Aufrufe
vor 5 Monaten

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 48

Kantini, Jungfernmühle, Superfoods, Fräulein Fiona, Dînette, eat!berlin, Porzellan, Schwein, Knieper, Garcon Guide, Café im Literaturhaus, Kaviar, Forellenhof Rottstock, Claudia Schoemig, Berliner Marktnischen, Red Spring Vodka, Foodmarket

GESCHMACKSSACHEN

GESCHMACKSSACHEN Superfoods SUPERFOODS TRENDPRODUKTE MIT HEILSVERSPRECHEN VON UWE AHRENS UND NORA VOSS 82 GARÇON

Superfoods GESCHMACKSSACHEN Wo Superfoods sind, ist Hype. In Blogs, auf Instagram, Facebook oder Youtube schwärmen Influencer für Acai, Chia, Chaga, Moringa, Quinoa, Teff und Co. – als Fett- und Faltenkiller, Körper-Entgifter, Immunsystem-Stärker, Cholesterin-Senker, Schlank-Macher. Der Trend kommt aus den USA, der Begriff ebenso. Zugeschrieben wird er dem Ernährungsjournalisten Aaron Moss, der ihn 1998 erstmalig als Synonym für nährstoffreiche Lebensmittel verwendete. Er verbreitete sich schnell, Unternehmen nutzten ihn zur Verkaufsförderung ihrer Produkte. Ein Trend war geboren, der eine einfache Botschaft hatte: Das ist gut für dich, iss mehr davon. Der kanadische Sachbuchautor David Sax macht in seinem Band „Tastemakers“ (dt. Ausgabe Residenz Verlag Salzburg-Wien, 2015, ISBN 978-3-7017-3360-6) am Beispiel des Chia-Samens deutlich, wie solche Trends entstehen und wer sie befördert. Der in Mittel- und Südamerika heimische Samen der mexikanischen Salbeipflanze gilt als Megastar unter den Superfoods. Er enthält viele Ballaststoffe, hat einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und soll Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen – wissenschaftliche Studien da zu liegen aber nicht vor. Dafür gibt es andere Erhebungen. So ermittelte das Marktforschungsinstitut Nielsen, dass der deutsche Lebensmittelhandel allein mit Chia-Samen 2016 über 23 Millionen Euro verdient hat, mehr als doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung hört man dann auch klare Worte: Der heimische Leinsamen steht mit 20,8 Gramm mehrfach ungesättigter Fettsäuren und 35 Gramm Ballaststoffen je 100 Gramm dem exotischen Superfood in nichts nach. Das gilt auch für andere heimische Alternativen – Heidelbeeren etwa, Hirse oder Sanddorn. Ganz abgesehen von den langen Transportwegen. „Womöglich lautet die wertvollste Lektion, die wir aus dem Leben von Ziegenhirten, Wüstenläufern und Fischern ziehen können, dass sie echte Lebensmittel zu sich nehmen und sich ausgewogen ernähren. Antioxidantien sind nicht nur in angereicherter Limo enthalten, sondern auch in einem echten Stück Obst, dass die Natur ganz nebenbei damit ausgestattet hat. Doch im Supermarkt, wo uns all die neuen Trends vor Augen geführt werden, will man uns natürlich eine ganz andere Botschaft vermitteln“, schreibt der schon erwähnte David Sax. Dem ist wohl nichts hinzuzufügen. GARÇON 83

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 45
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 49
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 46
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 47
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 44
Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 43