Aufrufe
vor 6 Monaten

GuideGSDVO

GSDVO Neue EU-Datenschutz-GrundVO ANPASSUNG DEINER DATENSCHUTZERKLÄRUNG Hier ein kurzer wichtiger Hinweis an Euch, sofern Ihr für Eurer Business eine Web-Site betreibt. Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung (kurz: DSGVO) in Kraft. Sie beinhaltet zahlreiche Änderungen im Vergleich zum alten Datenschutzrecht. Mit dem neuen Gesetz will die Europäische Union einen einheitlichen Rechtsrahmen für die Verarbeitung personenbezogener Daten schaffen, der jedoch nicht zu einer Vereinfachung des Datenschutzrechts führt. Unternehmen müssen sich auf erhöhte Dokumentationspflichten einstellen. Wer diesen nicht nachkommt, riskiert hohe Bußgelder oder kostenträchtige Abmahnung seitens der Betroffenen oder von Mitbewerber. In der neuen DSGVO geht es insbesondere darum, in der Datenschutzerklärung alle Tools aufzuführen, die vom Seiten-Betreiber genutzt werden und personenbezogene Daten verarbeiten (Dokumentationspflicht). Auch ist mit diesen Anbietern ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag abzuschließen, den man auf Anfrage nachzuweisen ist sowie ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten für jede Web- Site zu erstellen. Die neuen gesetzlichen Vorgaben betreffen aber nicht nur diese Dokumentationspflichten, sondern auch die abmahnsicheren Hinweispflichten bei der E-Mail-Kommunikation mit Kunden und potentiellen Kunden. Diese Arbeiten sind zum Teil sehr umfangreich. Und man sollte spätestens jetzt damit anfangen, um den gesetzlichen Vorgaben bis zum 25. Mai 2018 nachkommen zu können. weiter ->