Aufrufe
vor 4 Monaten

Eifel Woch 14.04.2018

Seite 12 DIE • WOCH

Seite 12 DIE • WOCH Woche 15 - SA/SO, 14./15. April 2018 Zu Gast beim „Starlight-Express“ in Bochum Erfolgreiche Übung des Löschzuges 11 in Fließem BOCHUM/HILLESHEIM Es waren insgesamt 40 Schüler der Klassen 8-10 der Augustiner-Realschule plus Hillesheim, die bei schönem Wetter und mit großer Erwartung ihre Fahrt zum Musical „Starlight-Express“ in Bochum antraten. Bei der Musik von Andrew Lloyd Webber rauschten die Darsteller auf Rollschuhen zwischen den Zuschauern hindurch, vollführten waghalsige Sprünge und Saltos. Die Show und die mitreißenden Songs begeisterten das Publikum und natürlich auch die Schüler so sehr, dass sie am Ende eine Zugabe verlangten. Inhaltlich geht es um den Traum eines kleinen Jungen. Darin findet eine Weltmeisterschaft internationaler Züge statt, die gegeneinander zu einem Wettrennen antreten. Dabei stellt sich die Frage, ob Dampf, Diesel oder Elektrizität gewinnen wird. FLIESSEM Seit Beginn des Jahres gibt es in der Verbandsgemeinde Bitburger Land zwölf Löschzüge. Die Ziele der neu eingerichteten Löschmannschaften aus meist vier Feuerwehren, teils sogar bis neun Wehren, ist neben der Zusammenarbeit mit den Feuerwehrleuten unterschiedlicher Einheiten in einer Gruppe auch die Handhabung von Gerätschaften innerhalb des Löschzuges. Der Löschzug 11, bestehend aus den Wehren aus Fließem , Bickendorf-Ließem, Nattenheim und Seffern hatte die erste gemeinsame Übung jetzt in Fließem. Übungsobjekt war die Rinder Union West (RUW). Wehrleiter Klaus Peter Dimmer, Fließems Ortsbürgermeisterin Anja Esch, und auch RUW-Chef Gerd Grebener konnten sich ein Bild vom guten Ablauf der Übung und der Zusammenarbeit der Feuerwehren machen. Neben dem Aufbau einer Wasserversorgung wurde auch der Erstangriff, Menschenrettung im Gebäude und eine Funkübung praxisnah geprobt. Ehrungen im Kirchenchor Cäcilia Lasel Aktive Schüler-Gruppe bei der Leichtathletk – Gemeinschaft Pronsfeld–Lünebach Fleißig in Bollendorf LASEL In der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kirchenchores Cäcilia Lasel, der seit 1902 in dieser Form besteht, wurden drei Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft in diesem alten Kirchenchor geehrt. Katharina Dingels wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Erna Berger, die erste Vorsitzende, ebenfalls, und Barbara Dahm-Krämer für zehn Jahre aktives Mitglied im Kirchenchore. Auf dem Bild von links: Pastor Müller, Barbara Dahm-Krämer, Katharina Dingels, Erna Berger, Dirigent Hans Peter Gansen. PRONSFELD/LÜNEBACH Keine Nachwuchssorgen hat die Jugendabteilung der LG Pronsfeld-Lünebach, denn wöchentlich nehmen über 30 Kinder in der Gruppe der Acht- bis 16-jährigen teil. Dass die Ausbildung qualifiziert bleibt, dafür sorgen vier Trainerinnen. Ein Ergebnis war dann auch dass 38 Schüler kürzlich das Sportabzeichen für das Jahr 2017 erhielten. Besonders stolz war die Jugendabteilung auf die Hallenserie, die über vier Termine ging, wo die Ergebnisse von verschiedenen Leichtathletik Disziplinen mit eingingen. Sechs Schüler in der jeweiligen Klasse kamen unter die besten drei. Hier die Namen der Platzierten: W 9 Hanna Kockelmann Platz 1, W 10 Mia Koßmann Platz 2, W 12 Michelle Ehlert Platz 2 und Lina Koßmann Platz 3, M 13 Nick Müller Platz 3 und M 14 Yannick Weires Platz 3. Querbeet durch den Garten Ihr Foto in der WOCH! Senden Sie uns Ihre schönsten Erlebnisse und wir veröffentlichen die eingesendeten Fotos in der WOCH – der Zeitung von Lesern für Leser! BOLLENDORF Der Frühling kann in Bollendorf Einzug halten: Diese drei fleißigen und gut gelaunten Gemeinderarbeiter (von links nach rechts) Ernest Drexler, Dieter Richter und Marco Allar haben jedenfalls die Voraussetzungen dafür geschaffen: Nicht nur hier am Place d‘Ascain sondern in der ganzen Gemeinde an der Sauer haben sie die nötigen Baumschnittarbeiten durchgeführt. Blauer Himmel und Sonnenschein waren dabei herzlich willkommen. Und so geht’s: einfach ganz bequem auf www.diewoch.de/mitmachen Ihr Foto hochladen und eine kurze Bildbeschreibung hinzufügen. Mit ein wenig Glück ist Ihr Foto schon in einer der nächsten Ausgaben von „DIE WOCH“. DAUN Der Obst- und Gartenbauverein Daun hatte seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus „Zum Brauer“ nach Steinborn eingeladen. Diese war mit über fünfzig Teilnehmern ausgesprochen gut besucht, was wohl hauptsächlich an der angekündigten Referentin Kathrin Hofmeister lag. Im Anschluss an die Regularien gab die Vorsitzende Claudia Lange anhand von Bildern einen Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres und stellte die Projekte für 2018 vor. Fünf Mitglieder wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt: Karola Lehnertz, Rüdiger Ehlend, Bernd Hohlweck, Otmar Michels und Manfred Risch. Als Anerkennung für ihre lange Treue zum Verein erhielten sie eine Urkunde und ein Insektenhotel. Kathrin Hofmeister, Gartenexpertin beim Trierischen Volksfreund, nahm die Vereinsmitglieder und di! e Gäste fotografisch mit auf einen Rundgang „Querbeet durch den Garten“ - oder wie der Eifeler, der mit diesem Begriff auch eine Gemüsesuppe bezeichnet, sagen würde „Quer durch de Jade“. Anschließend nahmen einige der Anwesenden die Gelegenheit wahr, mit der Gartenexpertin persönlich ins Gespräch zu kommen und spezielle Probleme zu erörtern.

