen Tischtennis-Spielern besucht. Einige von ihnen hatten sich für den Mini-Kreisentscheid in Solschen qualifiziert und sich hierfür viel vorgenommen. Besonders bezahlt hat sich das Training bei Julia Rietzkow und Aaron Grunst gemacht. Julia erreichte in ihrer Gruppe einen super 2. Platz und stand somit im Halbfinale. Dies verlor sie recht deutlich, hatte im Spiel um Platz drei aber ihre Form wiedergefunden und sicherte sich dadurch die Bronzemedaille. Die Gruppe von Aaron war sehr ausgeglichen, sodass am Ende drei Spieler mit je drei gewonnen und einem verlorenen Spiel dastanden. Glücklicherweise war Aaron nach Berechnung der Satzverhältnisse der beste Spieler und stand somit im Halbfinale. Dort hatte er Startschwierigkeiten, verlor den ersten Satz recht deutlich. Sein sicheres Spiel aus der Halbdistanz, das er offenbar von seinem Vater Thomas übernommen hat, war letztlich der Schlüssel zum Erfolg: die folgenden drei Sätze gewann er klar und sicherte sich damit den Einzug ins Finale. Dort unterlag er in einem sehenswerten Spiel jedoch recht deutlich. Aaron hat sich mit seinem 2. Platz für den im April stattfindenden Bezirksentscheid qualifiziert. Ob Julias 3. Platz auch zur Teilnahme berechtigt, stellt sich erst zu einem späteren Zeitpunkt heraus. Alle anderen Groß Lafferder Teilnehmer schafften den Sprung ins Hauptfeld, trotz toller Spiele und teilweise mit mit viel Pech, leider nicht. Alle waren aber mit Eifer und Spaß dabei, die jüngeren Kinder werden es im nächsten Jahr bestimmt erneut versuchen. Kirsten Geske Die MTV Teilnehmer/-innen Jhg. 2009 und jünger: Merit Burgdorff, Julia Rietzkow, Hanna Nürrenberg, Jonathan Erbs und Fynn Pietrzyk. Gemeinsamer Vorstellungsgottesdienst: Viel Lob für die Konfirmanden und Fiss-Moll Bierbergen/Adenstedt. Anfang März stellten sich die Konfirmanden aus Bierbergen und Adenstedt ihren Kirchengemeinden vor. Das taten sie sehr eindrucksvoll in einem eigenständig gestalteten Gottesdienst. Die Konfirmanden bezogen unter anderem die Gäste aktiv mit ein und belebten damit den Gottesdienst. Die musikalische Begleitung übernahmen traditionell die Gitarrenspieler der Gruppe Fiss-Moll aus Oberg. Fiss-Moll spielten vor allem moderne Lieder, welche sich die Konfirmanden ausgesucht hatten. Viel Lob und Anerkennung gab es vom Pastor Burkhard Kugelann an die Konfirmanden und Fiss-Moll für die Gestaltung des Gottesdienstes, mit der Anregung Gottesdienste öfters von Konfirmanden planen und durch führen zu lassen. Ben Holbe Für 50 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Groß Bülten geehrt: Werner Elsner erhält goldene Ehrenmedaille Groß Bülten. Anfang März hielt die Freiwillige Feuerwehr Groß Bülten ihre Mitgliederversammlung im eigenen Gerätehaus ab. Ortsbrandmeister Jens Lötzsch konnte viele aktive und fördernde Mitglieder sowie Vertreter der Gemeinde, des Gemeindekommandos und des Ortsrates begrüßen. Es war ein einsatzreiches Jahr, so betonte es Lötzsch in seinem Bericht, denn die Kameradinnen und Kameraden mussten zu insgesamt 28 Einsätzen ausrücken. Ein zusätzliches und nicht allzu alltägliches Highlight war die Besichtigung einer Windkraftanlage. Das Klettern bis in die Gondel in circa 70 Metern Höhe lohnte sich, denn es gab nicht nur einen sehr interessanten Einblick in die Funktionsweise einer Windkraftanlage, sondern auch einen einzigartigen Blick über den Landkreis. Der