Aufrufe
vor 3 Monaten

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 48

Kantini, Jungfernmühle, Superfoods, Fräulein Fiona, Dînette, eat!berlin, Porzellan, Schwein, Knieper, Garcon Guide, Café im Literaturhaus, Kaviar, Forellenhof Rottstock, Claudia Schoemig, Berliner Marktnischen, Red Spring Vodka, Foodmarket

TITEL Red Spring Vodka

TITEL Red Spring Vodka Ostarrichi-Museum Neuhofen/Ybbs. Was es damit auf sich hat, erfuhren wir in Neuhofen an der Ybbs, einer Marktgemeinde an der Moststraße, die sich rund 200 Kilometer durch die Landschaft windet, an vielen Stellen von uralten Mostbirnbäumen gesäumt ist und zu den schönsten Plätzen und wichtigsten kulturellen Einkehrstätten des Mostviertels führt. Neuhofen an der Ybbs also, Milleniumsplatz 1, das Museum Ostarrichi (www.ostarrichi-kulturhof.at). Ausgestellt sind hier – neben vielen anderen Zeugnissen der Historie Österreichs – auch die Faksimiles dreier Urkunden, die prägende Ereignisse der Geschichte des Alpenlandes dokumentieren: des Staatsvertrages von 1955, mit dessen Unterzeichnung Österreich seine Souveränität zurück erhielt, des Beitrittsvertrages zur Europäischen Union von 1995 und einer 1.022 Jahre alten Schenkungsurkunde, mit der der Name Österreich in die Welt kam. Im Jahr 996 übereignete Kaiser Otto III. dem Bischof Gottschalk von Freising Ländereien in der Gegend des heutigen Mostviertels, nach jetziger Rechnung rund 1.000 Hektar. In der in lateinischer Sprache abgefassten Urkunde (Foto u.re.), mit der die Schenkung besiegelt wurde, taucht zum ersten Mal der Name „Ostarrichi“ auf, aus dem das spätere Österreich wurde. 14 GARÇON

Red Spring Vodka TITEL Die Destillerie Farthofer in Öhling. Die nächste Station ist das eigentliche Ziel unserer Reise ins Mostviertel: Öhling. Mitten im Ort – das Anwesen von Josef Farthofer und seiner Frau Doris, die Mostelleria. Farthofers Wortschöpfung steht für Biodestillerie, Edelbrennerei, für Most- und Spirituosen-Erlebniswelt. Der 45-jährige Hausherr stieg erst spät ins gegendtypische Most- und Spirituosengeschäft ein. Nach dem Wirtschaftspädagogik-Studium in Linz leitete er ein Technologiezentrum und beriet Jungunternehmer, 2003 gründete er sein eigenes Gewerbe. Farthofer kaufte den heruntergekommenen Mostkeller am Dorfplatz in Öhling, sanierte ihn aufwändig, installierte die nötige Brenn- und Kellertechnik und gehörte schnell zur Gruppe der Qualitätspioniere seiner Zunft. „Natürlich hat man, wenn man in dieser Region aufwächst, auch immer ein bisschen Most im Blut“, begründet er bescheiden den raschen Aufstieg, der ihm dann auch den Titel „Mostbaron“ einbrachte. Er produziert aus alten Birnensorten wie Dorsch-, Knoll- oder Speckbirne reinsortige Moste, also vergorene Säfte und hochwertige Cuvées, die mit animierender Säure und erstaunlicher Aromenvielfalt überraschen. Josef und Doris Farthofer mit Tochter Laura-Sofie. GARÇON 15

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 45
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 49
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 46
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 47
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 44
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 43