Aufrufe
vor 2 Wochen

6 d’Isarwinkler

URSPRÜNGLICH, FRECH, ORIGINELL UND BODENSTÄNDIG Geschichten, Porträts und Interviews von der Jachenau bis Dietramszell – von Bad Heilbrunn bis Reichersbeuern

WAS WAR OIS LOS im

WAS WAR OIS LOS im Isarwinkel Viel Holz, viel Arbeit und unvergessene Heimat Nach monatelangen Vorbereitungen standen vom 10. bis 24. Februar die Türen vom „Buidleck“ den Besuchern für den 2. Teil der Ausstellung „Alt Fall – Holzwirtschaft und Jagd“ offen. Als Organisator fragt man sich natürlich, ob man mit diesem Thema auch heute noch Interessenten anzieht. Die Antwort lieferten rund 800 Besucher, die gerne noch einmal in die Isarwinkler Vergangenheit eintauchten. Mehrheitlich war es fachbezogenes Publikum, das von unserem visuellen Angebot angezogen wurde, aber auch sehr viele Landwirte, Vertreter der Forstwirtschaft, Beauftragte von Museen und Isarwinkler jeden Alters studierten die teils raren Aufnahmen aus dem Alltag der Holzer. Was mich sehr freute, war die Bereitschaft vieler Leute, mir Bilder, Alben und Sammlungen aus ihrem privaten Bestand zur Verfü- 134

gung zu stellen, um damit weitere Ausstellungen zu unterstützen. So geht unser Konzept in Erfüllung, die Bildkultur an die nächsten Generationen weiterzugeben. Wie geht es mit dieser Ausstellung nun weiter? Die bestehenden Tafeln werden um neue Informationen – die mir zugetragen wurden – ergänzt und sind dann fix und fertig für die Wanderschaft. Frühjahr 2019 Nächste Ausstellung im Kloster Benediktbeuern: „Handelswege und Waren für die Stadt München“ Der Schlaue Fuchs der BGHM „Die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit all ihren Facetten im Betriebsalltag stets zu berücksichtigen und mitzudenken – diese Devise gilt von jeher bei der Firma Precupa in Gaißach“, so das Zitat der Metall-Berufsgenossenschaft. Auf den schlauen Fuchs, der letztes Jahr in ganz Deutschland nur 14-mal verliehen wurde, ist die ganze Mannschaft besonders stolz. Zu Recht, finden wir! 135