Aufrufe
vor 5 Monaten

SMB_Youblisher_

104 | SMART BUILDING &

104 | SMART BUILDING & SMART CITIES Werkschau 2013 bis 2016 Thomas Reiter (FH Salzburg), Hans-Peter Ziegler (COPA-Data GmbH), Michael Brugger (FH Salzburg), Oliver Stärz (Hagleitner Hygiene International GmbH), Alexander Trattner (HyCentA Research GmbH), Gerald Zotter (FH Salzburg) 03 | Im dritten Themenblock „Smarte Gebäudetechnik“ stellten ExpertInnen aus Wissenschaft, Forschung und Praxis neue Wege in der Gebäudetechnik und Möglichkeiten der Energieversorgung von Morgen vor. Mag. Michael Hartner der TU Wien zeigte in spannender Weise Potentiale der hocheffizienten Fernwärme auf. Ing. Mario Janska, Siemens AG Österreich stellte die umfassenden Möglichkeiten und potenziellen Anwendungsfälle von intelligenter Leittechnik in und für energieeffiziente Gebäude vor. Die vorausplanende Heizungsregelung, die auch die Wettervorhersage berücksichtigt, wurde von Mag. Martin Pichler, MSc der TU Graz vorgestellt, wobei er einen Einblick in seine zukunftsträchtige Forschungstätigkeit gab. 04 | „Nachhaltiges Bauen“ hieß es im vierten Themenblock, wo Möglichkeiten der thermischen Sanierung aufgezeigt wurden. Manuela Prieler, BSc, BSc, MA, MSc, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Salzburg, präsentierte aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich des ökologischen und ökonomischen Vergleichs unterschiedlicher Dämmstoffe anhand bestehender Bewertungsverfahren. Dr. Demacsek von der Styropor GPH verdeutlichte in einem fesselnden Vortrag, dass Dämmstoffe Erdöl einsparen. DI Dr. Hecht von der ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme zeigte nicht nur Einsparungsmöglichkeiten von Wärmeverbundsystemen auf, sondern dokumentierte durch die Vorstellung von gelungen Sanierungen auch die architektonische Spielwiese der thermischen Sanierung. 05 | Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildete der Themenblock „Smart Building and Cities“. Dabei bespielten die Experten Zukunftsthemen, von der Wasserstoffvorzeigeregion über moderne Sanitäranlagen bis zur vernetzten Stadt. Mag. Oliver Stärz der Firma Hagleitner Hygiene International GmbH stellte das digitales Gebäudemanagement-System „senseManagement“ vor, mit dem Reinigung, Service und Lagerhaltung von Hygieneartikeln (Flüssigseife, Papierhandtücher etc.) durch integrierte Sensoren und Aktoren effizient und bedarfsgerecht organisiert und damit auch optimiert bereitgestellt werden können. Einen Einblick in die umfassenden Möglichkeiten des Ressourcen- und Energiedatenmanagements, welche sich über die Bereiche Energie, Wasser/Abwasser, öffentliche Verkehrsmittel und intelligente Gebäudetechnik erstreckt, wurde von Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hans-Peter Ziegler der Firma COPA-Data gewährt. DI Dr. Trattner von HyCentA Research GmbH entführte das Auditorium in eine spannende nahe Zukunft, in der Wasserstoff unsere Mobilität und Energiesysteme antreibt und stellte bereits realisierte Antriebskonzepte mit Wasserstoff vor.

Aktivitäten um SMB | 105 Übersicht der Themenblöcke im Herbst 2016: 01 | 18.11.16 02 | 24.11.16 03 | 20.01.17 > > Energieeffizienz-Anforderungen im Bundesland Salzburg HR DI Franz Mair, Land Salzburg Energiewirtschaft > > Aus der Praxis – Enerigeausweiserstellung und Einhaltung von Anforderungswerten Ing. Denis Gappmaier, Ingenieurbüro Gappmaier > > Wandel von nationaler zu europäischer Normung – die neue EU-Gebäuderichtlinie DI Dr. Christian Pöhn, MA 39 der Stadt Wien > > Begrüßung durch die Hochschulleitung > > Impulsvorträge „Zukunft Stadt“ > > „Smart Buildings in Smart Cities“ – Vorstellung des Masterstudiengangs FH-Prof. Dr. Thomas Reiter, FH Salzburg > > Podiumsdiskussion „Perspektiven“ Moderation: Mag. Stefan Veigl > > Anschließend netzwerken und weiterdenken am Buffet > > Photovoltaik aktuelle Entwicklung und Zukunftsperspektiven Dr. Kronberger, Bundesverband PHOTOVOLTAIC AUSTRIA > > Status Quo und Entwicklungspotential Kleinwindkraft Kurt Leonhartsberger, Msc, Institut für erneuerbare Energien an der FH Technikum Wien > > Brennstoffzellen – Potential von stationären und mobilen Anwendungen Dr. Martin Hauth, AVL List GmbH > > Kleinwasserkraft – von der Idee zur Realisierung Thomas Prühlinger, Bernegger GmbH