Aufrufe
vor 3 Monaten

Gazette Wilmersdorf April 2017

Gazette für Wilmersdorf, Schmargendorf, Grunewald und Halensee

4 |

4 | Gazette Wilmersdorf | April 2017 Europäische Akademie Berlin Wo Europa frei sprechen kann und verstanden wird europabezogenen Projekte. Um auch ökologisch nachhaltig zu sein, arbeitet die EAB seit dem Jahr 2013 daran, auch ihre Umweltbilanz zu verbessern, tauscht sich dazu mit Architekten und Stadtplanern aus. Besonderer Ort mit Begegnungscharakter Die EAB – übrigens der einzige Ort Berlins für politische Lehrerfortbildung – bietet ein spannendes Spektrum an umfassenden Weiterbildungsangeboten in Kooperation mit der Senatsbildungsverwaltung sowie u. a. deutsch-polnische Begegnungsseminare. Besuche in Brüssel ma- Im für Ernst Schmidt, dem damaligen Generaldirektor der Maggi GmbH, 1928 erbauten Landhaus an der Bismarckallee 46/48 finden heute hinter toskanischem Säulenportikus Menschen zusammen, die den gleichen Anspruch haben wie die Europäische Akademie Berlin (EAB): Europa noch besser verstehen und mitgestalten zu wollen – und das auch oder gerade in schwierigen Zeiten. Dass ihnen dies nach dem Aufenthalt in der charmanten Bildungseinrichtung in Berlin-Grunewald leichter fällt, ist wohl dieser besonderen Atmosphäre zu verdanken, die den Besucher in den eleganten Räumen der EAB umfängt: Diskretion, aber gleichzeitig tiefes Grundverständnis für seine Fragen werden dem Gast von einem ausgewählten 20-köpfigen Fachkreis entgegengebracht, der als Wissensvermittler Politik erklärt und europapolitische Zusammenhänge in Seminaren, Vorträgen, Tagungen und kostenfreien Veranstaltungen für Berliner unabhängig und überparteilich verdeutlicht, darüber hinaus aber auch Gäste aus In- und Ausland im direkten, inoffiziellen Gespräch, einander näher bringt. Mit viel Sachverstand schult die EAB die Urteilsfähigkeit des Einzelnen zugunsten einer lebendigen europäischen Zivilgesellschaft auf dem Weg zu besserer Völkerverständigung. Darüber hinaus organisiert sie im Rahmen des Besucherprogramms der Bundesregierung thematische Informationsreisen für Multiplikatoren aus dem Ausland. Zahlreiche Kooperationen mit Partnerorganisationen und Stiftungen ermöglichen der Akademie die Durchführung ihrer chen anschaulich, wie stark sich die EU verändert. Besucher und Delegationen aus Europäischen Ländern gehören in der Akademie zum Alltag. Hohe Persönlichkeiten und illustre Gäste des Auswärtigen Amtes gehören ebenso dazu wie Journalisten. LAKTOSEFREIES EIS SELBSTGEMACHTES ORIGINAL FÜRST-PÜCKLER-EIS BLISSESTRASSE 12 10713 BERLIN-WILMERSDORF TÄGLICH 11 BIS 20 UHR Telefon 030 / 822 86 32 www.eiscafe-monheim.de

