Aufrufe
vor 1 Monat

6 d’Isarwinkler

URSPRÜNGLICH, FRECH, ORIGINELL UND BODENSTÄNDIG Geschichten, Porträts und Interviews von der Jachenau bis Dietramszell – von Bad Heilbrunn bis Reichersbeuern

VERGESSENE WÖRTER Ein

VERGESSENE WÖRTER Ein Wort erzählt eine ganze Geschichte Alte, verloren geglaubte Wörter oder Redewendungen, gerade im Bairischen, wecken in uns oft Erinnerungen. „Das hab ich schon ewig nicht mehr gehört“, freut sich der Zuhörer und sogleich startet bei ihm ein Kopfkino aus vergangen Zeiten. Neulich gratulierte mein Mann einer Jubilarin zum 77. Geburtstag und fragte sie: „Derf i di jetzt amoi ogragln*?“ Am nächsten Tag erzählte sie uns, dass sie immer wieder an die Frage meines Mannes denken musste und bedankte sich mit glasigen Augen. Als sie ein kleines Mädchen war, erzählte sie uns, waren dies immer die ersten Worte ihrer Eltern, wenn sie Geburtstag hatte. Sie kamen an ihr Bett, umarmten ihre Tochter mit den Worten: „Jetzt loß’ di erst moi richtig ogragln!“ Eine schöne Erinnerung – und eines dieser vielen bayrischen Wörter, die eine herrliche doppelte Bedeutung haben. Denn das mit dem „Ogragln“ kann auch mal nicht so gut ausgehen. Genauso ging es mir mit einem Begriff, den mein Sohn irgendwo aufgeschnappt hatte. „Sappralott!“, rief er mir zu. Innerlich zuckte ich zwar ein wenig zusammen, freute mich aber gleich im Anschluss daran. Meine Mutter hatte des Öfteren Anlass, mir jenes Wort nachzurufen, weil ich ein richtiges Lausmadl war. Der Duden erklärt dazu Folgendes: „Ausruf der Empörung oder Verärgerung, harmloser Fluch“. Aber auch hier gilt wieder die bairische Doppeldeutigkeit: „Sappralott, schaut de guad aus!“, ist durchwegs positiv zu deuten. In meinem Fall konnte ich mir das aber nicht aussuchen, denn die Bedeutung war eindeutig. Trotzdem hab ich mich gefreut, mal wieder von meiner Mama (quasi von ganz oben) zu hören, auch wenn die Worte aus einem anderem Munde kamen und mich noch dazu jemand geschimpft hatte. (*ogragln = umarmen oder abmurksen) 124

VERANSTALTUNGEN Kinder- & Familienprogramm Montag, 07.05.2018 Wackersberg Schreinerei Benedikt Kloiber Löffelschlagen – Rhythmus auf Bayerisch Workshop für die ganze Familie Anmeldung Tourist Information 08042-5008-800 Mittwoch, 23.05.2018 Lenggries 10:00 Uhr Walderlebnis für Naturdetektive Anmeldung Tourist Information 08042-5008-800 Freitag, 29.06.–Sonntag, 01.07.2018 Lenggries Flow & Fly Gaudi Lenggries 2018 – Outdoorerlebnis Festival Informationen unter www.facebook.com/flowflygaudi2018 Immer donnerstags! Dietramszell Am Kreuzfeld 11, Dietramszell Kinderchor „Dietramszeller Spatzen“ Kinderchorleitung und Anmeldung bei Godela Hort, Tel. 08027 1413 Märkte & Messen Sonntag, 15.04. + 06.05. + 27.05.2018 Bad Tölz Festplatz ab 08:00 Uhr Flohmarkt Samstag, 21.04. + 12.05.2018 Lenggries Festplatz B 13 ab 08:00 Uhr Flohmarkt Samstag, 21.04. + Sonntag, 22.04.2018 Bad Tölz Marktstraße 09:00–18:00 Uhr Kunst- und Töpfermarkt Samstag, 05.05.2018 Lenggries Festplatz B 13 ab 08:00 Uhr Flohmarkt Hobbygärtner Freitag, 18.05.–Montag, 21.05.2018 Bad Tölz Rosengarten/Franziskanerpark Freitag 10:00–19:00 Uhr, Samstag–Montag 10:00–18:00 Uhr Tölzer Rosen- und Gartentage Musik & Kabarett Donnerstag, 12.04.2018 Bad Tölz Kurhaus 18:30 Uhr Dinner in the Dark Freitag, 13.04.2018 Bad Tölz Kurhaus 18:30 Uhr Dinner in the Dark Samstag, 14.04. + 15.04. + 20.04. + 21.04.2018 Lenggries Alpenfestsaal 20:00 Uhr „Grattler & Sohn oder mit Vollgas ins Glück“ – Komödie in 3 Akten Theatergruppe Hirschbachtaler Sonntag, 15.04.2018 Bad Tölz Kurhaus 10:30 Uhr Matinee Sax4fun Sonntag, 15.04.2018 Bad Tölz Kurhaus 19:00 Uhr Chris Boettcher – Freischwimmer Freitag, 20.04.2018 Lenggries Evang. Waldkirche 20:00 Uhr „Heimat am Abend“ mit Manuel Randi Samstag, 21.04.2018 Bad Heilbrunn Kursaal 20:00 Uhr Rock Konzert mit der Band „Prognostics“ 125