Sudoku FüllenSiedasRätselgittermitdenZahlen1bis9komplettauf.InjederZeile,injederSpalteundinjedem9x9 QuadratdürfendieZahlen1bis9abernureinmalvorkommen.DaslinkeSudokuistleicht,dasrechteistschwer. Einerzuviel InjedemderKästchenstehenzweiBuchstaben, abernureinerdavonist richtig.StreichenSiedieBuchstabenso,dasswaagerechtsowiesenkrecht sinnvolleBegriffeentstehen. LösungenSudoku: VorfahrtfürdieEnergiewende DieAbschaltungdesletztenAtomkraftwerksinDeutschlandrücktimmernäher:AbspätestensEnde2022 soll das Landohne Atomenergie auskommen. Parallel dazunimmt dievielbeschworeneEnergiewende anFahrtauf.DerAnteilErneuerbarer EnergienanderdeutschenStromerzeugunglagimJahr2017nachvorläufigenZahlendesFraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE)bereitsbei38,5Prozent-eine SteigerunggegenüberdemVorjahr um16,1Prozent. DenBundesbür- UnterstützungfüreinenfittenDarm Verstopfung-vieleMenschenleiden darunter,nurwenigesprechenoffen darüber. Dabei ist wiederkehrendeObstipation, wiesiemedizinisch heißt, keineLappalie, sonderngeht nebeneinervermindertenStuhlfrequenzundhartenStuhlkonsistenz mitSchmerzenbeimStuhlgang,AppetitlosigkeitundeinemaufgeblähtenBaucheinher. Wieeineaktuelle repräsentativeUmfrageuntermehr alstausendFrauenergab, ist jede Dritteabundzudavonbetroffen. IndiesemZusammenhangkommt UnternehmenundInitiativenöffnen TürenundTore, umsichvorzustellen. DamitdieEnergiewendeweiterhin nachhaltig vorangetrieben freundlicheGeldanlagenimWachs- tumsmarkt der erneuerbarenEnergienspezialisiert. Unterwww.udi.de gibtesalleInfos. rgz GemeinsameZeitverschenken gernist dasaber längst nicht genug: EinerrepräsentativenUmfrage Foto:rgz/UDI/Baumgarten vonKantarEmnidausdemletzten wird,wollendieBundesbürgerTaten Sommerzufolgehalten95Prozent sehenundsichauchselbstgernean EinbunterBlumenstraußisthübsch derDeutscheneinenweiterenAusbauderErneuerbarenEnergienfüligen.BeiSachwertanlagenineinen Pralinenschnellgekauft:Mitdiesen entsprechendenInvestmentsbetei- anzusehen, eine Schachtel edler wichtigoderaußerordentlichwichtig. EinenEindruckvomStandder oderauchbei einerindirektenUnoder Vatertagzwar nichts falsch, Windpark, eingroßes Solarprojekt KlassikernmachtmanzumMutter- TechnikkönnensichdieMenschen ternehmensbeteiligung wird das wirklichüberraschenwirdmandamitallerdingsauchniemanden.Die etwaam28.April2018,demTagder GeldderAnlegerinhandfesteWerte ErneuerbarenEnergien,verschaffen. investiert. Der unabhängigeNürnbergerFinanzdienstleisterUDIetwschenwieetwadieElternaber,wenn größteFreudehabenliebeMen- MitvielfältigenAngebotenwirddie Energiewende erlebbar gemacht. hatsichseit20Jahrenaufumwelt- siegemeinsameZeitgeschenktbekommen. SpeziellzumMutter-und Vatertagfindet manauf www.mydays.devieleGeschenkideenfürgemeinsameAugenblicke. Schließlich meist das Thema Ernährungauf. WieeineaktuelleStudiezeigt,könnenAnhänger aller ErnährungsformenVerstopfungbekommen-auch VegetarierundVeganer,diesichtendenziellsehrballaststoffreichernähren. DieMittel dererstenWahl bei akuterundchronischerVerstopfung sindlautaktuellerBehandlungsleitliniedieWirkstoffeBisacodyl, NatriumpicosulfatundMacrogol, enthalteninDulcolaxoder Laxoberal. Unterwww.laxoberal.deoderwww. dulcolax.degibtesmehrInfos. rgz istesetwasBesonderes,ZeitfürungestörteGesprächeundbesondere ErlebnissemitMamaoderPapazu habenunddengemeinsamenMomentzugenießen.DiemeistenMütteretwawerdensichüberTicketsfür einMusical,KonzertoderfürsTheaterfreuen. DiezweiteKartenimmt dasKindselbstunderlebtmitder Mutter einenschönenAbend. Der Vater wiederummöchte einmal denGolfschlägerschwingen?Einen Schnupperkurskannmanschonab 29EuroproPersonbuchen. rgz

Job54 Sommer 2018
Lifestyle Juli 2018
Frizzi - Das Familien- & Freizeitmagzin - Sommer 2018
Lifestyle Juni 2018