Aufrufe
vor 6 Monaten

Kraeuterkatalog_2018_Ansicht

Gartenapotheke

Gartenapotheke Gesundheit pur! Heilkräutertee im täglichen Gebrauch Salbei-, Thymian-, Kamille- und andere heilsame Kräutertees duften zwar verführerisch, trotzdem sollte man sie nicht täglich trinken. Wer Kräutertees mag, greift am besten auf Mischungen zurück oder wechselt alle vier bis sechs Wochen das Sortiment. Eine wohltuende Mischung für alle Tage können Sie sich auch selber herstellen: Geeignete Zutaten wären hier die Frühjahrsblätter von Brombeere, Himbeere, Erdbeere und Schwarzer Johannisbeere, diese sollten getrennt getrocknet und dann nach Belieben mit Pfefferminze, Ringelblume, Malve oder getrockneten Apfelschalen gemischt werden. Echter Salbei Salvia offi cinalis winterhart Höhe/Breite: 40/30 cm Blüte: hellblau, Juni bis August Boden, Standort: normaler, gut durchlässiger Gartenboden, sonniger Standort Was wird verwendet: Blätter frisch und getrocknet Sammelzeit: Sommer Salbei-Schnitzel: frische Blätter einfach zwischen Fleisch und Panier - oder Salbeiblätter in Omlettteig herausgebacken. Für die Gesundheit: Ein Fußbad hilft gut gegen Schweißfüße! Sehr wichtiges Frauenkraut. Römische Kamille Chamaemelum nobile winterhart Höhe/Breite: 15/20 cm Blüte: weiß, Juli bis Oktober Boden, Standort: trockener, gut durchlässiger Gartenboden, sehr sonniger Standort Was wird verwendet: das blühende Kraut Sammelzeit: Juli bis September Die Römische Kamille ist die winterharte Verwandte der Echten Kamille. Ihre Heilwirkung ist dieser gleich. Sie bleibt in ihrer Höhe niedriger, ähnlich einem duftendem Blütenteppich. Auch bei Bienen sehr beliebt. Mauretanische Malve Malva sylvestris zweijährig, vermehrt sich durch Selbstaussaat Höhe/Breite: 120/40 cm Blüte: purpurviolett, Juni bis September Boden, Standort: nährstoffreicher und gut durchlässiger Gartenboden, sonniger Standort Was wird verwendet: Blätter und Blüten, frisch und getrocknet Sammelzeit: Sommer Im Mittelalter gehörte die Malve zu den wichtigsten Heilpfl anzen. Heutzutage ist ihre Heilwirkung jedoch in Vergessenheit geraten. Zu unrecht. Die Malve verliert durch Hitzeeinwirkung ihre Heilwirkung. Ein Kaltauszug ist hier empfehlenswerter. Quendel-Arzneithymian Thymus pulegoides winterhart Höhe/Breite: 25/20 cm Blüte: rosa, Juli bis September Boden, Standort: trockener, gut durchlässiger Gartenboden, sehr sonnige Standort Was wird verwendet: das blühende Kraut Sammelzeit: Juli bis September Bei Husten und Bronchialleiden ist Quendel angesagt. Dieser wirkt antiseptisch und schleimfördernd. Weniger bekannt ist Quendel als ausgesprochenes Frauenkraut. Als Küchenkraut empfi ehlt es sich vor allem bei Schwerverdaulichem. 32

Gartenapotheke Gesundheit pur! Johanniskraut Hypericum perforamtum winterhart Höhe/Breite: 30/20 cm Blüte: goldgelb, Juni bis August Boden, Standort: durchlässiger, magerer Gartenboden, sonnig bis halbschattiger Standort Was wird verwendet: das obere Drittel des blühenden Krautes Sammelzeit: Sommer Die beste Erntezeit ist, wenn es in voller Blüte steht. Gegen Mittag, wenn der Tau getrocknet ist. Hypericin, ist nur in den Blüten enthalten, aber die anderen Pfl anzenteile enthalten ebenfalls viele gesunde Wirkstoffe. Johanniskrautöl Aus dem Kräuter-Rezeptbuch von Siegrid Hirsch Nicht nur als Speiseöl, sondern vor allem als Heilöl für schmerzende Gelenke, zur Narbenbehandlung, bei Sonnenbrand oder Wunden der Haut zu verwenden. Beim Sammeln darauf achten, dass in erster Linie Knospen gepfl ückt werden, sie enthalten den roten und heilsamen Farbstoff in großer Menge. Die Blüten und Knospen sanft anquetschen, das geht mit einem Nudelwalker. (Nicht so fest anpressen, dass das Brett rot wird!). In ein Glasgefäß füllen und mit Olivenöl übergießen. Mit einem Tuch abdecken (nicht verschrauben!). In die Sonne stellen und so lange stehen lassen, bis das Öl sich dunkelrot gefärbt hat. Das Glas soll direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, also ins Freie gestellt werden. Am Abend immer ins Haus holen (wegen der Nachtfeuchtigkeit). Nach etwa 2-3 Wochen durch einen Filter gießen. Dunkel und kühl lagern. Gedächtniskraut Bacopa monnieri mehrjährig, frostfreie Überwinterung bei +10°C Höhe/Breite: 10/30 cm hängend Blüte: weiß, Juni bis August Boden, Standort: normaler, gut durchlässiger Gartenboden, sonniger Standort Was wird verwendet: frische Blätter und junge Triebe - Sammelzeit: Sommer Brahmi gilt als wissenschaftlich gut erforschte Pfl anze. Sie wirkt hormonstimulierend, beruhigend, entzündungshemmend, angstlösend und leistungssteigernd. Die Blätter können roh sehr gut für frische Salate verwendet werden. Gekocht verlieren sie zu viele Inhaltsstoffe. Königskerze Verbascum densifl orum zweijährig, vermehrt sich durch Selbstaussaat Höhe/Breite: 150/30 cm Blüte: gelb, Juli bis August Boden, Standort: trockener, magerer und gut durchlässiger Gartenboden, sehr sonniger Standort Was wird verwendet: Blüten und Blätter Sammelzeit: Juli bis August Sie gehört in die Mitte des traditionellen Kräuterbüschels zu Maria Himmelfahrt. Damit Königskerzen ihr volles Wirkspektrum entfalten können, brauchen sie ideale Standorte: magere, sandige Böden in sehr sonniger Lage. Mariendistel Silybum marianum zweijährig, vermehrt sich durch Selbstaussaat Höhe/Breite: 100/50 cm Blüte: violett, kugelförmig, Juni bis August Boden, Standort: trockener, magerer und gut durchlässiger Gartenboden, sehr sonniger Standort Was wird verwendet: junge Blätter, Samen - Sammelzeit: Juni bis September Die leberschützende Wirkung ist wissenschaftlich belegt. Für einen Mariendistel- Tee übergießt man ein bis zwei Teelöffel Mariendistel-Samen, (vorher zerstoßen) mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn bis zwanzig Minuten ziehen. 33