Aufrufe
vor 7 Monaten

Katalog-106_Galerie_Fach

4 nach DETLEV CONRAD

4 nach DETLEV CONRAD BLUNCK 1798 Münsterdorf/Holstein – Hamburg 1854 Dänische Künstler in der Osteria La Gensola in Rom. „Danske Konstnere i Osterien La Gensola i Rom.“ Lithographie von Johan Adolph Kittendorff (1820-1902), auf Velin. Darstellungsgröße 20,8:27,6 cm, Blattgröße 27,5:38 cm. Mit der Adresse I.W. Tegners & Kittendorffs lith. Inst. Mit dem Blindstempel des Verlages. – Tadelloser und kräftiger Abdruck mit breitem Rand, verso an den oberen Ecken Reste älterer Montierung. Zusammen mit Isaac Wilhelm Tegner (1815-1893) gründete Johan n Adolf Kittendorff 1850 das lithogra phische Institut, in dem auch das oben beschriebene Blatt gedruckt wurde . Bis zu Tegners Tod 1893 erschienen hier 186 ausgezeichnete Reproduktionen von Gemälden dänischer Maler. Vorlage für diese Lithographie bildet das Gemälde Bluncks von 1837, auf dem sich folgende Künstler um Berthel Thorvaldsen (1770-1844) versammelt haben: Ernst Meyer (1797-1861), Albert Küchler (1803-1886), Constantin Hansen (1804-1880), Gottlieb Bindesboell (1800-1856), Vilhelm Marstrand (1810-1873), Joerge n Sonne (1801-1890) und Detlev Blunck. Blunck studierte von 1814-1827 an der Akademie in Kopenhagen und ging anschließend nach Italien. Hier lebte er bis August 1838, war befreundet mit Thorvaldsen und ein eifriges Mitglied der Ponte Molle-Gesellschaft. Aus Italien zurück, lebte er zunächst in Dänemark, danach in Wien und Hamburg. Er war als Genre- und Porträtmaler tätig. 8

9 4