Aufrufe
vor 6 Monaten

DIESSENER ATELIER TAGE . offene ateliers . 2018

diessener ateliertage . offene ateliers . inge frank bildende künstlerin und 12 kollegas ! ATELIER INGE FRANK, herrenstarße 6

DIESSENER ATELIER TAGE . offene ateliers .

KATRIN GABRIEL Reitheweg 11, Riederau MATTHIAS RODACH Seestraße 2 Riederau KATHARINA RANFTL Seestraße 2 ANNUNCIATA FORESTI Seestraße 5 Nuë Ammann verschränkt in ihren Text-Installationen Wort und Objekt, um „Gedanken in den Raum zu stellen und damit veränderte Begegnungen mit Ideellem zu erschaffen.“ - Annunciata Foresti: „Die Natur bildet sich in der Welt und in meinen Bildern ab, immer. Das kann abstrakter oder konkreter sein, je nach Standort und wie ich mich der Natur nähere.“ - Inge Frank: „Nie geht es um ein direktes Abbild es geht um die Essenz von Eindrücken aus Landschaften, Vegetation, Menschen und Farben – die aus der Tiefe der meditativen Recherche kommen.“ - Christoph Franke: „Fotografie ist in meinen Augen ein hervorragendes Medium, um scheinbar Selbstverständliches aus seinem Kontext zu lösen und in einem anderen Zusammenhang zu zeigen.“ - Katrin Gabriel: „Ich bin immer auf der DIESSENER ATEL IERT AGE - 2 0 1 8 - 29. APRIL BIS 01. MAI 14 BIS 18 UHR Landsberger Straße Bahnhof Suche nach Naturphänomenen: meine Kunstwerke sind Ergebnisse dieses subjektiven Betrachtens, die ich simultan auf Leinwände in HEIDI WOLF Von-Schorn- Weg 22 MARTIN GENSBAUR Hofmark 13 Hofmark GABRIELE ROTHWEILER Schützenstraße 16 INGE FRANK Herrenstraße 6 Rathaus SABINE JAKOBS Marktplatz 3 SILKE GOTTSCHALK Mühlstraße 24 Form- und Farbspielen übertrage.“ - Martin Gensbaur: Ich zeige zu den Ateliertagen im Kunstfenster „Genius Loci“: Bilder besonderer Orte, wie dem Walchensee, dem Bahnhof von Scharnitz, der Erdfunkstelle in Raisting oder der Rotter Straße in Dießen. - Silke Gottschalk: „Ich male in einer speziell entwickelten Technik auf Meshnet und widme mich aktuell der „heiligen Geometrie“, dabei erforsche ich die Wirkung dieser vollkommenen Formen auf Mensch und Umgebung.“ - Sabine Jakobs Fotoserie, „Sedie erzählt mittels einer Vielzahl von verwitternden farbigen Stühlen Geschichten von Bewohnern eines ligurischen Bergdorfes und deren einfallsreichem bunten Zusammenhalt.“ - Burkhard Niesel: „Meine Motive stehen im Spannungsfeld zwischen unberührter und sichtbar kultivierter Natur – auch der optische Reiz landwirtschaftlicher Maschinen gehört immer wieder zur Thematik.“ - Katharina Ranftl: „Seit Jahren arbeite ich an einer Serie kleinformatiger, geschnitzter Figuren mit dezenter CHRISTOPH FRANKE Dekkertweg 15 Rotter Straße St. Georg Kirche Johann-Michael- Fischer-Straße Bemalung, die verschiedenste Menschentypen zeigen. Die entstehenden „Montagsfiguren“ sind Skizzen meines Alltags und eine Art Gesellschaftsportrait.“ - Im Atelier von Matthias Rodach erhält man „anhand meiner aktuellen Arbeiten einen Einblick in den vielschichtigen Schaffensprozess und der Sisyphusarbeit eines Bildhauers.“ - Gabriele Rothweiler: „Ich liebe es in die Städte zu fahren, meinen NUE AMMANN Schacky- Park Johannisstraße eigenen Blick darauf zu werfen und eine andere Welt zu erschaffen.“ - Heidi Wolf: „Ausgangspunkt für meine Zeichnungen und Ölmalereien sind Materialien des Alltags, die ein symbolische Bedeutung tragen. Durch bewusste Arrangements lasse ich so neue Geschichten entstehen.“ BURKHARD NIESEL Schatzbergstraße 22 1 km 300 m 500 m

DIESSENER ATELIERTAGE . offene ateliers 2018 .
Tag des offenen Ateliers 2012 - Landkreis Potsdam-Mittelmark
Tag der offenen Ateliers - CTA Kulturverein Nord e.V.
Tag der offenen Ateliers auf Eiderstedt Samstag 14. April ... - Blog.de