Aufrufe
vor 2 Monaten

Saarburger Woch 14.04.2018

Seite 2 DIE • WOCH

Seite 2 DIE • WOCH Woche 15 - SA/SO, 14./15. April 2018 NACHRICHTEN Fünf und eine Feder SAARBURG (red) R’n’B, Soul und afrikanisch angehauchte Musik machen den Stil von Awa Ly aus. Die Musikerin aus Frankreich mit senegalesischen Wurzeln geht mit ihrem aktuellen Album „Five and a feather“ auf Tour. Am Samstag, 29. April, tritt sie in der Kulturgießerei in Saarburg auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten: 23 Euro, TV-Service-Center Trier. Hoher Besuch beim Lions Club SAARBURG (red) Im Rahmen der 25-Jahr-Feier des Lions Clubs Saarburg kommt die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Bundesministerin Julia Klöckner, in die Trierer Region. Die Feierlichkeiten sind am Sonntag, 15. April, 11 Uhr, in der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg am Schlossberg 6. Julia Klöckner hält die Festansprache und berichtet von ihrer Arbeit als Bundesministerin. „Ich freue mich auf Saarburg und ganz besonders auf die Feierlichkeiten“, sagt sie. „Der Lions Club und seine Mitglieder sind eine wertvolle Institution vor Ort.“ Rockiger Sound der 80er und 90er MERTESDORF (red) Einen frischen Sound für die Rockmusik der 80er und 90er Jahre verspricht die Band Retronauts bei ihrem Auftritt am Mittwoch, 18. April, in der Karlsmühle in Mertesdorf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Stadt und das Mädchen TRIER (red) Nach der Premiere in der ausverkauften Elbphilharmonie in Hamburg jetzt im Mergener Hof in Trier: Bernd Begemann schaltet gleich mehrere Gänge zurück – räumlich und musikalisch. Mit seinem neuen Album „Die Stadt & das Mädchen“ beweist er Mut zum Minimalismus: kein Chor, keine reiche Instrumentierung, kein aufwendiges Arrangement – nur seine Stimme und das Klavierspiel von Kai Dorenkamp (Keyboarder bei Die Befreiung). Los geht es am Montag, 23. April, um 20 Uhr. • Karten: 17,25 Euro, TV-Service-Center Trier. Europas Pulsschlag geht über Grenzen TRIER (red) „Heimat Europa?!“, unter diesem Motto lädt Pulse of Europe Trier für Sonntag, 15. April, von 14 bis 15 Uhr an die Porta Nigra ein. Thomas Schmitt, Kulturdezernent der Stadt Trier, spricht ein Grußwort, und Joachim Schütze, Präsident der Deutsch- Französischen Gesellschaft in Trier, berichtet in seinem Beitrag über die Zusammenarbeit von Metz, Saarbrücken, Luxemburg und Trier im Städtenetz Quattropole, einem Beispiel gelungener Kooperation in Europa. Die Besucher sind im Anschluss dazu eingeladen, sich am offenen Mikrofon zu Wort zu melden. Die Bürgerinitiative Pulse of Europe wurde im November 2016 in Frankfurt gegründet. Die überparteiliche und unabhängige Initiative ruft die Menschen dazu auf, für ein vereintes und demokratisches Europa auf die Straße zu gehen. Die Bewegung will der destruktiven Kritik der Populisten Positives entgegensetzen. • Die nächsten Termine: 27. Mai, Porta Nigra, 17. Juni, Hauptmarkt. Alles neu: Straßen, Geh- und Fahrradwege TRASSEM (red) Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) beginnt ab Montag, 16. April, mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Trassem. Das Bauvorhaben umfasst den Ausbau der Bundesstraße 407 sowie einen Teil der Landesstraße 131 auf einer Gesamtlänge von rund 1300 Metern. Neben den Fahrbahnen mit maximal 7 Metern (B 407) und 5,50 Metern (L 131) Breite werden beidseitig Gehwege von 1,25 Meter bis 1,50 Meter Breite hergestellt. Im weiteren Streckenverlauf ab etwa der Einmündung in die Kreisstraße 121 wird