Aufrufe
vor 5 Monaten

244. Ausgabe, ET 14.04.2018

Kurz, kindisch, gefährlich: Die gute alte Diplomatie in heikler Lage ist neuerdings kurzbündigen Botschaften gewichen, zum Beispiel durch Ausweisung der Diplomaten oder auch durch Trumps Twitter-Tweets. Diese Kommunikation kann tödlich sein. Von Michael Zäh

6 MARKT MODERNISIEREN

6 MARKT MODERNISIEREN Samstag, 14. April 2018 Historische Dächer Natürlich wohnen, gesund leben. Hubert Ringwald Die Kunst des Dachdeckerhandwerks: Denkmalgeschützte Bausubstanz erhalten und Wohnraum dennoch modernisieren. Mit Holz und mit uns, dem Meisterbetrieb ganz in Ihrer Nähe. Holzbau Neue Dachstühle Dachsanierungen Altbausanierungen Aufstockungen Balkonsanierung Balkone Flachdächer Dachdeckerei Holzhäuser Holzfassaden Wärmedämmung Dachfenster Vordächer Carports Gauben Gottlieb-Daimler-Str.10 79211 Denzlingen Telefon (0 76 66) 56 38 Telefax (0 76 66) 84 28 info@ringwald-holzbau.de www.ringwald-holzbau.de Schönes für Ihr Zuhause 79111 Freiburg Basler Landstraße 28 Telefon 0761 497-0 Fax 0761 497-735 info@goetzmoriz.com www.goetzmoriz.com Weitere Niederlassungen Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch Besuchen Sie uns ! Bei Götz + Moriz können Heimwerker und Profis einkaufen! Vor einem Jahrhundert existierten keinerlei Vorgaben für den Wärmeschutz. Und auch heute sind denkmalgeschützte Gebäude von den Vorschriften der Energie-Einsparverordnung EnEV ausgenommen. Dennoch kommen für das Dachdeckerhandwerk die Arbeiten an solchen historischen Gebäuden nicht selten einer „Quadratur des Kreises“ gleich. Denn einerseits setzt der Denkmalschutz sehr enge Grenzen, andererseits sind die Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks als „Stand der Technik“ verbindlich einzuhalten. Oft sind bei alten Gebäuden Elemente der tragenden Unterkonstruktion wegen Pilz- oder Schädlingsbefalls erneuerungsbedürftig. Dann muss auch die Dacheindeckung abgebaut werden. Doch nur in seltenen Fällen sind die alten Eindeckungen wiederverwendbar. Umso wichtiger ist es bei einer bevorstehenden Sanierung historischer Bausubstanz am Dach, bereits im frühen Planungsstadium den Dachdecker mung aus. Da kann die Alternative in einer Aufsparrendämmung liegen. Die aber erhöht den Dachaufbau mindestens um die Dicke der Dämmschicht. Hier ist also bereits in der Planungsphase ein machbarer Kompromiss mit dem Denkmalschutz und der Ausführung einer vom Bauherren gewünschten Wärmedämmung durch den Dachdecker zu entwickeln. Den Sommer genießen Foto: lifepr Entspannung auf Terrasse und Balkon: Moderne Markisen lassen sich per Fernsteuerung bequem bedienen. Stadtstraße 60 79104 Freiburg Telefon Stadtstraße (0761) 60 3 38 32 Fax 79104 (0761) Freiburg 28 64 44 Telefon (0761) 3 38 32 Fax (0761) 28 64 44 Fenster und Reparaturen Fenster und Reparaturen www.steinhart-fensterbau.de www.steinhart-fensterbau.de Stegenbachstr. 25-25b 79232 March-Buchheim Tel. 07665 / 947 66 14 Fax 07665 / 947 6685 www.lederle-rollladenbau.de www.sonnenschutz-lederle.de www.scheer-raumausstattung.de Glas- und Lamellendächer An der Gumme 1 · 79348 Freiamt Tel. 07645 1200 · Fax 07645 1213 10-jähriges Ihr Fachberater Firmenjubiläum mit über 20 Jahren Sonderangebote Erfahrung. Meisterfachbetrieb Markisen • Rollläden • Jalousien Sonnenschutz • Garagentore Einbruchschutz • Wintergartenbeschattung Terrassenüberdachung aus Alu/Glas Klimasplittgeräte Der Frühling lockt mit der Aussicht auf Grillabende und den Sommer. Komfortable Sonnenschutzprodukte sorgen wieder für Entspannung auf Balkon und Terrasse. Moderne Antriebsund Steuerungstechnik übernimmt das Auf- und Abfahren von Rollläden, ohne das mühsame Kurbeln von Markisen per Hand. Fernsteuerungen, Sensoren oder Zeitschaltuhren erhöhen den Komfort. Blendet die Sonne bei der gemütlichen Kaffeetafel auf der Terrasse, genügt ein Knopfdruck. Vor allem im Frühjahr ist das Wetter häufig wechselhaft. Deshalb sind zusätzliche Wettersensoren praktisch, sie reagieren auf Sonne, Regen oder Wind und lassen Rollläden sowie Markisen automatisch ein- oder ausfahren. Zieht zum Beispiel ein Unwetter auf, fährt der Antrieb die Markisen schnell wieder ein und Entspannt in den Sommer: Moderne Antriebs- und Steuerungstechnik übernimmt das Auf- und Abkurbeln von Markisen. zu involvieren. Am „runden Tisch“ mit Bauherr, Planer, Denkmalschutz und dem ausführenden Handwerker müssen dann realisierbare und finanzierbare Lösungen gefunden werden. So beispielsweise bei der Dachdämmung. Sind die Räume unter dem historischen Dach ausgebaut und müssen in der bestehenden Form erhalten werden, schließt dies meist eine Zwischensparren-Dämschützt sie so vor Schäden. Per App lassen sich die Sonnenschutzprodukte zu jeder Zeit auch von unterwegs steuern. Darüber hinaus können sie von den Fachbe- Foto: BV Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS)/akz-o trieben auch nachträglich in Smart-Home-Systeme eingebunden werden. Damit der Sommerurlaub nicht durch die Sorge um das eigene Heim getrübt wird, gibt es Rollläden mit einbruchhemmender Wirkung. Ausgerüstet mit verstärktem Rollladenpanzer, Führungsschienen und Hochschiebesicherungen hält ein solcher Rollladen im geschlossenen Zustand auch grober Gewalt stand, so dass der Einbrecher meist aufgibt. Eine Zeitschaltuhr simuliert mit dem Öffnen und Schließen der Rollläden zudem die Anwesenheit der Bewohner. Die Position lässt sich mit einer Smart-Home-Verknüpfung auch von unterwegs prüfen – ein gutes Gefühl, auch im Urlaub zu wissen, dass zu Hause alles in Ordnung ist. Bestehende Rollläden und Sonnenschutzanlagen lassen sich problemlos nachrüsten.

