Aufrufe
vor 2 Wochen

SAS 2018

Spaß am Sport 2018

28 Eiskunstlauf In

28 Eiskunstlauf In „1000 und einer Nacht“ werden die Zuschauer entführt bei „Aladin und die Wunderlampe“, als Märchen auf dem Eis. Saison 2006/2007 Bei der BJM/BM starten Sonja Reifenrath in der Kategorie Anfänger und Celine Dumele in der Kategorie Neulinge. Als Blumen, Bienen, Käfer, Blätter, Igel und Eiskristalle stellen im Schaulaufen alle Läuferinnen den „Tanz der vier Jahreszeiten“ vor. Saison 2007/2008 Jennifer König startet wieder bei den Bay. Meisterschaften und erreicht den 3. Platz. Mit „Alice im Wunderland“ feiern die großen und kleinen Zuschauer den Nichtgeburtstag der Herzkönigin. Saison 2008/2009 Lisa Schell in der Kategorie Anfänger und Diana Kolb in der Kategorie Nachwuchs starten in der BJM/BM für unsere Sparte. Zum 15-jährigen Bestehen lässt die Sparte in der „Eisrevue“ nochmals alle aufgeführten Märchen Revue passieren. Saison 2009/2010 Celine Dumele erreichte den 9. Platz bei der BJM/BM in der Kategorie Nachwuchs B. Zu „Karneval auf dem Eis“ präsentieren die Läufer/Innen ein buntes Spektakel auf dem Eis. Als geladener Gastverein treten u. a. die Synchronläuferinnen „Magic Diamonds“ auf. Saison 2010/2011 Bei der BJM /BM erreichen beide den 9. Platz: Jennifer König in der Kategorie Nachwuchs und Diana Kolb in der Kategorie Nachwuchs B. Zu Pfingsten wird ein einwöchiges Training in Oberstdorf absolviert. Angelika Tusche löst als neue Spartenleiterin nach 6 Jahren Christine Graupner ab. Im Märchen “Pinoccio“ erwacht die Geschichte von der kleinen, hölzernen Holzpuppe zum Leben und alle Zuschauer begleiten ihn bei den aufregenden Abenteuern auf dem Eis. Saison 2011/2012 Intensives Vorbereitungstraining für die Zulassung bei der BJM/BM mit den 8- und 9-jährigen Läuferinnen. In vielen Wettkämpfen können gute Plätze erreicht werden. Das Sommertraining wird 3x die Woche angeboten um die Kondition zu erhalten. Ein Highlight ist der Auftritt im Showteil „Fire and Ice“ bei der Eröffnungsfeier der Eisstock-WM mit der anschließenden Flaggenübergabe an 52 geladene Nationen. Saison 2012/13 Zum ersten Mal richtet die Sparte Eiskunstlauf ein Klassenlaufen des Bayerischen Eiskunstlauf Verbands aus. Über 2 Tage werden von der Prüfungskommission Eiskunstläuferinnen aus ganz Bayern gesichtet und bewertet um einen Klassenaufstieg zu erreichen. Als neue Spartenleiterin wird Bettina Zabelt gewählt. Bei der Märchenaufführung „Peter Pan“ stürmen die Piraten über das Eis mit dem Wohl süßesten Krokodil aller Zeiten. Saison 2013/14 In dieser Saison war viel geboten. Zum ersten Mal wurde der Wettkampf um den 1. Waldkraiburger-City-Pokal ausgetragen. Es konnten 13 Gastvereine in Waldkraiburg begrüßt werden. Außerdem feierten wir im Frühjahr das 20-jährige Bestehen der Sparte mit einer Jubiläumsshow auf dem Eis. Als besonderes Highlight wurde auch noch eine Feuershow präsentiert. Am Ende der Saison richteten wir wieder ein zweitägiges Klassenlaufen des BEV in Waldkraiburg aus. Saison 2014/15 Wieder konnten sich drei Läuferinnen bei den BJM/BM qualifizieren und gute Plätze belegen! Als Märchen wird in diesem Jahr“ der Zauberer von Oz“ präsentiert. Dazu bastelten die Eltern wieder eindrucksvolle Kulissen um diese Märchen auf dem Eis zu präsentieren. Saison 2015/16 Leonie Kilb, Anastasia Silantev, Jasmin Kilb und Melanie Ermakov können sich zum wiederholten Male bei den BJM/BM qualifizieren und holen gute Plätze. Mit einer Zeitreise auf dem Eis dürfen 50 Läufer/Innen ihr Können nicht nur in Waldkraiburg, sondern auch in Burghausen, präsentieren und bekommen dafür großen Applaus! Saison 2016/17 In dieser Saison wird das Trainerteam um zwei Trainer erweitert. Crystal Knorr und Anna-Luisa Stehbeck gehören mit Anna König ab sofort zum Trainerteam. Unterstützt werden diese von den Übungsleiterinnen Jennifer Hipetinger und Diana Kolb. Das Waldkraiburger Puplikum können unserer Läuferinnen und -läufer wieder mit dem Weihnachtsmärchen „Der Nussknacker“ begeistern. Spartenleiter Wolfgang Veigl eiskunstlauf@vfl-waldkraiburg.de www.eiskunstlauf-waldkraiburg.de