der Gehweg linksseitig in Richtung Saarburg als gemeinsamer Geh- und Radweg von rund 2,5 Metern Breite fortgeführt. Die Verbandsgemeindewerke Saarburg werden im gesamten Ausbaubereich zudem Abwasser- und Wasserleitungen einschließlich der zugehörigen Hausanschlüsse erneuern und sanieren. Zusätzlich werden im Auftrag von Innogy/Westnetz gleichlaufend weitere Versorgungsleitungen verlegt und für die Ortsgemeinde Trassem die Straßenbeleuchtung im Ausbaubereich erneuert. Die Bauarbeiten führt die Arbeitsgemeinschaft Backes (Tholey) und Junk (Freudenburg) aus. Die Maßnahme ist in vier Bauabschnitte unterteilt, wobei der erste und zweite unter halbseitiger Sperrung mit einer Ampel hergestellt und circa fünf Wochen in Anspruch nehmen werden. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten und der umfangreichen 2 autistische Freunde, 1 Werk Autofahrer aufgepasst! HIER WIRD GEBLITZT! Auch in den kommenden Tagen kontrollieren Polizei und Stadt Trier die Geschwindigkeit der Autofahrer in der Region. An vielen Stellen wird „geblitzt“. Wo, das verrät Ihnen Die Woch. An folgenden Standorten wird geblitzt: SAMSTAG, 14. APRIL A 602, Kenn; Trier-Nord, Metternichstraße. SONNTAG, 15. APRIL B 327, Hermeskeil. MONTAG, 16. APRIL B 419, Palzem; L 170, Dienstweiler; L 169, Ruschberg; B 257, Niederstedem; B 41, St. Wendel/ Neunkirchen, Trier-Euren, Diedenhofener Straße. DIENSTAG, 17. APRIL B 268, Steinbachweiher; B 421, Zell; L 348, Fohren-Linden; A 60, Winterspelt; L 151 im Bereich Wadern; Trier-Zewen, Fröbelstraße. Trassem investiert 475 000 Euro in Ortsdurchfahrt Bis Ende 2019 soll die Trassemer Ortdruchfahrt umgebaut sein. SAARBURG (red) Nachdem das Buch, „Die Reise zum leuchtenden Stern oder ein Astronaut im Weltall“, von Florin Müller mit Bildern und Textpassagen von Julian Bodem ein voller Erfolg war, beschlossen die beiden autistischen Freunde, ein gemeinsames Buch zu veröffentlichen. Seit Ende letzten Jahres ist auch dieses Buch, „Worte und Bilder des Lebens – Zwei autistische Freunde verleihen ihren Gefühlen Ausdruck“, im Handel. Am Sonntag, 22. April, um 15 Uhr wird das neue Buch der beiden in der KulturGießerei Saarburg vorgestellt. Vor der Buch-Präsentation findet eine Vernissage mit Bildern von Julian Bodem statt. Während der Präsentation werden die Buchtexte von Dritten gelesen. Im Anschluss an die Präsentation haben die Hörer die Möglichkeit, mit den beiden Autoren zu kommunizieren. Da beide nichtsprechende Autisten sind, findet die Kommunikation über FC statt. FC bedeutet Facilitated Communication und umschreibt die gestützte Kommunikation am PC. Die Hörer können auf der Leinwand die Antworten der beiden Autoren mitverfolgen. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Darin enthalten sind der Sektempfang und ein Imbiss. Zu den Autoren: Florin Müller und Julian Bodem sind Freunde, seit sie 2013 zusammen als Referenten in eigener Sache auf einem Podium saßen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie Autisten sind. Gemeinsam ist ihnen die Unfähigkeit zu sprechen. Gemeinsam ist ihnen aber auch die Fähigkeit, was sie denken und fühlen, künstlerisch zu gestalten. Was für den einen das Schreiben, das ist für den anderen das Malen. MITTWOCH, 18. APRIL B 327/K 99, Morbach; B 410, Lichtenborn; Hermeskeil; St. Wendel; B 406, Nennig/Oberleuken; Trier-Euren, Herrmannstraße. DONNERSTAG, 19. APRIL B 327/K 126, Hochscheid; L 9, Rittersdorf; B 327, Hermeskeil; B 51, Bitburg; Trier-Mitte/Gartenfeld, Neustraße. FREITAG, 20. APRIL L 