Aufrufe
vor 3 Monaten

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 48

Kantini, Jungfernmühle, Superfoods, Fräulein Fiona, Dînette, eat!berlin, Porzellan, Schwein, Knieper, Garcon Guide, Café im Literaturhaus, Kaviar, Forellenhof Rottstock, Claudia Schoemig, Berliner Marktnischen, Red Spring Vodka, Foodmarket

LOKALTERMIN Kantini im

LOKALTERMIN Kantini im Bikini Die junge Frau mit dem strahlenden Lächeln (Foto oben) heißt Minh Le Thi und ist ebenso höflich wie freundlich. Bevor sie beginnt, unsere Fragen zu beantworten, verbeugt sie sich leicht und sagt: „Xi chao, herzlich willkommen!“ Die 32-Jährige wuchs in der nordvietnamesischen Küstenregion Nghe An auf, kam 2003 nach Deutschland, lernte Köchin, stand in einer Reihe von Kreuzberger Szenerestaurants am Herd und verantwortet heute die kulinarische Offerte von Sons of Mana auf dem Kantini-Foodmarket. 28 GARÇON

Kantini im Bikini LOKALTERMIN Dass die vietnamesischen Gastronomen in Berlin zu den geschäftstüchtigsten ihrer Branche gehören, gilt spätestens seit The Duc Ngo als unumstößliche Tatsache. Der umtriebige Mann aus Hanoi, im vorigen Jahr von der Marketing-Gesellschaft Berlin Partner als gastronomischer Innovator ausgezeichnet, eröffnete jüngst sein zwölftes Restaurant: „Toki – the white rabbit“, ein Clean-Eating-Café. Davon ist Ngoc Duc Nguyen zwar noch ein ganzes Stück entfernt, aber auch der Gründer und Geschäftsführer von „Sons of Mana“ beweist, dass Vietnamesen nicht nur Pho Bo und Co. können. Für den Streetfood-Markt des Bikini-Hauses entwickelte Nguyen Südsee-Gerichte, die – glaubt man den Gastro-Trend- Forschern – in diesem Jahr das Maß aller kulinarischen Dinge sein werden: Hawaiian Poké Bowls. Dabei handelt es sich um Schüsseln mit einem bunten Mix aus Reis, Fisch (Poké ist eine Spielart des südamerikanischen Ceviche), Algen, Gemüse und einem passenden Dressing auf Sojasaucen-Basis. Das für die hawaiianische Küche typische Crossover – frische Aromen der amerikanischen Westküste treffen auf asiatische Einflüsse – ist noch ziemlich neu in Berlin (siehe zum Beispiel auch www. maloha.com), aber der Zuspruch zeigt, dass die Foodies wohl nur auf diese Idee gewartet haben. Also dann: Aus den fünf Classic-Poké-Bowls-Offerten wählen wir „Pono Flamed Tuna“ – Thunfisch, Tomatensalsa, Wakame-Algen, Edamame-Bohnen, rote Zwiebeln, Avocado, Frühlingszwiebeln und ein frisch-fröhliches Limetten-Soja-Dressing – darunter Reis, perfekt gegart. Das ist gut, das ist schön, das schmeckt und kommt so easy daher wie man sich das Leben dort vorstellt, wo alle Mädchen Blumen im Haar tragen. Übrigens: Wer noch immer glaubt, es gäbe kein Bier auf Hawaii, wird bei Sons of Mana mit gleich zwei süffigen Sorten eines Bessren belehrt. www.sonsofmana.de Küchenchefin Minh Le Thi, Mitte und ihre Mitarbeiter Sasiprapa Nopparat, re. und Duy Nhan Nguyen. Es gibt doch Bier auf Hawaii: Big Wave und Longboard. GARÇON 29

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 45
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 46
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 47
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 44
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 43