29 Faustball Faustball vor 70 Jahren Kleine Chronik Die Sparte VfL Faustball war immer schon eine der kleineren Abteilungen, hatte aber immer mindestens eine Mannschaft im Spielbetrieb. Einer der ersten größeren Erfolge war die Gaumeisterschaft 1964 vor dem TSV Mühldorf. Gaumeister 1964: VfL Waldkraiburg Helmut Lang, Rudolf Bencker, Heinz Meinicke, Fritz Ketterle, Peter Reilich Die Sparte Faustball war bei der Gründung des VfL Waldkraiburg schon dabei. An den Regeln hat sich nicht viel geändert, nur Ausrüstung und Spielbekleidung ist moderner. Das Spiel Faustball ist eine der schnellsten Ballsportarten der Welt und wird in Europa, Amerika, Afrika und Asien gespielt. Neben Brasilien, Österreich und der Schweiz zählt die deutsche Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften und World-Games immer mit zum Favoritenkreis. Faustball ist im Hobbybereich für Jung und Alt, weiblich und männlich, erlern- und spielbar. Die Spielrunden finden bei uns im Sommer auf Rasen und im Winter in der Halle statt. Meistens spielte der VfL Waldkraiburg in der Kreisklasse A, aber zwischendurch schaffte man auch immer wieder einmal den Aufstieg in die Oberbayerische Bezirksliga wie 1997. Meister in der Kreisklasse A und Aufstieg in die Oberbayerische Bezirksliga Im Jahr 1999 wurde man dann erstmals Oberbayerischer Bezirksliga-Meister in der Halle. Nachdem man sich endlich in der Bezirksliga etabliert hatte, folgte 2003 erstmals der Aufstieg in die bayerische Landesliga Süd. Unten: Vizegaumeister 1964 TSV Mühldorf Heinz Prinke, H. Schönfelder, Dietmar Eder, Dieter Möschl, Heinz Gaube Die folgenden Jahre folgte meist nach einem Abstieg in der folgenden Saison der Wiederaufstieg. Im Jahr 2011 hatte man dann sogar in der Feldrunde zwei Mannschaften, in der Bezirksliga Oberbayern und in der Hallenrunde je eine Mannschaft, in der Landesliga Süd und eine in der oberbayerischen Bezirksliga. Landesligamannschaft 2011 Spartenleiter Peter Lang faustball@vfl-waldkraiburg.de www.faustball-waldkraiburg.de

SIEBEN: Mai 2018
SM-Sport Offroad-Katalog 2018
Tagesfahrten 2018
Landwirtschaft 2018
Naturschutzprogramm 2018
Golfbuddy 2018
Spielraum für das Ich 2018
GVF_Freigericht_Januar-2018
GVF_Freigericht_März-2018
GVF_Freigericht_April-2018
Herrmann Busreisen Reisekatalog 2018
Jahresflyer 2018 Übersicht Fortbildungen
Kalender Frankfurt 2018
Prospekt Gartenträume 2018
Bäckerei Schranz - Produktkatalog 2018
Hotel Arnika - Sommerpreise 2018
BibA-digital 18/2018
Club Calimera Katalog 2018
veloheld Katalog 2018
HUSQVARNA Frühjahrsaktion 2018
H2 Broschüre 2018
AIRTUNE Produktkatalog 2018