176, Reichenbach; B 410, Boxberg; B 41, Idar-Oberstein; L 157, Weiskirchen/Losheim am See; Trier-Weismark, Clara-Viebig-Straße. SAMSTAG, 21. APRIL B 51, Serrig; Trier-Mitte/Gartenfeld, Ostallee. SONNTAG, 22. APRIL B 51, Neuendorf. Die Polizei weist darauf hin, dass es außer den angekündigten Kontrollen weitere mobile und stationäre Geschwindigkeitsmessungen geben wird. (red) • Immer top informiert per WhatsApp auf blitzer.volksfreund.de Tiefbau- und Leitungsverlegearbeiten ist eine Vollsperrung während der Abschnitte drei und vier unumgänglich. Zur Verringerung des Zeitbedarfs ist der dritte Bauabschnitt in vier Unterabschnitte unterteilt, wobei die Firmen Junk und Backes jeweils gestaffelt in zwei Bauabschnitten parallel jeweils Kanalund Leitungsverlegearbeiten sowie Straßen- und Gehwegebau ausführen werden. Für die dortigen Bauarbeiten verläuft die Umleitung zunächst von Saarburg über die L 132, Kahren und Merzkirchen und anschließend über die K 121, Portz und K 122 zur B 407 bei Meurich sowie umgekehrt. Die Umleitungsstrecke wird entsprechend in der Örtlichkeit ausgeschildert. Die Verkehrsteilnehmer (insbesondere der Durchgangsverkehr) werden gebeten, entsprechend auf die ausgeschilderte Umleitung auszuweichen, teilt der LBM mit. Anwohner werden gebeten unumgängliche Anlieferungen frühzeitig mit der bauausführenden Tiefbauunternehmung vor Ort abzustimmen. Die Gesamtausführung wird einschließlich der 1 Konzert, 2 Ensembles WINCHERINGEN (red) Die Initiative für Heimat und Kultur Wincheringen (IHKW) wird in diesem Jahr unter dem Titel „lichtgeweckt – Konzerte im Frühling“ ihre Konzertangebote um das Jugendkonzert „Vor Haardt 2018“ erweitern.Es findet am Freitag, 20. April, 20 Uhr, in der Turnhalle der Grundschule Wincheringen statt. Die IHKW hat zwei Bands engagiert: Sina Philipps & Band aus Wincheringen und Midnight Jam aus der näheren Umgebung.Im ersten Teil gestaltet die Luxembourg Brass Band mit klassischer Musik. Nach der Pause wird sie von einer Rhythmusgruppe und der niederländischen Jazzsängerin Edith van den Heuvel begleitet. Karten gibt es am Sonntag, 15. April, von 10 bis 12 Uhr im Weingut Schneider, Warsberger Straße 17. + RETTUNGSDIENST: 112 FEUERWEHR: 112 POLIZEI: 110 NOTDIENSTE APOTHEKEN-NOTDIENST Nächstliegende dienstbereite Apotheke: 01805/258825+PLZ. KINDERÄRZTE Trier: Samstag/Sonntag: 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr: 01805/767- 5463. Notruf: Mittwoch 15 bis 18 Uhr: 01805/767-5463. AUGENÄRZTL. BEREITSCHAFTS- DIENST Trier: Freitag 16 Uhr bis Montag, 7 Uhr; Mo ab 19 Uhr; Di, Do bis 7 und ab 19 Uhr; Mi bis 7 und ab 14 Uhr: 0651/2082244, Brüderkrankenhaus. ÄRZTL. BEREITSCHAFTS- DIENSTZENTRALEN (BDZ) BDZ Bitburg: Freitag bis 7 und ab 16 Uhr bis Montag, 7 Uhr; Mo ab 19 Uhr; Di, Do bis 7 und ab 19 Uhr; Mi bis 7 und ab 14 Uhr: 116117, Marienhaus Klinikum. BDZ Birkenfeld: Freitag bis 7 und ab 16 Uhr bis Montag, 7 Uhr; Mo ab 19 Uhr; Di, Do bis 7 und ab 19 Uhr; Mi bis 7 und ab 14 Uhr: FOTO: MARION MAIER nachfolgenden Bauabschnitte bis voraussichtlich Ende 2019 andauern. