Aufrufe
vor 1 Woche

POPSCENE März 03/18

Das total umsonste Popkulturmagazin.

w 0 12 4PLUS1 // ANZEIGE

w 0 12 4PLUS1 // ANZEIGE SELIG Beseelter Deutschrock WIRTZ Im Heißluftballon Anfang 1994 legten Selig mit ihrem selbstbetitelten Debüt einen erstaunlichen Schnellstart hin. Sie lieferten drei Alben lang den poetischen Soundtrack für die Grunge-Generation der Neunziger und wurden für ihre energetischen Hippie-Metal-Shows gefeiert wie kaum eine andere Band der Republik. Die zehnjährige Schaffenspause hat weder ihren Songs noch ihrem Sound geschadet. Aus dem Stand gelang den Fünf anno 2009 ein nahtloses Anknüpfen an die Gegenwart; das Gold-Album „Und Endlich Unendlich“ erklomm Platz 5 der Charts. Über weitere drei Alben haben sich Selig so immer wieder selbst erneuert und mit ekstatischen Konzerten viele Menschen erreicht. Inspiriert von der Natur und dem aufgewühlten Weltverhalten vertonten sie für ihr aktuelles Album „Kashmir Karma“ in der Abgeschiedenheit der schwedischen Westküste Bilderwelten, Momentaufnahmen und Traumsequenzen. Sie besonnen sich auf ihre spirituellen und organischen Wurzeln. „Kashmir Karma“ steht für ein Miteinander, das wie der Flügel eines Schutzengels über den Aufnahmen schwebt. Der ehemalige Sub7even-Frontmann Daniel Wirtz ist auf der Erfolgsspur. Das jüngste Album seiner Band Wirtz, „Die fünfte Dimension“, landete in Deutschland auf Rang drei. Höher ging es bis dato für den Frankfurter noch nie. Das Album ist Seelenschau und Selbstverwirklichung zugleich. Die Band hat wieder alles, was sie hat, in die Musik und in die Texte gelegt. „Wir wollten nach zehn Jahren Wirtz ein Album machen, das gleichzeitig so weit weg wie möglich von da ist, wo wir mal angefangen haben und dabei so nah dran ist, wie es geht. Wir bewegen uns in einem soliden Wirtz-Kosmos, der sich in den vergangenen zehn Jahren emotional nicht besonders weit ausgedehnt hat. Wir sitzen in einem Heißluftballon“, lacht der Frankfurter, der sich in zehn Jahren noch nicht weit von seinem Startpunkt entfernt hat. „Die fünfte Dimension“ klinge „wie Hölle! Es gibt keine Wirtz-Platte, die bisher so großartig geklungen hat. Als wir das Album zum ersten Mal gehört hatten, dachten wir: Wow, jetzt haben wir es geschafft, dass die Musik genau so klingt, wie wir sie im Kopf hatten“. s 1 Garage, Saarbrücken Garage, Saarbrücken Dienstag, 17. April, ab 19 Uhr Donnerstag, 3. Mai 2018, ab 19 Uhr selig.eu wirtzmusik.de Text: Peter Parker | Bilder: Mathias Bothor, Ina Bohnsack e m F 1

präsentiert: wirtz 03. mai | garage saarbrücken scooter 13. jul. | weltkulturerbe völklinger hütte andreas kümmert 08. apr. | theater am ring saarlouis Estikay 10. apr. | garage selig 17. apr. | garage itchy 21. apr. | stummsche reithalle neunkirchen louka 25. apr. | kleiner klub vona 02. Mai | garage Wirtz 03. Mai | garage marvin game 08. mai | garage die fantastischen vier 23. jun. | open air st. wendel 18. jan. | rockhal esch/alzette scooter 13. jul. | weltkulturerbe völklinger hütte electro magnetic mit paul van dyk, adam beyer, neelix, felix kröcher, dj tennis, u.v.m. 14. jul. | weltkulturerbe völklinger hütte Weitere Infos auf 4plus1-konzerte.de 4plus1konzerte /4plus1konzerte electro magnetic mit Paul Van Dyk, Adam Beyer, Neelix, Felix Kröcher, DJ Tennis, u.v.m. 14. jul. | weltkulturerbe völklinger hütte tickets an allen bekannten vorverkaufsstellen und bei tickets am markt (St. Johanner Markt 37 | 66111 Saarbrücken ticketsammarkt.de | 0681 68664231)