Aufrufe
vor 6 Monaten

Todesschach

Thorn frei war, würde

Thorn frei war, würde er alles Menschenmögliche unternehmen, sie wieder aus dem Gefängnis zu holen. Denn dort würde man sie hinbringen, daran konnte es keinen Zweifel geben. Vielleicht würde sie niemals erfahren, wer sie verraten hatte – gewollt oder ungewollt. Aber noch hatte ihr niemand gesagt, warum sie überhaupt verhaftet wurde. Noch stand nicht fest, daß man Beweise gegen sie besaß. Sie kleidete sich an, packte ihren kleinen Koffer, schrieb den verlangten Brief und verschloß die Wohnung. Niemand hinderte sie daran. Sie hatten sie nicht einmal durchsucht. Waren sie sich ihrer Sache so sicher? Unten wartete ein Wagen, elektronisch gesteuert und bereits programmiert. Als sich die Türen schlossen, setzte er sich automatisch in Bewegung. Sie saß zwischen den beiden Männern. Sie wußte, daß Fragen sinnlos waren; niemand würde ihr antworten. Also blieb sie stumm, bis der Wagen in den Hof des Innenministeriums einbog. Hier befand sich auch das Hauptquartier der Sicherheit. Man führte sie in das Gebäude, und dann saß sie einem Mann gegenüber, den sie von den Photos her kannte: Breda, der Minister für Sicherheit. Immer wieder waren die Widerstandskämpfer der Untergrundbewegung vor diesem Mann gewarnt worden. Er galt als unberechenbar, aber unbestechlich, als kalt und grausam. Aber auch als gerecht. 36

Wenn jemand seine Unschuld beweisen konnte, war Breda der letzte, der ihn festhielt oder gar verurteilen ließ. Mira jedoch hatte kein reines Gewissen. Sie erschrak, als sie Breda erkannte, der sie mit wachem Blick beobachtete und jede ihrer innersten Regungen zu registrieren schien. Es war erstaunlich, daß ein so hoher Regierungsbeamter sich zu so früher Morgenstunde herabließ, einen Verdächtigen zu verhören. »Sie sind Mira, die Studentin?« »Ja, Sir.« Er nickte. »Sie wissen, warum Sie hier sind?« Sie schüttelte instinktiv den Kopf. Leugnen! hatte man ihr eingeprägt. Solange leugnen, bis man von den Beweisen erdrückt wird, und dann schweigen. Absolut schweigen, egal was passiert. Breda ließ sich nicht beeindrucken. »Wir verhaften niemanden, gegen den nichts vorliegt, Mira. Wir wissen, daß Sie zur Grödigbewegung gehören. Wir wissen es schon lange, aber wir hatten niemals die Beweise. Jetzt haben wir sie. Einer Ihrer Freunde war so vernünftig, seinen Irrtum einzusehen. Leider waren ihm viel zuwenig Namen bekannt.« »Ich weiß nichts von dieser Bewegung.« Er lächelte kalt. »Nicht alles, das ist uns bekannt. Aber Sie arbeiten für sie. Und das genügt, Sie nach Io zu schicken. Vielleicht läßt sich das aber vermeiden, wenn Sie uns 37

Besser spielen mit Patrik Kühnen - Patricio Sport Events
Nummer 64 - Chess Evolution Weekly Newsletter
Spielmagazin de - Carlit
Jugendschach - Kompletter Schachkurs für Jugendliche, Lektion 4
Lehrgang zum Schulschachpatent
Oberliga: Leistungsgerechtes 4:4 gegen Biberach mehrere ...
Regelfragen und Antworten 1
Regeln BC10 - Richter-Reichhelm im Internet
Auftakt in der Oberliga: Klarer Heimsieg über Biberach Gmünder ...
Die Grundlagen - humboldt
Schachverein Königsspringer 1929 eV Großauheim Springer Post 6 ...
Stammheim beginnt der Prozeß gegen den harten Kern de
Broschüre Paintball fü Beginner - MBQ Paintball Events
Technik: Pass / Schuss (Innenseite) - Sportmedizin - Universität ...
Backgammon Spielanleitung/ Spielregeln - Luudoo
Regelfragen und Antworten 3
sportissimo - blsv