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeindewerke Saarburg und der Ortsgemeinde Trassem mit einem Gesamtvolumen von insgesamt 3 370 000 Euro. Der Bund investiert 1 560 000 Euro, das Land Rheinland-Pfalz 140 000 Euro, die Verbandsgemeindewerke 1 195 000 Euro und die Ortsgemeinde Trassem rund 475 000 Euro. Fusion aus Jazz, Funk, Pop und Folk SCHWEICH (red) Für den, der sich ein bisschen in der Trierer Jazz-Szene bewegt hat, sind die Musiker, die hinter Chef’s Secret stecken, keine Unbekannten. Nadine Woog (Gesang), Ludwig von Auer (Geige), Anette Naberfeld (Klavier), Christoph Schaan (Bass) und Stefan Köllisch (Schlagzeug) musizieren seit 2012 in der gemeinsamen Formation. Zuvor waren alle Mitglieder seit Jahren musikalisch aktiv und so mischen sich neben dem Jazz auch Elemente aus Funk, Pop und Folk in ihre Kompositionen. Neben Songs und Stücken aus dem Debütalbum „Unveiled“ steht bei ihrem Konzert am Freitag, 20. April, 20 Uhr, im evangelischen Gemeindezentrum Schweich auch neues Material auf dem Programm. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. 116117, (VG Hermeskeil: Samstag + Sonntag, 10 – 16 Uhr, St. Josef-Krankenhaus Hermeskeil, 06503/810). BDZ Saarburg: Freitag bis 7 und ab 16 Uhr bis Montag, 7 Uhr; Mo ab 19 Uhr; Di, Do bis 7 und ab 19 Uhr; Mi bis 7 und ab 14 Uhr: 116117, Kreiskrankenhaus. BDZ Trier: Freitag bis 7 und ab 16 Uhr bis Montag, 7 Uhr; Mo ab 19 Uhr; Di, Do bis 7 und ab 19 Uhr; Mi bis 7 und ab 14 Uhr: 116117, Mutterhaus Mitte, Feldstraße 16. BDZ Wittlich: Freitag bis 7 und ab 16 Uhr bis Montag, 7 Uhr; Mo ab 19 Uhr; Di, Do bis 7 und ab 19 Uhr; Mi bis 7 und ab 14 Uhr: 116117, St. Elisabeth Krankenhaus. ZAHNÄRZTE Zahnärztl. Notrufnummer: 01805/065100 oder www.bzktrier.de TIERÄRZTE Trier: Dr. A. Flöck, 0651/1704882; Tierklinik Kornberg/Elmer/Schanen, 0651/938660. KRANKENHÄUSER Hermeskeil: St. Josef-Krankenhaus, 06503/810. Saarburg: Kreiskrankenhaus St. Musik wie im Schloss Versailles Mehr für die Gemeinschaft MERZKIRCHEN (red) Merzkirchen steht vor großen Herausforderungen für die Zukunft und möchte deshalb die Dorfgemeinschaft aktivieren. In diesem Rahmen gibt es eine Bürgerversammlung am Dienstag, 17. April, um 19.30 Uhr im Jugendheim in Merzkirchen. Die Herausforderungen des demografischen Wandels, die Probleme im Bereich der Gesundheitsentwicklung der Menschen, die Schwierigkeiten einer flächendeckenden Daseinsvorsorge und die Veränderungen im ehrenamtlichen Engagement treffen zuerst die örtliche Ebene und besonders die Dörfer im ländlichen Raum. Franziskus, 06581/820. Trier: Brüderkrankenhaus, 0651/2080, Schlaganfall-Telefon, 0651/208-2535. Mutterhaus Mitte, Feldstraße 16, 0651/9470. Mutterhaus Nord und Ehrang, 0651/6830. SONSTIGE NOTDIENSTE Babyfenster Trier: 0651/9496- 222, Ruländer Hof, Eing. Böhmerstraße. Bundesweites Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen: 0800/0116016. Fluglärmtelefon der Bundeswehr: 0800/8620730. Frauenhaus Trier: 0651/74444. Frauennotruf 0651/9496100. Hebammennotdienst: 0651/9496-555. Sanitätsdienstlicher SKF: Bereitschaftsdienst der Bundeswehr: Sanitätszentrum Cochem, Fliegerkaserne, Kreisstraße 19, Cochem, 02671/918624305. SWT Notfall Gas: 0800/7172599. Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 0800/1110222. Vergiftungen: 06131/19240. Westnetz 0800/4112244. (Strom): „Diesen Herausforderungen kann mit neuen Formen und Qualitäten des Miteinanders begegnet werden. Ziel ist der Aufbau einer aktiven, sorgenden Dorfgemeinschaft“, sagt Ortsbürgermeister Martin Lutz. Dabei sollen möglichst viele Dorfbewohner – egal ob alt oder jung, einheimisch oder zugezogen – berücksichtigt und eingebunden werden. Die Verbandsgemeinde Saarburg unterstützt dabei die Ortsgemeinde Merzkirchen wie auch die weiteren im Projekt „Aufbau aktiver Dorfgemeinschaften“ teilnehmenden Modellgemeinden Trassem, Kastel-Staadt, Serrig und Ayl. Saarburg spielt Tennis Wettstreit der Poeten TRIER (red) Prosa und Poesie: Beim