Aufrufe
vor 9 Monaten

Todesschach

* Grams reichte Thorn

* Grams reichte Thorn die Liste mit den Namen. »Ihre Mira hat genauso gehandelt, wie Sie es vermuteten. Sie haben mich überzeugt. Sie wird es schaffen.« Thorns Hände zitterten, als er das Blatt Papier nahm. Miras Name stand an achter Stelle. Insgesamt waren es dreizehn Namen. »Es handelt sich nur um den ersten Transport«, erklärte Grams. »Weitere sind schon unterwegs. Es wird höchste Zeit, Thorn, daß Sie etwas unternehmen, sonst muß Mira spielen – und Sie sind nicht dabei.« »Was schlagen Sie vor?« »Untergrundbewegung, was sonst? Sie werden dann sofort festgenommen und können sich noch vor der Verurteilung zu den Spielen melden. Ein Prozeß findet dann nicht statt, und wir sparen Zeit. Ich werde Sie nach Ihrer Verhaftung sofort bei Breda anfordern und gleichzeitig herausfinden, welcher Spieler Mira anforderte. Es sollte schon beim ersten Spiel klappen.« Thorn sah nicht sehr zuversichtlich aus. »Und Sie meinen, es klappt wirklich?« »Es muß, Thorn! Ein Spiel schafft Mira vielleicht, wenn sie Glück hat, aber zwei bestimmt nicht. Wir dürfen keine Zeit verlieren. Nehmen Sie Verbindung zur Organisation auf und benehmen sich auffällig. Überall gibt es Spitzel. Man hat Sie dann schnell.« 176

Es gab nur vier Menschen, die von der Vereinbarung Bredas mit Oberst Rangel, Kern und Holgers wußten, und das waren sie selbst. Sonst hatte Breda niemand informiert. »Werden Sie dafür sorgen können, daß man mich nicht nach Io deportiert? Dann wäre wohl alles verloren.« »Ich denke, mein Einfluß genügt. Allerdings wäre es mir unmöglich, Sie für ein Spiel anzufordern, wenn Sie nicht verhaftet wären. Da würde auch Breda nicht mitmachen.« »Gut. Ich nehme sofort Verbindung zu der Gruppe auf.« Thorn hatte es plötzlich sehr eilig. Er wußte, daß es auf Stunden ankam. »Morgen ist es soweit. Vielleicht schon in der Nacht. Rufen Sie morgen auf jeden Fall Breda an. Und erkundigen Sie sich nach Mira.« »Verlassen Sie sich ganz auf mich«, empfahl Grams und ließ ihn aus der Wohnung. »Viel Glück.« Das allerdings hatte Thorn bitter nötig. Er konnte nicht einfach auf die Straße gehen und laut rufen, daß er Grödig als Ministerpräsidenten der nördlichen Hemisphäre wünschte. Man würde ihn zwar festnehmen, aber statt ins Gefängnis sicherlich ins Irrenhaus bringen, und damit war ihm nicht gedient, ihm und Mira nicht. Er hatte vor einigen Tagen den Mann noch einmal gesehen, der ihm Kerns Botschaft überbracht hatte. Er wußte, wo er wohnte. Er nahm ein Flugtaxi und 177

Nummer 64 - Chess Evolution Weekly Newsletter
Spielmagazin de - Carlit
TuS BRAMSCHE e.V. - harmsweb.de
Meine Nichte Julia - www.peter-nagy.de
Volltreffer! Ausgabe 143 - spvgg09.de
Ballgewinn 02/2015 // TuS Jahn Hollenstedt - TV Oyten
megamoneyrubbeldichre ich . jetztgleich - win2day
(7ed., Springer, 2001)(ISBN 3540205098)(de)(O)(512s).