Höhepunkt des Abends war jedoch die Ehrung von Werner Elsner für 50 Jahre aktiven Dienst und ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr. Dafür wurde ihm vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Rainer Begau SoVD-Ortsverband Groß Lafferde: Lutz Füllkrug bleibt Vorsitzender Lutz Füllkrug, Klaus Jakobs, Renate Bernardy, Ernst Melles, Rita Baisch, Lotti Wilke und Reiner Dannehl (von links). Groß Lafferde. Zur Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes konnte der Vorsitzende Lutz Füllkrug zahlreiche Mitglieder begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Hans-Joachim Kloster, Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Peine. In seinem Jahresrückblick ging Füllkrug unter anderem auf die Mitgliederentwicklung ein, wobei der Bestand zum Jahresende von 143 Mitgliedern trotz Fluktuation durch Neuzugänge nahezu gehalten werden konnte. Des Weiteren ließ er noch einmal die erlebnisreiche Weserfahrt und die Adventsfeier Revue passieren. Zum Ende seiner Ausführungen dankte er seinen Vorstandsmitgliedern und Beisitzern für ihr Engagement. Nach Verlesen des Protokolls der letztjährigen JHV folgten die Berichte des Schatzmeisters und der Revisoren. Ihnen und dem gesamten Vorstand wurde für die gute Arbeit einstimmig Entlastung erteilt. Bei den Neuwahlen wurden Lutz Füllkrug (1. Vorsitzender), Edda Frühling (stellv. Schatzmeister), Siegrid Melles (Schriftführerin) und die drei Revisoren Renate Bernardy, Lore Bühn und Von links: Rainer Begau, Christina Gebhardt, Ralf Rudolph, Daniel Dehn, Werner Elsner, Marco Dehn, Clara Fuhrmanneck, Ann-Kristin Wagner, Reiner Sieverling, Yvonne Dehn, Hartmut Janson, Kira Wessel, Lothar Heisrath, Tim Dressel, Michael Take und Jens Lötzsch. die goldene Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbands Niedersachen verliehen. Die Überraschung, aber auch die Freude über diese besondere Ehre waren Werner Elsner sichtlich anzumerken. Weiterhin wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft Reiner Sieverling, Hartmut Janson und Lothar Heis rath geehrt. Befördert wurden in diesem Jahr Clara Ernst Melles einstimmig wiedergewählt. Bei der Wahl der Beisitzer gab es eine kleine Veränderung: wiedergewählt wurden Rita Baisch und Christa Dannehl, als Ersatz für Lotti Wilke kam Monika Heitmann in das Gremium. Für die diesjährige, alle vier Jahre stattfindende Kreisverbandstagung wurden als Delegierte bzw. Ersatzdelegierte Edda Frühling, Siegrid Melles, Renate Bernardy, Christa und Reiner Dannehl sowie Klaus Bühn benannt. Ehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Ernst Melles ausgezeichnet, für zehn Jahre ehrenamtliche Tätigkeit Klaus Jakobs, für 15 Jahre Reiner Dannehl und für 35 Jahre Rita Baisch. Eine besondere Auszeichnung erhielt Renate Bernardy, die für ihr 20-jähriges ehrenamtliches Engagement mit der SoVD- Ehrenplakette geehrt wurde. Nach weiteren Regularien und einem Vortrag von Hans-Joachim Kloster über den bedeutsamen Stellenwert des SoVD in der heutigen Gesellschaft wurde zum gemütlichen Teil übergegangen, der mit einem Imbiss endete. Lutz Füllkrug Fuhrmanneck, Kim-Lea Heinrich und Christina Gebhardt zu Oberfeuerwehrfrauen, Tim Dressel zum Oberfeuerwehrmann, Ralf Rudolph zum Hauptfeuerwehmann und Ann-Kristin Wagner zur Oberlöschmeisterin. In den aktiven Dienst wurden Kira Wessel, Yvonne Dehn, Marco Dehn und Daniel Dehn verpflichtet. Im Anschluss an die Versammlung wurde bei guter Bewirtung St. Bernwardkirche in Groß Ilsede: Ein Stück Surinam am Weltgebetstag Groß Ilsede. Ins Zentrum der Gottesdienstordnung haben die Weltgebetstagsfrauen das Land Surinam gestellt. Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet. Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Im Gottesdienst hatten die anwesenden Frauen Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ hieß die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Drei Dinge prägten den Weltgebetstag. Der Gottesdienst, das gemeinsame Essen und die Vorstellung des Landes. Der Gottesdienst in der St. Bernwardkirche wurde mit sehr viel Mühe vorbereitet. Die beteiligten Frauen brachten große Büsche, Blumen und Tiere mit, um den Regenwald darzustellen. Auch gab es diverse Nahrungsmittel aus Surinam zu sehen. Alle bewunderten die tolle Dekoration im und leckerem Essen der ein oder andere Plausch gehalten und der Abend gemütlich ausklingen lassen. Das Ortskommado wünscht allen Kameradinnen und Kameraden ein ruhiges Jahr und bedankt sich bei allen fördernden Mitgliedern und Gönnern für ihre Unterstützung. In diesem Sinne ,,Gut Wehr“. Florian Wagner Altarraum, die hübsch bunt angezogenen Frauen und das anschließende gemeinsame, vielseitige surinamische Essen. Frau Steckel von der Frauengemeinschaft aus Gadenstedt organisiert mit Diakon Wolfgang Miosga seit vielen Jahren den WGT. Erfreulicherweise ist die Beteiligung und Hilfe der Landfrauen aus Groß Ilsede. Diakon Wolfgang Miosga bedankte sich bei allen für die Gestaltung des Gottesdienstes und das harmonische Beisammensein beim Austausch und tollem Essen. Frau Steckel sprach die Einladung im nächsten Jahr nach Gadenstedt aus. Diakon Wolfgang Miosga

12. April 2018 Ilseder Nachrichten 15 Goldene Vereinsnadeln für fünf Turner / Mitgliederversammlung 2019 nicht im Vereinslokal: Viele Ehrungen beim MTV Groß Lafferde Vorsitzender Andreas Winkler (rechts) ehrte Ingrid Kawiani für langjähriges Engagement als Übungsleiterin. Die silberne Vereinsurkunde für die MA-Jugend, die 2016/17 Vizemeister der Oberliga geworden ist. Die goldene Vereinsnadel gab es für die Goldjubilare Hans-Otto Schierding, Horst Kretzschmar, Annelore Zucker und Werner Wolf jun. (v.l.), umrahmt von Geschäftsführer Christoph Könnecker (links) und 1. Vorsitzendem Andreas Winkler (rechts). Groß Lafferde. Um 19.33 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Andreas Winkler die Mitgliederversammlung und begrüßte 84 stimmberechtigte Mitglieder. Nachdem die ordnungsgemäße Einladung der Versammlung festgestellt und das letztjährige Protokoll verlesen wurde, erhob sich die Versammlung zu Ehren der verstorbenen Wilhelm Wittenberg, Erhard Höhne und Siegfried Diestel von den Plätzen. Zu Beginn seines Berichtes dankte der 1. Vorsitzende Andreas Winkler seinen Vorstandskollegen und Abteilungsleitern. Auch den Übungsleitern sprach er ein großes Lob aus und betonte, dass die Aus- und Weiterbildung von Übungsleitern auch in Zukunft einen hohen Stellenwert hat und vom Verein gefördert wird. Ein Dank galt auch den vielen aktiven und passiven Mitgliedern, die durch ihre Beiträge ein breites Sportangebot ermöglichen. Außerdem stellte er fest, dass sich die Mitgliederzahl positiv entwickelt haben. Gefördert wurde der Sportbetrieb auch im Jahr 2016 durch Mittel des