Aufrufe
vor 4 Monaten

maxfeldbote-201804-1

2 Ein schauendes Herz

2 Ein schauendes Herz Liebe Leserinnen und Leser, endlich ist es soweit – lange hat es in diesem Jahr gedauert, bis der Winter sich verabschiedet hat und das erste Grün im Stadtpark zu sehen war. Noch Ende März fielen Schneeflocken, als ob es tiefster Winter wäre. Doch nun sind sie wieder zu entdecken, die roten Tulpen, die gelben Narzissen und die blühenden Kirschbäume. Trotz des Großstadtlärms zwitschern die Vögel laut ihre Melodien und die Enten führen stolz ihre Kleinen hinter sich her, im Entenmarsch, manchmal auch geradewegs über die (Bayreuther-)Straße. Die Menschen strömen bei sonnigen Stunden in den Park, um spazieren zu gehen oder die Sonne zu genießen. Mir fallen jedes Jahr unweigerlich die Strophen Paul Gerhards ein: „Geh aus, mein Herz und suche Freud in dieser lieben Sommerszeit an deines Gottes Gaben". Er beschreibt in den folgenden fünfzehn Strophen in wunderbaren Bildern die Natur, von der Lerche über die rauschenden Bächlein, den Weinstock und Weizen bis hin zum Menschen. Paul Gerhard geht durch die Betrachtung der Natur sein Herz auf und er beginnt zu singen: „Ich singe mit, wenn alles singt und lasse, was dem Höchsten klingt, aus meinem Herzen rinnen." Er beginnt seinen Text mit einem Impuls, einer Aufforderung: „Geh aus! Mach dich auf den Weg, Herz! Öffne, dich! Lass dich darauf ein!“ als Gottes Schöpfung und um uns als Menschen wieder selbst zu erden. Wir sind selbst auch Teil dieser Natur, dieser Schöpfung, nicht weniger, aber auch nicht mehr. „Geh aus, mein Herz, und suche Freud" – ein Impuls, um mehr Achtsamkeit zu pflegen anderen Geschöpfen gegenüber und ein Impuls ganz bewusst, die Freude zu suchen. Paul Gerhard hat sich das bewusst vorgenommen. Freude zu suchen angesichts einer Welt voller Leid und Krankheiten. Er selbst hatte schon seinen älteren Bruder und dessen Tochter zu Grabe tragen müssen und die damaligen Kriege und die Pest rissen Lücken in fast jede Familie. Da tut es gut, noch anderes wahrzunehmen: Schönes, Heiles, nicht als Ablenkung, sondern als eine andere Facette in der einen Welt. „Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerszeit an deines Gottes Gaben" – ich wünsche Ihnen, dass Sie sich die „Sinne erwecken lassen" und die blühende, grüne Jahreszeit genießen können und dabei manchmal auch von Dank und Ehrfurcht gegenüber dem Schöpfer ergriffen werden. Ihre Pfarrerin Stefanie Grasruck Oft ist unser Herz ja mit ganz anderen Dingen beschäftigt, wir hängen noch einer missglückten Unterhaltung nach, ärgern uns über eine unbedachte Bemerkung anderer oder sorgen uns um Zukünftiges. Ich wünsche mir, dass wir unser Herz öfters auf Wahrnehmungsreise schicken, um zu staunen über die Natur

Die dritte Seite 3 Liebe Leserinnen und Leser, Grund zum Feiern gibt es in den kommenden Wochen gleich mehrfach. Wir freuen uns über unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden, die am 22. April im Festgottesdienst konfirmiert werden. Wir freuen uns darüber, dass unser barrierefreier Zugang endlich fertig ist, und wir die Rampe im Gottesdienst am 29. April einweihen können. Wir freuen uns auch auf die Gottesdienst-Highlights im Mai: zunächst der Partnerschaftsgottesdienst mit dem Sanjola-Chor am 6. Mai, dann der große ökumenische Gottesdienst im Stadtpark zu Christi Himmelfahrt mit dem Posaunenchor am 10. Mai und die Jubelkonfirmation am 13. Mai. Dies alles, und welche Veranstaltungen uns in den zurückliegenden Wochen Freude bereitet haben, finden Sie in dieser Ausgabe des Maxfeldboten. Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen Ihre Pfarrerin Julia Illner In dieser Ausgabe lesen Sie: Rückblicke KV-Klausur in Pappenheim 5 Gottesdienst zur Goldenen Hochzeit 6 Benefizkonzert, Danke für die Spenden 7 Abschied von Vikarin Dr. Schön 8 Weltgebetstag aus Surinam 8 Mitarbeitendenempfang 9 Pfarramtsausflug 9 Frankenlese 10 Maxfeld aktuell KV-Wahl und Vertrauensausschuss 4 Konfirmation am 22. April 7 Flohmarkt rund um s Kind 7 Gitarrenkonzert am 29. April Aus der Gemeindebücherei 10 Einweihung der Rampe 11 Gottesdienst im Stadtpark 11 Einladung zum Frauenkreis 11 Deutsch-Persisches Kirchenfest 12 Bericht aus Rostock 13 Mitgliederversammlungen der beiden Vereine 20 Kirchgeld 2018 21 Predigt zu Amos 5,21-24 22 Rubriken Freud und Leid Gottesdienste Wir treffen uns Dienste in der Gemeinde 15 16 31 32 Titelbild: Die Konfirmandengruppe 2018 auf der Konfirmandenfreizeit

Wallstr.-News 2017/2018
Teil 1 - Evangelische Kirche Ehlen
Dies ist der Tag, den der Herr macht - Evangelische ...
Gemeindebrief - Evangelische Kirchengemeinde Alt-Tempelhof
Auch am Welfenplatz - Retemeyerstr. 1- DER ... - St.-Markus
Plätzlefest am 26.06.2011. - Evangelische Kirchengemeinde ...
Wallstr. News 16,2
01 - Evangelische Kirchengemeinde Erzhausen
Gottesdienste auch wieder unter freiem Himmel - kirchenjournal.de
2012-12 Gemeindebrief.pdf, Seiten 1-20 - kirche-hallendorf.de
Download - Evangelische Kirchengemeinden Heftrich und Bermbach
Teil 1 - Evangelische Kirche Ehlen
PDF (2) - Evangelische Kirche Saar
Gemeindebrief Fruehjahr 2013.pdf, Seiten 1-24 - Ev.-luth ...
PDF-Download - Evangelische Kirchengemeinde Mühlenfließ
Gemeindebrief Dezember 2011 - Januar 2012 - Evangelische ...
Anruf - Evangelische Kirchengemeinde Mainz-Hechtsheim
3 / 2010 - Evangelische Kirchengemeinde Graben-Neudorf
Gemeindebrief - Evangelische Kirchengemeinde Idstein
Gemeindebrief - bei der ev. Kirchengemeinde Krofdorf-Gleiberg
PDF Download - merscheid.de