Aufrufe
vor 3 Monaten

Spicker_2018

Tipps vom

Tipps vom Nährstoffexperten Dr. Wolfgang Feil gibt Tipps für das Immunsystem Wenn die Nase läuft und es im Hals kratzt, ist es zu spät. Mit diesen Tipps bringen Sie Ihr Immunsystem auf Vordermann, damit Sie gesund durch den Winter kommen. Laktobakterien für die Darmgesundheit Die Zentrale des Immunsystems liegt im Darm. Um die Darmflora zu stärken, brauchen wir vor allem Lakto- und Bifidobakterien, denn sie produzieren Milch- und Essigsäure und unterdrücken so krankmachende Keime. Um die Laktobakterien in Ihrem Darm zu fördern, sollten Sie viel Gemüse essen, denn die darin enthaltenen Ballaststoffe sind Nahrung für diese Bakterien. Vor allem gedünstete Karotten mit Butter tun Ihrem Darm gut. In Zeiten erhöhter Beanspruchung, zum Beispiel bei Stress und bei hoher Virenbelastung im Winter, empfehlen wir eine tägliche Zufuhr von 10 Milliarden Laktobakterien, um das Milieu im Darm stabil zu halten. Für diese Menge müssten Sie 50 handelsübliche probiotische Joghurts essen. Deshalb raten wir, auf ein Bakterienpräparat zurückzugreifen, zum Beispiel Floratin von ultraSPORTS. Zink Zink greift direkt die Membranen von Viren an und zerstört sie. Bauen Sie deshalb zinkhaltige Lebensmittel in Ihren Speiseplan ein, um Ihren Körper vor Viren zu schützen. Gute Zinklieferanten sind zum Beispiel Kakao, Nüsse, Fisch, Rindfleisch, Eigelb, Sonnenblumenkerne und Leinsamen. Unser Tipp: Wenn Sie spüren, dass Ihr Immunsystem schlappmacht, nehmen Sie zusätzlich sofort ein Zinkpräparat mit der Dosierung von 10 -20 mg – am besten zum Lutschen oder Gurgeln, damit die Viren im Hals-Nasen-Rachen-Raum gleich angegriffen werden. www.elektro-rieder.de Wir sind Ihr Partner bei NEU-/UMBAU · RENovIERUNg Beratung, Planung & Ausführung der Elektrotechnik! Am Dörrhäusle 1 · 73457 Essingen · Tel. 07365 221 · info@elektro-rieder.de 68

Ingwer Beim puren Ingwer fällt sofort der scharfe Geschmack auf. Diese Scharfstoffe, zum Beispiel das Gingerol, fördern die Durchblutung und erhöhen die Aktivität der Immunzellen. Wenn eine Erkältung im Anzug ist, empfehle ich Gurgeln mit einer konzentrierten Ingwerlösung. Anwendung Wer die genannten therapeutischen Wirkungen des Ingwers voll ausschöpfen will, der braucht täglich mindestens 2 Gramm (etwa 1 Teelöffel) Ingwerpulver oder etwa 5 cm frische Ingwerwurzel (etwa 30 Gramm). Am einfachsten geht das mit 1 TL flüssigem Ingwerkonzentrat. Tipp: Laktobakterienkapseln (Floratin) und flüssigen Ingwerextrakt von ultraSPORTS finden Sie bei den Sportfachgeschäften in der Region. 69