Aufrufe
vor 4 Monaten

Anzeiger Ausgabe 1518

ANZEIGER • Seite 20

ANZEIGER • Seite 20 Samstag, 14. April 2018 AUTO AKTUELL Sicher in die warme Jahreszeit Foto: djd/carglass.de/Dmitry Bruskov-Shutterstock Wer glaubt, der Besuch der Waschanlage genügt, um das Auto frühlingsfit zu machen, der irrt sich. Vielen Fahrzeugbesitzern ist nicht bewusst, wie sehr die kalte Jahreszeit ihrem vierrädrigen Freund zugesetzt hat. Doch Verschleißerscheinungen gehen nicht nur ins Geld, sie gefährden auch die Sicherheit. Daher sollte vor der Reinigung in der Waschstraße der grobe Schmutz per Hochdruckreiniger entfernt werden, da er durch die Bürsten ansonsten wie Schmirgelpapier wirkt. Steinschläge sollten vorher abgeklebt werden, um ein Eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden. Wer den sauberen Lack auf Schäden hin untersucht, beugt Rostnestern vor. Haben sich Eis und Schnee verabschiedet, sollte man Sommerreifen aufziehen - für die Pflege von Leichtmetallrädern empfiehlt sich ein spezieller Felgenreiniger. Neben dem Bremsen-Check, sollten Ölstand und Licht überprüft werden, im Motorraum lohnt es sich, Schläuche und Leitungen zu überprüfen. Die neue Kompaktlimousine Citroën C4 Cactus Der grundlegend erneuerte Citroën C4 Cactus besticht durch Technologien und Motoren, die Zeichen setzen. Gleichzeitig überzeugt die Kompaktlimousine durch ihren einzigartigen Charakter und Komfort. Von seinem Vorgänger übernimmt der neue Citroën C4 Cactus das mutige, moderne Design, hebt sich aber durch einen stattlicheren Auftritt ab. Der Innenraum vermittelt das Gefühl gehobenen Komforts und umhüllt als wahrer „Kokon“ die Insassen. Der neue Citroën C4 Cactus führt zwei neue Technologien aus dem Programm Citroën Advanced Comfort® ein: als Europapremiere die Advanced Comfort Federung (Progressive Hydraulic Cushions − PHC) und als Weltpremiere die Advanced Comfort Sitze. Die Preise für den neuen Citroën C4 Cactus beginnen bei 17.490 Euro*, die Markteinführung in Deutschland erfolgt am 14. April 2018. Nach der Markteinführung des Citroën C3 2016 und der SUV-Offensive 2017 mit der Da schmutzige und beschädigte Windschutzscheiben beim Autofahren ein Sicherheitsrisiko darstellen, sollte man hier besonders aufmerksam sein. Die Scheiben nach den Wintermonaten gründlich zu reinigen, ist dabei der erste wichtige Schritt, auch weil dabei manche Schäden erst zum Vorschein kommen. Auch die Scheibenwischer müssen genau inspiziert werden. Beschädigte oder verunreinigte Exemplare können kleine Schäden auf der Autoscheibe verursachen. So kann durch die Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge Streulicht entstehen, das die Sicht behindert. Durch den sogenannten Halo-Effekt nehmen Autofahrer die Umgebung nur verschwommen wahr. Enthüllung des Citroën C3 Aircross und des Citroën C5 Aircross setzt die Marke mit der neuen Kompaktlimousine Citroën C4 Cactus ihre Produktoffensive fort. Dabei zeigt die Marke mit dem Doppelwinkel, dass sie immer für eine Überraschung gut ist. Der neue Citroën C4 Cactus vereint die einzigartige Persönlichkeit seines Vorgängers mit dem hohen Komfort des Citroën C4 und setzt Maßstäbe. Die neue Kompaktlimousine bietet passgenau für das Segment zwölf Fahrassistenzsysteme, drei Konnektivitätstechnologien, Motoren mit einer Leistung von bis zu 130 PS sowie ein hochwertiges Design. WERKSTATT DES VERTRAUENS 2018 - In der wärmeren Jahreshälfte ist ein hochwertiger Sommerzusatz im Wischwasser empfehlenswert, der effektiv Öl, Ruß, Silikon und Insektenreste von der Windschutzscheibe entfernt. Abzuraten ist vom haushaltsüblichen Allzweckreiniger, er kann die Materialien angreifen. - Wischblätter sind mit einem weichen Tuch zu reinigen oder bei Bedarf auszutauschen. - Die Scheibeninnenseite sollte man nicht vergessen. Mit Spezialreinigern können Autofahrer auch auf der Innenseite Rückstände, die die Sicht beeinträchtigen, schonend und effektiv beseitigen. - Die Windschutzscheibe sollte man auf Schäden überprüfen und im Schadensfall zeitnah reparieren lassen, bevor sich der Schaden zu einem Riss ausweitet. !"#$%%&'" (%")(" !$*# + , %+-*./&"0 1"(+/2 !"#$%!&'(%)'(!&"*+ Meisterservice für Fahrzeuge aller Hersteller - Falls ein Werkstattbesuch unumgänglich ist, sollte man unbedingt eine Profi-Werkstatt aufsuchen: Wird ein Autoglasschaden fachgerecht behoben, bleibt die Garantie des Fahrzeugherstellers rechtlich erhalten. !!"#$%&'()*+,-./01.23.*$4$567)8/*2.+.(2./$4$9*)(8/*:'.$; $#$ ?$@@,A;$A?$4$111=:)/&,8BC1.82+=7.

Samstag, 14. April 2018 ANZEIGER • Seite 21 AUTO AKTUELL Der neue Suzuki Ignis - das kompakte Micro-SUV Der Suzuki Ignis verbindet die Wendigkeit und Agilität eines Stadtflitzers mit dem sportlich-robusten Design eines SUV. Den Vortrieb übernimmt stets der quirlige 1,2-Liter-DUALJET-Benzinmotor, der 90 PS (66 kW) leistet und 120 Nm Drehmoment bei 4.400 U/min entwickelt. Auf Wunsch lässt sich der Vierzylinder mit dem bewährten ALLGRIP AUTO Allradantrieb mit Visko-Kupplung kombinieren. Das System leitet bei einem drohenden Traktionsverlust automatisch einen Teil des Antriebsmoments auf die Hinterräder. Dadurch verbessern sich sowohl Stabilität als auch Fahrsicherheit auf Schnee und Eis sowie regennasser Fahrbahn, was in Verbindung mit Sicherheitsfeatures wie dem Dual Camera Brake Support (DCBS) genannten Notbremssystem, einem Spurhaltewarnsystem und der Müdigkeitserkennung besten Schutz garantiert. Als echtes Allradmodell darf der Suzuki Ignis bei der alljährlichen „OFF ROAD“- Leserwahl natürlich nicht fehlen: Neben dem zweiten Platz bei den „Newcomern“ im Jahr 2017 erreichte das jüngste Suzuki Modell auch in der Kategorie „Crossover“ das Podium – ein Einstand nach Maß. Komplettiert wird das ausgezeichnete Ergebnis des japanischen Automobilherstellers vom Suzuki Jimny, der bei den „Geländewagen“ den dritten Rang holte, und vom Suzuki Vitara auf Position drei in der Klasse der „Subkompakt- SUV“. Anzeiger online unter www.anzeiger-fds.de