Aufrufe
vor 1 Woche

Gazette Schöneberg & Friedenau April 2016

Gazette für Schöneberg und Friedenau

14 |

14 | Gazette Schöneberg & Friedenau | April 2016 70 Jahre Teppichtradition 70 Jahre Erfahrung Unsere Dienstleistungen für Ihren Teppich: • Fachmännische Restauration jeglicher Art • Professionelle Biohandwäsche und • Befreiung von Schmutzflecken • Rückfetten und Imprägnieren • Kostenloser Abholund Bringservice (begrenzt auf 70 km) • Reparieren von Fransen und Kanten Ab 7,90 € m² für Wäsche vorher Anzeige Ein gepflegter, sauberer Teppich ist Blickfang und Schmuckstück zugleich. Die perfekte, fachgerechte Pflege der edlen und teuren Orientteppiche garantiert Harald Rose, dessen Familie auf 70 Jahre Erfahrung zurückblicken kann. Hier wird nach altpersischer Tradition mit lösungsmittelfreien, biologischen Reinigungsmitteln gearbeitet. Auf diese Weise wird das empfindliche Gewebe schonend behandelt, der Teppich erstrahlt wie neu. Zum Jubiläum erhalten Sie 25 % Rabatt auf die Restauration Ihres Teppichs! Übrigens – bei dem Familienunternehmen können Sie auch hochwertige Orientteppiche z. B. aus China, Indien, Iran und der Türkei sowie preisgünstige moderne Stücke erwerben. Teppichklinik Berlin bei Carpet House Rose UG Inhaber H. Rose Teltower Damm 241 · 14167 Berlin Tel: 20291724 · Mobil: 0170-4640225 Teppichklinik Berlin bei Carpet House Rose UG · Inhaber H. Rose WIR SIND UMGEZOGEN. JETZT AM TELTOWER DAMM 241 Winterdreck? Wir machen ihn weg! Jubiläumsrabatt 25% auf Restaurationen jeglicher Art nachher Warenbestände aus Insolvenzmassen bis zu 70% reduziert Seriöser Ankauf Teltower Damm 241 · 14167 Berlin · Tel: 20 29 17 24 & 0170-464 02 25 www.teppichklinik-berlin.de · Mo-Fr 10 – 19 Uhr · Sa 11 – 18 Uhr Die ersten 10 Anrufer täglich erhalten 10% Rabatt auf die volle Summe Lernen Sie uns kennen! Gutschein 50,- € gültig bis 19.04.2016 (p. Person nur ein Gutschein; ab 7 qm) vorher nachher Erfolgreich werben ☎ 030 / 323 38 54 Viktoria-Luise-Platz Bezirk fehlt das Geld zur Pflege Der Viktoria-Luise-Platz im Herzen des Bayerischen Viertels wurde im Jahr 1900 nach einem Entwurf von Fritz Enckes fertiggestellt und ist heute ein Gartendenkmal. Die großzügige einheitliche Raumwirkung zeichnet den Platz aus, die durch die Fassung des Platzes mit einer doppelreihigen Lindenallee entsteht. Auch die Bepflanzung muss den historischen Vorgaben entsprechen. Dies ist leider teuer. Der Bezirk hat für die Jahre 2016 und 2017 noch keine Finanzierung. Bis diese wieder gesichert ist, werden die Blumenbeete gemulcht. Sie heben sich so von den Rasenflächen ab, wahren die optische Aufteilung des Platzes und es kann jederzeit kurzfristig wieder gepflanzt werden. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler: „Ich setze mich aktiv für die Wiederherstellung dieses Schmuckplatzes mit Blumenbepflanzung ein und weiß hierbei die „Bürgerinitiative Viktoria-Luise-Platz“ an meiner Seite. Aber im bezirklichen Haushalt gibt es viele Themen, die für die Menschen wichtig sind – um nur Bürgerämter oder die Sanierung der Schultoiletten zu nennen. Leider kann ich bei einem Gartendenkmal mit genauen Pflanzplänen nicht zu einer Blumen-Pflanzaktion aufrufen – glauben Sie mir, ich wär die Erste, die mit einer Schaufel und Stiefmütterchen bewaffnet loslegen würde. Aus diesem Grund suche ich noch Sponsoren und bitte auch auf diesem Weg um Spenden.“ Spendenkonto: Postbank Berlin IBAN: DE 15 1001 0010 0003 4041 09 BIC PBNKDEFFXXX Verwendungszweck: 3300 28290 Viktoria Luise Platz Betty‘s Haar-Stübchen Damen 30,- € Waschen, Schneiden, Föhnen Herren 18,- € Waschen, Schneiden, Föhnen auch Hausbesuche ☎ 852 19 63 Meisterbetrieb Betty Kaluza Moselstraße 3 12159 Berlin Friedenau Mo 13 – 18 Uhr Di – Fr 9 – 18 Uhr Sa 9 – 13 Uhr