Trierer Poetry Slam entscheiden die Zuschauer, welcher der Dichter den Wettstreit am Samstag, 21. April, 20 Uhr, im Mergener Hof in Trier, gewinnt. Die Künstler haben sieben Minuten Zeit, ihren Text zu präsentieren. Karten: 6/5 Euro, TV-Service-Center Trier. WAWERN (red) Das Leben am französischen Königshof unter Louis XIV. ist das glanzvollste Zeitalter des 17. Jahrhunderts. Rauschende Feste, turbulente Jagden, exzessive Zechgelage und zügellose Intrigen prägen das Bild der absolutistischen Herrschaft des Sonnenkönigs. Anlässlich des 380. Geburtstages von Louis XIV. präsentiert das Parnass-Ensemble am Samstag, 21. April, sowie am 22. September das „Concert Royal – Die Spiele von Versailles“. Der Abend basiert auf eigener Recherche und gewährt dem Publikum Einblicke in das prunkvolle Leben im Schloss Versailles. Zu hören sind unter anderem Werke von Jean-Baptiste Lully, François Couperin, Marin Marais und Marc-Antoine Charpentier, aber auch bis hin zu Claude Debussy. Beginn der Konzerte ist jeweils um 20 Uhr in der ehemaligen Synagoge Wawern. • Karten: 20 Euro, TV-Service-Center Trier, Bücher Volk Saarburg und Buchhandlung Kolibri Konz. SAARBURG (mey) „Deutschland spielt Tennis“, so heißt der Aktionstag des Deutschen Tennisbundes, an dem sich der Tennisclub Saarburg beteiligt. Am Samstag, 21. April, von 10 bis 15 Uhr soll der gelbe Ball wieder im Mittelpunkt stehen. Diese Veranstaltung richtet sich an Interessierte jeden Alters, die einmal in den Tennissport hineinschnuppern wollen. Kommen kann jeder ohne vorherige Anmeldung. Damit auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, erfolgt zu diesem Anlass die offizielle Wiedereröffnung des Vereinsheims nach der Winterpause. Die diesjährige Medenrunde (Meisterschaftsrunde) startet am 28./29. April. Der TC Saarburg ist mit 17 Jugend- und Seniorenmannschaften in allen Altersklassen vertreten (Jugend in Kooperation mit Wincheringen). Bis Ende Juni finden an den Wochenenden Mannschaftsspiele auf der Clubanlage sowie auf den Ausweichplätzen in Ayl statt (sowie in Wincheringen für einige Jugendspiele). Zudem beteiligt sich der Verein wieder am 20. Mai an Saarpedal mit einer Aktionszone auf dem Clubgelände. Basar für Spielzeug und Kinderkleider FARSCHWEILER (red) Kleidung und Spielwaren für Kinder gibt es am Sonntag, 22. April, beim Kleider- und Spielzeugmarkt im Bürgerhaus in Farschweiler zu kaufen. Geöffnet ist der Markt von 13.30 bis 16 Uhr, Schwangere können schon ab 13 Uhr rein. Kommissionslisten gibt es im Edeka-Markt Messerig. Die Woch KONTAKT Das Wochenblatt des Trierischen Volksfreunds ANZEIGENANNAHME Telefon 0651/7199-545 anzeigen@die-woch.de KLEINANZEIGEN 06 51 / 71 99-999 REDAKTION Telefon 0651/7199-0 redaktion@die-woch.de LESERSERVICE 06 51 / 71 99-0 TICKET-HOTLINE 06 51 / 71 99-996 ZUSTELLUNG Telefon 0651/7199-998 INTERNET www.die-woch.de www.facebook.com/DIE- WOCH-226089497737244 Produktion dieser Seite: Mechthild Schneiders

Seite 3 DIE • WOCH SA/SO, 14./15. April 2018 - Woche 15 Bei Wasserliesch gibt es unzählige Wanderwege. Die Helfer haben die schönsten Routen herausgesucht. Jetzt ist hier nur eine graue Wiese zu sehen. Aber glauben Sie uns: Am 27. Mai blüht hier alles; eine führung durch das Orchideen-Schutzgebiet lohnt sich. FOTOS (6): BENEDIKT LAUBERT Dort gibt es blühende Schönheiten wie das Brandknabenkraut (links) und Ragwurzarten wie die Bienenragwurz zu bestaunen. FOTOS (2): BUND Deshalb lohnt sich der Volksfreund-Wandertag Der nächste Volksfreund- Wandertag startet