Aufrufe
vor 4 Monaten

Gazette Schöneberg & Friedenau April 2016

Gazette für Schöneberg und Friedenau

2 |

2 | Gazette Schöneberg & Friedenau | April 2016 Wenn es wirklich sicher sein soll • Tür- und Fenstersicherung für Privat und Gewerbe • Beratung (kostenlos) • Planung • Montagen (fachgerecht + sauber) • Tresore • 24 h Notdienst • Alarmsysteme (Daitem + Telenot) optimal zur Nachrüstung, kein Kabel, kein Schmutz, saubere Montage Tel. 782 44 34 Sicherheitstechnik Schmidt Akazienstraße 5 10823 Berlin www.sicherheitstechnik-schmidt.de mail@sicherheitstechnik-schmidt.de Errichterverzeichnis der Berliner Polizei Hunold & Co. Bestattungen GmbH Erd- und Feuerbestattungen Bestattungsvorsorge Gestaltung von Trauerfeiern Drucksachen Überführungen Versicherungsdienst Hunold & Co. Bestattungen GmbH Koburger Straße 9 10825 Berlin Telefon 030 | 781 16 85 (Tag und Nacht) Fax 030 | 782 50 88 Mobil 0151 | 22 63 09 18 Geschäftsführerin Martina Jacobsohn-Sehring E-Mail hunoldco@aol.com www.hunold-bestattungen.de