Der Staffelstab wird übergeben Neuer Präsident der HWR Berlin Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler verabschiedete am 14. März Herrn Prof. Dr. Bernd Reissert, der sich nach zwei Amtszeiten als Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HRW) nun in den Ruhestand begibt. Gleichzeitig begrüßte sie Herrn Prof. Dr. Andreas Zaby als seinen neuen Nachfolger in der Badenschen Straße 152 Haus A. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler beabsichtigt künftig noch mehr mit der HWR am Standort zu kooperieren. Bereits jetzt arbeitet die Hochschule erfolgreich mit den Unternehmensnetzwerken Tempelhof-Schönebergs zusammen. Frau Prof. Anja Grothe, die eine Professur am Institut für Nachhaltigkeit an der HWR innehat, ist festes Mitglied der Jury des Der Bär ist wieder los! GREEN BUDDY AWARD startet zum sechsten Mal Mit der Auslobung des bezirklichen Umweltpreises würdigt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den Kooperationspartnern Unternehmen, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Unternehmensphilosophie sind. Zukunftsweisende Initiativen um eine nachhaltige Entwicklung verdienen Anerkennung. Kooperationspartner sind die Buddy Bär Berlin GmbH, sowie Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, die Investitionsbank Berlin und die EUREF AG, die Preise stiften und die feierliche Verleihung Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler mit dem neuen Präsidenten der HRW Prof. Dr. Andreas Zaby (links) und Prof. Dr. Bernd Reissert. Green Buddy Awards (des Bezirklichen Umweltpreises für Unternehmen). „Ich fände es sehr spannend, wenn fördern. Weitere Auslobungen übernehmen die BSR, die Stiftung Denkmalschutz Berlin sowie das Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirks. Der individuell gestaltete Bär, gesponsert von der Buddy Bär Berlin GmbH, ist sehr begehrt und wird in zwei Preiskategorien auch berlinweit verliehen. Zwei der individuell gestalteten „grünen Oskars“ bleiben den Unternehmen im Bezirk vorbehalten. Der GREEN BUDDY AWARD 2016 besteht aus fünf Preiskategorien. Für vier der Kategorien können sich Unternehmen bewerben. In einer Kategorie wird die Preisträgerin oder der Preisträger von der Gazette Schöneberg & Friedenau | April 2016 | 15 sich Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit den Partnerstädten des Bezirks ergeben würden. Auf den Vorschlag der Hochschule, diesen Jury vorgeschlagen. Jede Kategorie wird mit einem Buddy Bären, einem Preisgeld von 2.000,- Euro sowie einer Urkunde ausgezeichnet. Die Bewerbung ist ab sofort in folgenden Kategorien möglich: „Denkmalschutzpreis“: Der Preis wird gespendet von der Stiftung Denkmalschutz Berlin und richtet sich an Eigentümer von denkmalgeschützten Gebäuden – Gewerbe- und Wohnraum – im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. „Umweltschonende Produktion / Produktionsnahe Dienstleistungen“: Dieser Preis wird vom Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirks Tempelhof-Schöneberg finanziell unterstützt und richtet sich an Unternehmen mit Sitz in Vorschlag zu prüfen, gehe ich sehr gerne ein. Und natürlich werde ich die HWR gemeinsam mit der bezirklichen Wirtschaftsförderung bei der Suche nach dauerhaften Mietund Ersatzflächen unterstützen“, so die Bezirksbürgermeisterin. Die HWR ist drittgrößter Anbieter wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge in Deutschland. Sie hat eine führende Position als Anbieter verwaltungswissenschaftlicher Studiengänge. Außerdem ist sie größter Anbieter dualer Studiengänge in Nord- und Ostdeutschland. Das Nachrichtenmagazin Focus hat die HWR Berlin 2016 zur besten Business School in der Weiterbildung gekürt. Sie ist Deutschlands Hochschule mit der stärksten internationalen Ausrichtung. unserem Bezirk oder an Unternehmen, die mit dem eingereichten Vorhaben im Bezirk tätig geworden sind. „Abfallvermeidung / Reduce, Reuse und Recycle“: Dieser Preis wird gesponsert von der Berliner Stadtreinigung und richtet sich an Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Berlin. „Smart Cities Lösungen“: Dieser Preis richtet sich an Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Berlin. Die Preiskategorie wird von Berlin Partner und der Investitionsbank Berlin initiiert und gestiftet. Anmeldeschluss ist der 12. August 2016. Alle Informationen für die Bewerbung unter www.berlin.de/ greenbuddy Impressum Gazette Schöneberg & Friedenau April Nr. 4/2016 · 21. Jahrgang Das Gazette Verbrauchermagazin erscheint monatlich in Schöneberg & Friedenau sowie Steglitz, Zehlendorf, Charlottenburg und Wilmersdorf. Verlag Gazette Verbrauchermagazin GmbH · Badensche Str. 44 · 10715 Berlin ☎ (030) 844 933-0 · www.gazette-berlin.de Redaktion Karl-Heinz Christ · redaktion@gazette-berlin.de Anzeigen Daniel Gottschalk ☎ (030) 323 38 54 · anzeigen@gazette-berlin.de Druck WirMachenDruck GmbH · 71522 Backnang Nächste Ausgabe Mai Nr. 5/2016 Anzeigen-/Redaktionsschluss 22.04.2016 Erscheinung 12.05.2016 Budapester Str. 22 10787 Berlin Tempelhofer Damm 177 12099 Berlin Martin-Luther Str. 97 10825 Berlin Kurfürstendamm 74a 10709 Berlin

Gazette Schöneberg & Friedenau April 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 4/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau März 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 1/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 9/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 2/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 10/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 11/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 6/2017
Gazette Schöneberg-Friedenau Nr. 3/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 8/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 7/2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Gazette Steglitz April 2016
Gazette Wilmersdorf April 2016
Gazette Wilmersdorf April 2017
Gazette Zehlendorf Nr. 4/2018
Gazette Charlottenburg Nr. 1/2018
Gazette Zehlendorf Nr. 1/2018
Gazette Steglitz Nr. 1/2018
Gazette Steglitz April 2017
Gazette Steglitz Nr. 10/2017
Gazette Zehlendorf April 2016
Gazette Zehlendorf Nr. 11/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 4/2018
Gazette Steglitz Nr. 4/2018
Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 6/2017
Gazette Zehlendorf Nr. 7/2017