Ortsrates und der Gemeinde, auch hierfür sprach Winkler seinen Dank aus. Die neue Sportförderung der Gemeinde war das Jahr 2017 hindurch ein Reizthema, da der Schwerpunkt der Fördergelder auf Rasenfläche und Sportheimgröße liegt, wobei der MTV das Nachsehen hätte. Insbesondere auf Initiative des MTV wurde die Berücksichtigung von Mitgliedern, speziell von Jugendlichen, in die Formvorlage eingearbeitet, wodurch der MTV schlussendlich eine leicht höhere Förderung bekommt. Diese ist vor allem mit dem Wegfall der Hallennutzungsgebühren zu erklären. Ein herzlicher Dank galt darüber hinaus allen Sponsoren und Gönnern sowie dem Förderverein. Besonders bedankte sich Winkler bei Karin Bühn und Petra Schlaphoff, die in unermüdlicher Arbeit historische Fotos und Unterlagen digitalisiert und zu einer Jubiläums-DVD zusammengestellt haben. In diesem Zusammenhang blickte Winkler auf das Jubiläumsjahr mit den vielen tollen Veranstaltungen und der tollen Resonanz zurück: „Unser Festtag war die würdige Krönung des Jubiläumsjahres und wird uns allen in Erinnerung bleiben.“ Auch wenn das kommende Sportjahr im Vergleich zum Jubiläumsjahr blasser erscheinen mag, hob Winkler die zahlreichen Aktivitäten – insbesondere den kommenden Volkslauf am 9. Juni – hervor, für den man sich bereits jetzt anmelden kann! Ergänzend zu den ausgelegten und auf der Homepage veröffentlichten Abteilungsberichten trug Handballwart Steffen Slabon einen mündlichen Bericht aus der Handballabteilung vor: Aus dem Jahr 2017 ist insbesondere das Spiel der 1. Herren gegen die RECKEN von der TSV Hannover-Burgdorf sowie das Ehemaligen-Turnier im Sommer in Erinnerung geblieben. Für das RECKEN-Gastspiel bedankte sich Slabon beim Gleitz-Verlag, der dieses erst ermöglichte. Neben der erfolgreichen Nachwuchsarbeit im männlichen Jugendbereich lob er insbesondere die positive Entwicklung im weiblichen Jugendbereich und die gute Zusammenarbeit mit der SG Adenstedt. Lediglich der Schiedsrichter- Nachwuchs bereitet Sorgen, aus diesem Grund ist für den Sommer in Groß-Ilsede ein Lehrgang geplant. Informationen zu diesem Lehrgang gibt es auf der Homepage oder bei Schiedsrichterwart Benjamin Kretzschmar. Der MTV zeichnete Ingrid Kawiani für langjähriges Engagement als Übungsleiterin mit der Vereinsurkunde in Silber aus. Die Oberliga-Vizemeister der Handball-MA-Jugend werden auch mit der silbernen Vereinsurkunde geehrt. Ebenfalls die Vereinsurkunde in Silber erhielten Vereinskönigin Jasmin Kretzschmar und Vereinsund Volksfestkönig Thorsten Arlt. In ihrem Kassenbericht erläuterte die 1. Kassiererin Petra Schlaphoff das insgesamt ausgeglichene Kassenergebnis. Im Vorfeld des Jubiläumsjahres war von diesem nicht auszugehen, umso mehr dankte Schlaphoff insbesondere den vielen Spendern des „Club 125“ für ihr Engagement. Weiterhin bedankte sich die 1. Kassiererin bei Kerstin Frühling (2. Kassiererin) sowie Tino Mrasek und Klaus Bomke (Kassierer der Handball- und Tischtennis- Abteilung). Nach Prüfung der Vereinskassen durch Annette Raschke und Andrea Höttcher entlastete die Versammlung die 1. Kassiererin und den Vorstand. Bei den folgenden Wahlen wurde Dr. Klaus Schmidt als neuer Kassenprüfer einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde Andreas Winkler als 1. Vorsitzender, Kerstin Frühling als 2. Kassiererin, Christoph Könnecker als Geschäftsführer und Christoph Meyer als