am 27. Mai. Mit diesem Programm überzeugen die Wasserliescher von ihrer Gastfreundlichkeit. Von Benedikt Laubert WASSERLIESCH Die schlechte Nachricht vorweg: Wer alle Angebote zur Jubiläumsausgabe des Volksfreund-Wandertags am 27. Mai nutzen will, kann sofort einpacken. Helfer wie Joachim Kronz (65) und Karl-Josef Ludwig (65) vom Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Wasserliesch haben schon die Arbeit unzähliger Monate in die Vorbereitung des Wandertags gesteckt, und ein Blick auf das Programm zeigt die gute Nachricht: Die Mühe hat sich gelohnt. Das sollten die Gäste wissen: WEGE Alle Wandergruppen starten an der Grundschule mit je zwei Wanderführern. Los geht es nach der Begrüßung durch Moderator und TV-Lokalchef Marcus Hormes ab 9.15 Uhr. Die weiteren Startzeiten werden noch bekanntgegeben. Die Fünf-Kilometer-Route ist durchgehend asphaltiert und für Rollstuhlfahrer und Wanderer mit Kinderwagen geeignet. Die Strecken über zehn, 15 und 20 Kilometer führen gemeinsam durch das Albachtal und teilen sich dann auf. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind auf allen Strecken zu sehen. Unterwegs erläutern je zwei Wanderführer ihren Gruppen Details zu Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt vor Ort und zu Bauwerken, die von der wechselhaften Geschichte der Region zeugen. Der Weg führt etwa an Korea vorbei. So nannten die Bürger das ehemalige Militärlager Granahöhe, das laut Kronz 1951 als Versorgungsstützpunkt der französischen Streitkräfte während des Koreakrieges eingerichtet wurde. Bei den Felsformationen am Blockhaus erfahren die Gäste, wie der Felsen laut Kronz vor rund 250 Millionen Jahren entstanden ist, als sich das Meer langsam aus der Region zurückzog. Am Grana-Denkmal geht es um vergleichsweise junge Geschichte: Hier hören die Wanderer von der „Schlacht an der Conzer Brück“ von 1675. Vorbei geht es auch an der Löschemer Kapelle, einem Kreuzweg und dem Orchideen-Schutzgebiet Perfeist auf dem Liescher Berg (siehe „Natur“). ANGEBOTE Neben den geführten Wanderungen gibt es auch ein musikalisches Angebot: Das Jugendorchester des Musikvereins Wasserliesch sorgt an der Mehrzweckhalle für Unterhaltung. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg mit dem TV-Maskottchen Lucky. Es gibt auch Infostände – die rheinland-pfälzischen Landesforsten informieren etwa an einem Stand über Umweltschutz. Der Verein Saar-Obermosel-Touristik zeigt, welche Urlaubsangebote es in der Region gibt. Mitorganisator Karl-Josef Ludwig läuft am 27. Mai selbst als Wanderführer mit. NATUR Der Weg führt nicht nur durch moosbewachsene Wälder sondern auch vorbei am Orchideen-Schutzgebiet Perfeist auf dem Liescher Berg. Dort gibt es in kurzen Abständen 45-minütige Führungen für alle, die sich die seltenen Blüten genauer ansehen wollen. Mehr als 20 Orchideen- und mehrere Enzianarten sind dort laut Naturschutzverein BUND zu sehen (siehe Info). Ob die Witterung mitspielt oder nicht – diese Frage stellt sich für Wanderführer Joachim Kronz nicht: „Bei Wanderveranstaltungen um Wasserliesch gab es quasi noch nie schlechtes Wetter. Wahrscheinlich ist das einfach gar nicht möglich.