Aufrufe
vor 3 Monaten

Nissan-Patrol-Payer

Nissan

Nissan Patrol GR Station Y60 REISEMOBIL 5 1 | Intelligent gelöst: In den selbst hergestellten Cargo-Netzen sind Schlafsack und Gepäck gut aufgehoben. Auch am Dach gibt es ein Netz. 2 | Gut gesichert: Was nicht in den Netzen verschwindet, wird an Airline-Schienen verzurrt. Die Alu-Box beherbergt die Küchen-Ausrüstung. 3 | Kochecke: Ein Klapptisch an der Hecktür und zwei einfache Gaskocher bilden den Herd. Ersatzkartuschen gibt es an jedem Truck-Stop. 4 | Stauraum: Im ehemaligen Fußraum der Rückbank ist eine Zweit-Batterie untergebracht. Außerdem finden hier Werkzeug und Bergegurt Platz. 5 | Neu lackiert: Das Sandgelb gab es nicht ab Werk. Heckleiter, Dachträger und Rammschutz würden sandgestrahlt und mit Brantho-Korux lackiert. 6 | Ziemlich beste Freunde: Andreas Payer und sein Hund Max. Wo der Eine ist, kann der Andere nicht weit sein. 6 4x4travel 137

REISEMOBIL Nissan Patrol GR Station Y60 damit sieben Personen Platz. Anstelle der Rückbänke wanderte eine gut zwei Meter lange Siebdruckplatte in den Fond des Patrol. Damit ergibt sich eine ausreichend große Liegefläche, auf der Mann und Hund Platz finden. Im Fußraum der ersten Rücksitzbank befindet sich jetzt eine zweite Batterie. Die Optima-Blue-Top ist liegend montiert, was bei diesem Batterie-Typ problemlos möglich ist. Neben der Batterie gibt es noch ausreichend Platz für Werkzeug, Berge-Equipment und einen sehr klein zusammenlegbaren Camping- Tisch. Den Dachhimmel entfernte Andreas Payer und beklebte das Blech stattdessen von innen mit isolierenden Matten. Selbst hergestellte Cargo-Netze am Dach und an den Seitenwänden sorgen dafür, dass der Schlafsack und das Gepäck unterwegs nicht im Wagen herumfliegen. Zahlreiche sonstige Halterungen und Airline-Schienen sichern weitere Ausrüstung wie Maglite, Feuerlöscher oder Spaten. Damit man sich im Innenraum nachts nicht im Dunkeln zurechtfinden muss, brachte der Umbauer LED-Leuchtstreifen am neuen Dachhimmel an. Schalter dafür finden sich vorne im Armaturenbrett und natürlich hinten neben der Liegefläche. Ein OME-Fahrwerk hebt den Patrol 3,5 Zoll in die Höhe – ein größerer Kühler verhindert Thermik-Probleme Auch für alle übrigen Leuchten im Fahrzeug gibt es Zusatzschalter. Vorne und hinten montierte Payer noch zusätzliche 12-Volt-Steckdosen und USB-Ladebuchsen. Und um in der kalten Jahreszeit nicht frieren zu müssen, bekam der Nissan eine UMBAUTEN (die wichtigsten Teile) • OME-Fahrwerk mit 3,5 Zoll mehr Höhe • OME-Lenkungsdämpfer, größerer Kühler • Rammschutz, Dachträger und Heckleiter von Scheren Offroad • zweite Batterie Optima-Blue-Top • Webasto Standheizung mit Fernbedienung und Zeitschaltung • CB Funk Maas Venus, Rückfahrkamera • zusätzlicher Rückfahrscheinwerfer, auch als Heckbeleuchtung nutzbar • externe GSM- und GPS-Antenne • Radio m. Freisprecheinr., USB und MP3 • USB-Doppel-Ladebuchse vorn • zusätzliche 12V-Buchse hinten • LED-Innenbeleuchtung, v. und h. schaltbar • 210 cm-Liegefläche aus Siebdruckplatte • selbst hergestellte Cargo-Netze am Dach und an den Seiten • Dachhimmel entfernt, Dach von innen mit Dämm-Matten beklebt 1 3 2 138 4x4travel

pay - CSW Peripheriesysteme GmbH
Willkommen im exklusiven NISSAN Club!