Pressewart wiedergewählt. Im Anschluss an die Wahlen kam es zur Ehrung verdienter Mitglieder: Wolfgang Syring, Dominik Syring, Heiderose Blume, Klara Singestreu, Horsten Jürgen Hey, Armin Geske, Lothar Fricke und Lena Schierding erhielten für 25 Jahre Mitgliedschaft die Vereinsnadel in Bronze. Volker Burgdorf, Kai Fischer, Heike Lüddeke, Harald Lüddeke, Britta Schmelter, Ute Schmuland, Doris Zinne, Astrid Kanning und Margot Wortmann wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Vereinsnadel in Silber ausgezeichnet. Für 50-jährige Vereinstreue erhielten Werner Wolf jun., Horst Kretzschmar, Bettina Weber, Hans-Otto Schierding und Annelore Zucker die Vereinsnadel in Gold. Trotz kürzlich gerissener Achillessehne ließ es sich Turnbruder Henner Jähner nicht nehmen, die Goldjubilare zu laudatieren und erinnerte jeden Jubilar an seine lange und ereignisreiche MTV- Geschichte. Anschließend folgte der Punkt „Verschiedenes“, indem Jähner an sportlich-fairen Umgang während der Handballspiele am Lafferder Busch und in der Fremde appellierte. Des Weiteren unterstrich der 1. Vorsitzende Andreas Winkler den Vorstandsbeschluss, dass der „MTV das Volksfest 2019 nicht ausrichten wird, wenn keine rechtssichere Grundlage in Form einer Volksfestgemeinschaft geschaffen ist“. Die jährliche Mitgliederversammlung 2019 (1. März) kann nicht an gewohnter Stelle stattfinden, da am 2. März 2019 das alljährliche Bauernthing auf dem Saal stattfindet. Ein alternativer Veranstaltungsort wird gesucht und rechtzeitig bekanntgegeben. Mit dem traditionellen Singen des Turnerliedes endet die Mitgliederversammlung um 21.46 Uhr. Bilder der Mitgliederversammlung gibt es auf unserer Homepage unter www.mtv-grosslafferde.de Christop Meyer www.ilsede-gpl.de Fon 05171 7919-0 Freibad am Bolzberg: Saison startet mit einem Anschwimmen Gadenstedt (hjf). Das Freibadteam und die beteiligten Firmen arbeiten derzeit daran, das Freibad am Bolzberg für den Saisonstart am 1. Mai herzurichten. Der offizielle Saisonstart soll an diesem Tag mit einem Anschwimmen erfolgen, welches von der Gemeinde Ilsede und DRK Ölsburg / Blutspende am Dienstag 17. April: Achtung – geänderte Zeit dem Förderverein Freibad gemeinsam organisiert wird. Nähere Informationen hierzu gibt es in der nächsten Ausgabe der Ilseder Nachrichten. Hinweis: Der Vorverkauf der Saisonkarten findet statt vom 19. bis 28. April, jeweils von 8 bis 18 Uhr. Ölsburg. Zum Blutspende-Termin lädt der Ortsverein des DRK Ölsburg am Dienstag, 17. April, in die Turnhalle (Burgstraße) ein. In der Zeit von 16.30 bis 20 Uhr kann gespendet werden. Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir zum Überleben das Blut eines anderen Menschen brauchen. Darum: Schenke Leben, Spende Blut! Für Kinder bieten wir in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr eine Betreuung an. Bitte einen gültigen Personalausweis/Führerschein mitbringen. Als kleines Dankeschön wartet ein leckeres Büfett aus die Spender. Gisela Holland N. STOCKMANN GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU MEISTERBETRIEB Planung, Neuanlage, Umgestaltung und Pflege des Gartens vom Fachbetrieb inklusive aller Holz- und Steinarbeiten 31226 PEINE / OT SCHWICHELDT · MAX-EYTH-STRASSE 6 TEL. 0 51 71 / 59 19 93 · FAX 0 51 71 / 59 19 67 0825 Stockmann 50-2.indd 1 11.08.2005 13:08:38 Uhr Rabea Ulber, Kundenberaterin Gemeindewerke Peiner Land