Liebe Leserinnen und Leser, der Frauenmärz war wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr. Nachdem der März nun noch relativ kühl ausgefallen ist, hoffen wir auf einen frühlingshaften April mit viel Sonnenschein. Die Brunnensaison in Tempelhof-Schöneberg ist jedenfalls schon wieder gestartet und die Parks und Angelika Schöttler Gärten locken ins Freie. Kiezspaziergänge durch Tempelhof-Schöneberg Natürlich wird es in der gesamten Saison auch wieder interessante Kiezspaziergänge mit mir durch den Bezirk geben, zu denen ich Sie ganz herzlich einlade. In der Regel finden diese immer am dritten Sonnabend im Monat ab 14 Uhr statt, sie machen wirklich Spaß und sind kostenfrei. Informationen mit dem konkreten Ziel können Sie zeitnah der Internetseite unter www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ ueber-den-bezirk/spaziergaenge/ entnehmen. Oder Sie melden sich für den Kiezspaziergang-Newsletter an, dann bekommen Sie die Einladungen zugesandt: www.berlin. de/ba-tempelhof-schoeneberg/kiezspaziergang-newsletter Infos: Büro der Bezirksbürgermeisterin, ☎ 90277-2277. Verdienstmedaille des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg Die Ausübung eines Ehrenamtes ist etwas ganz Besonderes. Die zwei Seiten der Medaille sind, Sie tun Gutes und ernten dafür – so hören wir es oft – viel Dankbarkeit von den mit Zeit Beschenkten. Bürgerschaftliches Engagement liegt mir sehr am Herzen und ich freue mich, dass wir auch dieses Jahr wieder acht Verdienstmedaillen und den mit 1.000 Euro dotierten Förderpreis des Bezirkes Tempelhof-Schöneberg vergeben können. Es ist wunderbar, wie viele Menschen sich mit vielfältigen Projekten und Hilfen für andere Menschen einsetzen und ihren Kiez gestalten. Die vielen helfenden Hände leisten einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft und bringen ihre Stärken dort ein, wo sie gebraucht werden. Die ehrenamtlich Tätigen sind der Grundstock unserer Zivilgesellschaft und Ausdruck gelebter Demokratie. Mit den Ehrungen wollen wir Dank sagen und die Ehrenamtlichen, die oft im Stillen wirken, einmal ganz bewusst in den Mittelpunkt stellen. Am 27. April werden die diesjährigen Träger_innen der Verdienstmedaille und des Förderpreises von einer unabhängigen Jury ausgelobt. Im Juni findet die feierliche Übergabe dann im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg statt. Die Verdienstmedaille wird an Personen verliehen, die sich durch ihre außerordentliche, herausragende und nachhaltige Leistung (mindestens 8 Jahre) für die Allgemeinheit insbesondere im sozialen, kulturellen oder wirtschaftlichen Bereich um den Bezirk verdient gemacht haben. Mit dem Förderpreis sollen vorbildliche Leistungen von Personen, Gruppen oder Projekten, die im Dienst der Gemeinschaft und im Bezirk erbracht wurden, öffentlich anerkannt und gefördert werden. Noch bis zum 22. April 2016 (Poststempel) nehmen wir aussagekräftige Vorschläge für eine Auszeichnung mit der Verdienstmedaille und des Förderpreises an: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin Ehrenamtsbüro John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin E.Mail: ehrenamtsbuero@ba-ts.berlin.de, ☎ 90277 – 6051 2. Senioren-Bezirksversammlung Tempelhof-Schöneberg Gazette Schöneberg & Friedenau | April 2016 | 3 Bis zum 22. April können Vorschläge für eine Auszeichnung mit der Verdienstmedaille eingereicht werden. Einladen möchte ich Sie auch ganz herzlich zur 2. Senioren-Bezirksversammlung Tempelhof-Schöneberg am Donnerstag, dem 21. April 2016 von 14-17 Uhr im BVV-Saal des Rathauses Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin. Hier werden besonders Anliegen der Seniorinnen und Senioren besprochen. Über Ihre zahlreiche Teilnahme, würde ich mich sehr freuen. Weitere Infos: Seniorenvertretung Tempelhof-Schöneberg, Rathaus Tempelhof, Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin. „Fair Trade“ ist das Gebot der Stunde Wie bereits berichtet, ist der Bezirk Tempelhof-Schöneberg auf dem Weg zur „Fair Trade Town“, wir kommen gut voran. Dumping, Verschwendung und Armut vermeiden und faire Preise für gehandelte Waren zahlen, ist das Gebot der Stunde. Neben diesem Ziel, gibt es das Projekt der Fair-Trade-Schulen. Hier engagiert sich zum Beispiel die Gustav-Langenscheidt-Schule in der Belziger Straße. Mit gesponserten Mitteln der Biocompany wurde am 9. März bereits zum zweiten Mal ein tolles „Fair-Trade-Menü“ vorbereitet und feierlich in der Aula der Schule angeboten. Ich selber habe mich davon überzeugt, wie gelungen und mit wie viel Engagement die Schüler_innen der siebten Klassen ihre Gerichte präsentiert haben. Administrativ ist noch einiges zu erledigen, um als „Faire-Trade-Schule“ anerkannt zu werden, aber die ersten Schritte sind gemacht. So plant die Schule zum Beispiel eine Fahrrad-Reise in einen Nationalpark nach Polen sowie Workshops zum Thema „fair gehandelte Waren“. Infos unter: www. fairtrade-schools.de Es ist gut, wenn sich etwas bewegt! In diesem Sinne alles Gute. Ihre Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg Albestraße 31 12159 Berlin Telefon: 030-85 00 03-0 Telefax: 030-85 00 03-98 verwaltung@ev-seniorenheim.de www.ev-seniorenheim.de Das Heim im Friedenauer Kiez Zögern Sie nicht, uns anzurufen … in Geborgenheit leben Wir wollen unseren Bewohnern die Gewissheit geben: Jemand ist für mich da – Menschen, die mich kennen. Meine Persönlichkeit wird geachtet, geliebt und gefördert. Ich finde eine Umgebung vor, die Rücksicht nimmt auf mich und meine Bedürfnisse. Dies entspricht unserem christlichen Selbstverständnis. Das persönliche Gespräch ist ein unersetzliches Gut. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Hausbesichtigung.

Gazette Schöneberg & Friedenau April 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 4/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Juni 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau August 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau März 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Februar 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Januar 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 1/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 2/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 10/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 9/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 6/2017
Gazette Schöneberg-Friedenau Nr. 3/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 11/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Juli 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 7/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 8/2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Gazette Steglitz April 2016
Gazette Wilmersdorf April 2016
Gazette Zehlendorf Nr. 1/2018
Gazette Steglitz April 2017
Gazette Steglitz Nr. 1/2018
Gazette Zehlendorf April 2016
Gazette Zehlendorf Nr. 11/2017
Gazette Steglitz Nr. 4/2018
Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Steglitz Februar 2017