Aufrufe
vor 1 Woche

physio-Journal I 1/2018

EDITORIAL LIEBE

EDITORIAL LIEBE LESERINNEN UND LESER, druckfrisch und brandaktuell haltet ihr gerade die 15. Ausgabe des pJ’s in euren Händen. Der Schwerpunkt unserer aktuellen Ausgabe ist die Bindegewebsmassage (BGM). In den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die BGM von Elisabeth Dicke (1884–1952) entwickelt und beschrieben. Sie behandelte selbst ihre Durchblutungsstörungen des Beines und erkannte bei ihrer Selbstbehandlung das Potential der von ihr angewendeten Maßnahmen. Sie systematisierte die Griffe und Techniken, wendete sie gewinnbringend bei anderen Patienten an und veröffentlichte dann zusammen mit der Physiotherapeutin und Ärztin Hede Teirich-Leube (1903–1979) die »Massage reflektorischer Zonen im Bindegewebe bei rheumatischen und inneren Erkrankungen: Eine neue Technik.« (Jena 1942.) Diese Bindegewebsmassage wird auch heute noch gelehrt und angewendet, sie gehört aber nicht mehr zu den »Mainstream-Therapien«. Oder doch? Wir meinen, dass die BGM so aktuell ist wie nie! Warum? BGM ist Faszienbehandlung pur. Entweder man behandelt die oberflächliche Faszien oder die tiefen, oder beide. Wer BGM selbst anwendet, weiß wie wirkungsvoll sie ist. Sie wirkt reflektorisch oder lokal. Aus diesem Grund gehört die BGM aus unserer Sicht in das Repertoire einer jeden Physiotherapeutin und eines jeden Physiotherapeuten. Also aufgepasst: Wir liefern euch Hintergründe, Erfahrungsberichte und Evidenzen zur BGM. Ferner stellen wir eine Studie über die Sicht von Patienten und Ärzten zum Stellenwert der Physiotherapie vor: Soll man Physiotherapeuten mehr Verantwortung zusprechen? Wir meinen: Ja! Und in diesem Zusammenhang präsentieren wir einen Fragebogen, mit dem man in der Praxis die Patientenzufriedenheit messen kann. Wer von euch kennt und/oder war schon einmal in Ruanda? In dieser Ausgabe findet ihr den ersten Teil eines dreiteiligen Erfahrungsberichtes eines physiotherapeutischen Auslandeinsatzes. Wirklich spannend. Und last but not least lernt ihr in unserer Diagnostik-Reihe das EEG kennen. Wir hoffen, dass diese Ausgabe auf euer Interesse stößt. Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern. Und wie immer freuen wir uns über eure Rückmeldungen und kreative Vorschläge. Eure Herausgeber Bernd und Benjamin PS So sind wir zu erreichen: bareiss@dieFachwelt.de kolster@dieFachwelt.de physio-Journal 1