Gazette Wilmersdorf | April 2017 | 5 Beispielsweise organisierte die EAB das Programm für den Deutschland-Besuch des griechischen Erzbischof Hieronymus von Athen und seine Delegation mit Gesprächsterminen und Round-Table-Diskussionen in München und Berlin. Und in den Räumen der EAB war es, wo einst erste Ost-West-Gespräche stattfanden und sich wieder deutsche und polnische Parlamentarier an einen Tisch setzten, um ohne Druck von außen ins vertrauensbildende Gespräch zu kommen. Nach dem Mauerbau war 1963 die EAB gegründet worden, um den europäischen Einigungsprozess zu unterstützen und sich international besser zu vernetzen. Sie bietet heute in ihrer repräsentativen Gründerzeitvilla mit Hotel neben einem Zentrum der Begegnung von Politik, Kultur und Wissenschaft auch Raum für Ruhe, Erholung und Feierlichkeiten. Dafür stehen 32 Zimmer, eine hauseigene gehobene Gastronomie, fünf Seminarräume mit modernster Tagungstechnik und Bibliothek sowie die große Gartenanlage mit altem Baumbestand zur Verfügung. – Das wusste auch schon Egon Bahr zu schätzen, der hier seine Hochzeit feierte. Weder Prof. Dr. Stratenschulte noch seine Mitarbeiter werden müde, die unterschiedlichen Aufgaben der EAB im ausführlichen Gespräch Berliner Bezirksämtern, Journalisten und Nachfragenden offen darzustellen. Christina Wegner, EU-Beauftragte des Bezirks Steglitz-Zehlendorf, erklärt dazu: „Als Europabeauftragte kooperiere ich nun schon seit mehreren Jahren mit der EAB. Ich schätze ihre professionelle und ideenreiche Arbeitsweise bei der Konzeption von Diskussionsveranstaltungen im Rahmen meiner Öffentlichkeitsarbeit sehr. So haben wir im Laufe der Zeit viele spannende Diskussionsrunden zu den unterschiedlichsten Themen organisiert und durchgeführt. Gerne begrüßt das Bezirksamt auch Teilnehmende von internationalen Begegnungen der EAB im Rathaus, um vor Ort die Arbeitsweise der öffentlichen Verwaltung näherzubringen. Die EAB ist so zu einem festen Partner in meiner Öffentlichkeitsarbeit geworden, und ich freue mich schon heute auf unser nächstes gemeinsames Projekt.“ Prof. Dr. Eckart D. Stratenschulte und die Zukunft der EAB „Wo es schwierig wird, sind wir zu Hause“, fasst Prof. Dr. Eckart D. Stratenschulte, der 1978 nach Berlin kam und seit 1993 die EAB leitet, die verantwortungsvollen Aufgaben der eher „untypischen“ Akademie zusammen und fährt fort: „Die Funktion der Europäischen Akademie ist, ihre Türen weit zu öffnen, um auf ihrem neutralen Terrain Menschen im entspannter Clubatmosphäre miteinander ins Gespräch zu bringen und Raum für freies Denken zu schaffen.“ Als geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Trägervereins „Europäische Akademie Berlin e. V.“ vertritt er die Akademie nach außen sowie gegenüber den Vereins-Gremien. Außerdem führt er Sonderveranstaltungen und eigene Seminare durch. Der Politwissenschaftler, Germanist und Soziologe lehrt an der Freien Universität Berlin im Fach Politische Wissenschaft und ist Autor zahlreicher publizierter Artikel und Bücher zu europäischen und gesellschaftspolitischen Fragen. Das Projekt der Akademie „Europäische Lehrerbildung in Nordrhein-Westfalen“ ruht auf seinen Schultern, und er trägt damit indirekt über den Bereich der Willkommensklassen dazu bei, dass in Zeiten der vieldiskutierten Flüchtlingspolitik „das langfristige Klima positiv bleibt“. Die Zukunft der EAB sieht Prof. Stratenschulte darin, dass sie den Europäischen Integrationsprozess als Vordenkerin und Gestalterin weiter begleitet. Dabei ist er sich wohl der schweren Veränderungen bewusst, welche der EU bevorstehen, sieht darin aber auch eine Herausforderung für seine Akademie, einmal mehr Vorbildfunktion beweisen zu können nach ihrem Leitspruch „Europa verstehen – Europa gestalten“. Weitere Informationen und aktuelle Termine unter www.eabberlin.eu Jacqueline Lorenz Fotos: Europäische Akademie Berlin Gregor Römhild Andrea Kuhr Dr. Axel von Stein-Lausnitz Wir bieten Ihnen in allen Bereichen der Zahnmedizin eine kompetente und moderne Behandlung. Kindertanz ab 3 Jahren Kinderballett ab 5 Jahren Kinderjazz HipHop auch für Jungs ab 6 Jahren Das Original seit 1976 Ballettschulen Hans Vogl © Int. Dance Academy Berlin Hans Vogl / Ausbildungsstätte für Bühnentanz Förderklassen und Berufsausbildung / Ergänzungsschule nach § 102 / Bafög Berechtigt Ballett Pilates Zumba ® Yoga Zahnärzte am Bundesplatz Bundesallee 55 10715 Berlin Tel. 030 853 51 13 www.zahnaerzteambundesplatz.de STEGLITZ Rheinstraße 45-46 12161 Berlin www.ballettschulen-hans-vogl.de AM MEXIKOPLATZ Lindenthaler Allee 11 14163 Berlin/Zehlendorf STAHNSDORF Ruhlsdorfer Straße 14-16 14532 Stahnsdorf Tel.: +49 (0)30 - 873 88 18

Gazette Wilmersdorf April 2016
Gazette Wilmersdorf Januar 2017
Gazette Wilmersdorf Mai 2017
Gazette Wilmersdorf März 2017
Gazette Wilmersdorf Juni 2018
Gazette Wilmersdorf Februar 2017
Gazette Wilmersdorf Mai 2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 9/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 6/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 11/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 10/2017
Gazette Wilmersdorf Nr. 3/2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 4/2018
Gazette Wilmersdorf Nr. 7/2017
Dahlem & Grunewald extra JUN/JUL 2017
Dahlem & Grunewald Journal Jun/Jul 2018
Dahlem & Grunewald extra APR/MAI 2017
Dahlem & Grunewald extra AUG/SEP 2017
Dahlem & Grunewald extra FEB/MRZ 2017
Dahlem & Grunewald extra Nr. 5/2017
Gazette Steglitz April 2017
Dahlem & Grunewald extra Nr. 6/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 7/2017
Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 8/2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Gazette Charlottenburg März 2017
Gazette Steglitz März 2017
Gazette Charlottenburg Nr. 9/2017