“ Und sollte es doch regnen, können sich die Wanderer in der Mehrzweckhalle trocknen und mit Kaffee, Kuchen und warmen Speisen stärken. DORF Hinter den Kulissen sorgen mehr als ein Dutzend Helfer aus Wasserliesch dafür, dass die Veranstaltung überhaupt stattfinden kann – neben Kronz und Ludwig aus dem Verein sind das zum Beispiel Ortsbürgermeister Thomas Thelen und der erste Beigeordnete Reinhold Weber. Aber auch die Feuerwehr, der Sportverein und andere helfen mit. Am Volksfreund-Wandertag sorgen 50 Helfer für den perfekten Ablauf. ESSEN Eigentlich ist es nie schlecht, vor einer Wanderung Verpflegung für unterwegs mitzunehmen. Aber beim Volksfreund-Wandertag gibt es an vielen Stellen die Möglichkeit, sich zu stärken. Kaffee, Kuchen und Wanderführer Joachim Kronz erläutert die Routen. warme Speisen gibt es an und in der Mehrzweckhalle in Wasserliesch. Wer unterwegs Hunger oder Durst bekommt, kann sich aber auch am Parkplatz neben dem Orchideen-Schutzgebiet und in einer der zahlreichen Kneipen auf dem Weg stärken. Außerdem ist an dem Tag Kirmes im Nachbarort Fellerich. Wer sich für die 20-Kilometer-Strecke entscheidet, kommt an den Buden vorbei. RADFAHREN Neben den vier Wanderwegen über fünf, zehn, 15 und 20 Kilometer gibt es eine 36 Kilometer lange Mountainbike-Strecke, die über Tawern, Mannebach und Fellerich führt. NAHVERKEHR Wer will, kann mit dem Auto anreisen. Im Sinne der Umwelt wollen die Veranstalter aber das Zugfahren fördern. Deshalb wird jeder Wanderer, der mit dem Zug anreist, belohnt: Er bekommt ein Freigetränk. INFO Besonderheit Orchideen- Schutzgebiet Das 22 Hektar große Naturschutzgebiet Perfeist auf dem Löschemer Berg wurde 1986 als Naturschutzgebiet ausgewiesen, weil sich dort ein Lebensraum mit einzigartiger Flora und Fauna entwickelt hat. Viele selten gewordene und geschützte Pflanzenarten haben sich hier angesiedelt, vor allem Orchideen. Das Naturschutzgebiet liegt am Fernwanderweg Moselsteig. Laut Wanderführer war auch einmal Loki Schmidt, die Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt, zu Besuch im Naturschutzgebiet Perfeist. Wer eine Auszeit vom regen Treiben beim Wandertag sucht, findet in der Löschemer Kapelle etwas Ruhe. Beim Fährmann auf dem Marktplatz enden alle Wege. Anzeige ENDLICH ABNEHMEN – im neuen easylife-Therapiezentrum Trier Gesund und fit durch den Frühling Bruno Koch aus Saarbrücken „easylife ist einfach super! Man ist gut aufgehoben und ich habe viele neue Menschen kennengelernt.“ 30 in nur 13 Wochen abgenommen a Kilo Verlassen Sie sich nur auf die Original-easylife-Therapie! Der Frühling hat begonnen und Sie haben noch ein paar überflüssige Kilos auf den Hüften? Dann starten Sie jetzt mit der Original-easylife-Therapie im neuen Therapiezentrum in Trier! Von Anfang an garantiert das gesamte easylife-Team den Teilnehmern eine professionelle und medizinisch fundierte Abnehm-Begleitung. Bei einem kostenlosen Beratungsgespräch ermitteln wir Ihre individuellen Therapiebedürfnisse und sagen Ihnen, in welcher Zeit auch Sie Ihr Wunschgewicht erreichen können. Mehr Infos unter: www.easylife-trier.de Weitere Therapiezentren Kaiserslautern: Saarbrücken: +49 (0)631 310 447 91 | Pfaffplatz 10 • 67655 Kaiserslautern +49 (0)681 991 981 00 | Lebacher Straße 4 • 66113 Saarbrücken Kostenfreier Beratungstermin: +49(0)65156117250 AnderEhrangerMühle8|54293Trier f Besuchen Sie uns auf Facebook! Kostenfreie Parkplätze GUTSCHEIN für eine Figuranalyse gratis Ermittlung des metabolischen Alters gratis Körperfettanalyse gratis Stoffwechselmessung Vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin, um Wartezeiten zu vermeiden! Legen Sie den Gutschein beim Besuch bitte vor. Nicht bei krankhafter Fettsucht. Für eine langfristige Gewichtsreduzierung bedarf es der dauerhaften Einhaltung der im Programm vermittelten Ernährungsregeln. KL-TV-1604

Lifestyle Mai 2018