Aufrufe
vor 2 Monaten

20180411_EI-April-2018-WEB

Bau-Projekte

Bau-Projekte 2018! In der Gemeinderatssitzung vom 19. März 2018 wurden die Bauprojekte für 2018 beschlossen. Dazu gehören die Straßengestaltung Mitterrat, die Fertigstellung der Sportplatzstraße, der Gehweg Loderleiten, der Umbau vom Containerplatz in der Bahnhofsstraße, sowie die Planung und Projekterstellung vom Gehweg ab Ende Ortsgebiet bis zum Bahnübergang. Ebenso soll am Lagerplatz Am Steinfeld ein Sichtschutz errichtet werden. Mit den ersten Baumaßnahmen rund um die Tribüne beim Sportplatz, am Wohnpark Wikinger und beim Wohnbau Simader am Mayrfeld wird noch heuer begonnen. Oben: Die Bauarbeiten Am Steinfeld sind schon weit fortgeschritten. Entlang der Straße werden zusätzliche Parkmöglichkeiten geschaffen. Unten: Das neue „Recycling-Platz`l“. Hinter dieser Betonwand in der Bahnhofstraße finden sie die neuen Container für Glas und Metall sowie Altkleidung. WIR SCHAFFEN DAS. Dringend gesucht! Unser Gemeindearzt Dr Norbert Jarosch hat am 10. März 2018 bekanntgegeben, dass er mit 1. Juli 2018 seine Ordination schließen wird. Er geht in den wohlverdienten Ruhestand. Wir wollen uns schon jetzt bei ihm für seine langjährige wertvolle Arbeit in unserer Gemeinde bedanken. Die Vertragsarztstelle ist derzeit bei der Ärztekammer NÖ ausgeschrieben. Sollte es mehrere BewerberInnen geben gibt es Anfang Juni ein Hearing zur Besetzung der Stelle. Sobald es Details über eine Nachfolge gibt, werden wir Sie informieren. Impressum: Ernsthofner Infos. Medieninhaber und Herausgeber: SPÖ Ernsthofen, Weindlau 26/1, E-Mail: spoe.ernsthofen@gmx.at; Internet: www.ernsthofen.spoe.at/ Hersteller: color4life, Enns; Herstellungsort: Enns; Verlagspostamt: 4432 Ernsthofen; www.nv.at Niederösterreichische Versicherung AG Langenharter Straße 20 4300 St. Valentin Karl-Heinz Hametner Tel. 0664/80 109 5083 karl.hametner@nv.at 4 NV_Wortanzeige_180x70_KB_StValentin_KarlHeinzHametner_I.indd 1 03.11.17 11:26

Der Wastlwirt in Aigenfließen ist es schon lange. Der Fischerwirt in Ernsthofen ist es seit 1. März und seit 1. April ist es auch der Stauseewirt in Rubring. Die Rede ist von Rauchfreien Lokalen. Die derzeitige Regierung hat ja das schon lange beschlossene Rauchverbot in der Gastronomie wieder gekippt. Sie hat damit aber vor allem die Rechtsunsicherheit für die Wirte verlängert. Abgesehen davon, dass sie auch die 591.146 Unterschriften des „Dont smoke Volksbegehren“ negieren. Drei von unseren Wirten sind mit ihrem Schritt somit der Zeit voraus. Selbstverständlich sind bei ihnen auch rauchende Gäste, die außerhalb der Gasträume ihren Rauch genießen, herzlich willkommen. Da „Ernst Hofner“! Die Landtagswahlen san vorbei, und g´wunna hod a jede Partei. I frog mi nur, wie des do geht, daß bei jeden daun a Plus vorn steht? Die Hanni verteidigt absolut, ich zieh vor ihr auch meinen Hut. Nimma schwoarz – TÜRKIS und WIR, der Hackler, der blecht eh dafia. Die Roten und ihre Kandidaten lachten von den Jux-Plakaten. Da kann ich den Rat nur geben `nicht immer lustig ist das Leben.´ Der Kandidat der FPÖ zurückgetreten is er schnö, denn in Burschenschaften singen´s Lieder – von einer Zeit, i hoff de kummt nie wieder. Von Politik jetzt amoi gnua, nun schau ma an wen aundan zua. Tischtennis jo des is a Sport mit viel Erfolg in unserm Ort. Dem Verein g`hört gratuliert, weil er sich super organisiert. Auch euer Turnier war wieder klass, wir hatten alle sehr viel Spass. Dass es euch gibt, bin ich sehr froh und sage nur, macht weiter so. Apropos Stauseewirt, seine Backhenderl sind ein echter Geheimtipp. Jeweils Freitag, Samstag oder Sonntag. Einfach unter der Tel. Nr.: 07435/52723 vorbestellen und danach im rauchfreien Lokal genießen. Jetzt Gastmitglied werden! Mehr Infos dazu unter: https://spoe.at/page/gastmitglied-der-spoewerden sowie bei Johann Schaurhofer, Tel. Nr.: 0664/885 539 60 oder Manfred Gaßner, Tel. Nr.: 0650/523 820 3. Ob Traktor, Hänger oder Karren von Kronstorf nach Ernsthofen zogen Narren. A Kaiserwetter wie bestellt hat sich zum Umzug zugesellt. Leut´ zu tausenden am Rande kamen ins Ernsthofner Lande. 30 Gruppen oder mehr – Goidhaub´m, Kasperl, Lauda Air, gab´s an diesem Tag zu seh´n. Der Faschingsumzug war wieder schön. Zum Abschluss dann ins Zelt und Halle, am Montag schmerzte meine Galle. Mei Frau hod g´sogt, jo spinnst du wohl? Bis Ostern gibt´s kann Alkohol!!!! Des Bett muaß i jetzt nimma hiatn, drum tua i mi von eich schnö pfiatn. Ernst Euer Hofner Ernst 5

April 2018
Kulturbunt Dormagen 2018 web
ZTN BBW 2018 web
Jugendgebetslesung 2018 web
NEUMANN April 2018
Lifestyle April 2018