Aufrufe
vor 1 Woche

Spicker_2018

Immer wieder Cervia

Immer wieder Cervia Trainingslager 2017 „Hossa“ – Ein Motivationsruf, welcher wie kein zweiter für das Trainingslager 2017 steht. Anfang April 2017 startete das bereits zum „30.“ mal stattfindende Trainingslager in das warme, sommerliche und gut besuchte Cervia nach Italien. Mit einer Rekordzahl von 63 Teilnehmern konnte die wachsende Leichtathletikgemeinschaft aus dem Welland ein neues Hoch vermerken, welches sicherlich auch als Indiz für gelungene Arbeit aus vergangenen Jahren gesehen werden kann. Der Wetterbericht versprach dem bunt gemischten Haufen aus Jung und Erfahren (unsere Senioren sind nicht alt) eine traumhafte Woche mit exzellentem Badewetter bei Temperaturen von über 20 Grad. Auch wenn das Wetter hielt was es versprach, relativierte die Wassertemperatur des noch frischen Meeres die Badestimmung jedoch, sodass „freiwilliges“ Baden eher dem allgemeinen Gruppenzwang zugeordnet werden konnte. Ein „Hossa“ dafür, dass dennoch jeden Tag nahezu die Hälfte den morgendlichen „Kreislauf Kick-Off“ um 7:30 Uhr miterlebte, um in Schwung zu kommen. Doch was wäre ein Trainingslager ohne den Namensgebenden Hauptbestandteil Training. Daher ein kräftiges „Hossa“ für Martin Schönbach von seinen Sprintern, für Lena Brixy von ihren Springern/Hüpfern (wie man es nimmt), für Olaf Schönbach (feat. Hanna Faltus) von seinen Mädels und für Rainer Strehle von den Läufern. Sie trugen mit einem breit gefächerten Trainingsprogramm maßgeblich dazu bei, die Sportler bei ihrem Verlangen nach „höher, weiter, schneller“ bestmöglich zu unterstützen. 18

Martin, der seit Sommer 2015 eine Sprintergruppe neu aufbaut, konnte seine Schützlinge in Cervia genauestens unter die Lupe nehmen. Von feinster Technik bis hin zu maximaler Belastung wurde alles abverlangt, um auch den Schnellsten noch schneller zu machen. Lena, als LG Rems-Welland Neuling in ihrem ersten Trainingslager als Trainerin, setzte mit ihrer langjährigen hochklassigen Athletenerfahrung nicht nur direkt neue Impulse bei ihren Athleten, sondern war sich auch für den ein oder anderen „Huckepack“-Krankentransport nicht zu schade. Man kann gespannt sein, was sich aus dieser Trainingsgruppe noch so alles entwickelt. Olaf mit Unterstützung der noch jungen Trainerin und Physiotherapeutin Hanna Faltus war für die Nachkommen der Leichtathletikhochburg verantwortlich. Ein abwechslungsreiches Angebot an Spaß, Technik und gezielter Grundlagenförderung war garantiert, welche für jeden angehenden Athleten essentielle Bausteine darstellen. Dass die Urlaubsoase Cervia mit ihren Pinienwäldern eine perfekte Läuferlandschaft bildet, wird von Jahr zu Jahr europaweit (das ist kein Witz, wenn man die vielen Verrückten durch den Wald rennen sieht!) bekannter. Auch die Athleten der immer größer werdenden Rems-Welland Läufergruppen nutzten diese hervorragenden Bedingungen aus. Ein gezieltes Augenmerk auf das Gleichgewicht von Machbarkeit und Belastung konnte keinen Läufer und Mittelstreckler unzufrieden stimmen. Doch trotz all der Belastung und Anstrengung kam auch der Spaß und das Teambuilding nicht zu kurz – „Hossa“. Mit einem Karaoke- sowie einem weiteren Gitarrenabend blieben auch die letzten noch unbelasteten Körperteile (Stimmbänder, Hände und möglicherweise auch Ohren) ebenfalls nicht verschont. Spannende 19