Samstag, 14. April 2018 Momente der Aufregung: Nils Petersen wird auf Schalke vom Platz gestellt, später aber vom DFB freigesprochen Fotos: Witters Alles gewinnen oder alles verlieren SC Freiburg. Nach dem 0:2 gegen Wolfsburg sind die Duelle in Mainz, in Hamburg und dann gegen Köln voll von Spannung und voller Nervenkitzel. Und eigentlich ist es ja das, was den Fußball auch ausmacht. Von Michael Zäh Schwerer Job: Nicolas Höfler soll das SC-Spiel strukturieren Es war ja klar, dass es genau so kommen würde. Nach ein paar überraschenden Punkten gegen Spitzenteams (etwa dem Sieg gegen Leipzig oder dem Remis in Dortmund, wo man jetzt fast schon dem nachtrauern muss, nicht drei Zähler, sondern durch einen späten Ausgleich nur einen mitgenommen zu haben), offenbart sich nun in der alles entscheidenden Phase das allen bekannte Defizit im Freiburger Spiel: Nach der 0:2-Niederlage gegen den direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt aus Wolfsburg geht das große Bibbern los. Für die Partien in Mainz (Montag, 16. April, 20.30 Uhr), in Hamburg (Samstag, 21. April, 15.30 Uhr) und gegen Köln (Samstag, 28. April, 15.30 Uhr) hat der SC Freiburg alles selbst in der Hand. Das Streich-Team kann in diesen Spielen alles verlieren, aber auch alles gewinnen. Und ist das nicht letztlich das, was den Fußball ausmacht? Spannung, Nervenkitzel und die Frage, wer sich dann knapp durchsetzt - schöner geht es ja wohl nicht! Angsthasenfußball in der Offensive kann es da nicht geben. Ja, es war dramatisch lehrreich, was sich im vergangenen Heimspiel gegen die Wolfsburger (mit einem Champions-League-Anwärter-Etat) nach einer Minute und 30 Sekunden zeigte. Da war erst Caglar Söyüncü etwas zu ungestüm in den Zweikampf gehüpft, weshalb der Ball nicht aus der Gefahrenzone kam, dann legte Manuel Gulde die Kugel auch noch per technischem (oder nervlichem?) Fehler Daniel Didavi in Idealposition auf, während sich Pascal Stenzel sich schon mal aus der Situation wegdrehte (was noch schlimmer war als Guldes Patzer). Ergo: Die SC-Defensive zeigte früh Nerven, das 0:1 folgte prompt und sorgte dafür, dass die viel diskutierte offensive Schwäche der Freiburger noch dramatischer zutage trat als in den Spielen zuvor. Eine Kettenreaktion. Die Frage ist natürlich, wo man jetzt in den wichtigen anstehenden Spielen ansetzen wird. Defensive Aussetzer wie in Minute zwei gegen Wolfsburg verhindern natürlich genau jenes Konterspiel, aus dem heraus der SC dann doch in der Lage wäre, ein Tor zu schießen. Denn immerhin lag Wolfsburg vier Zähler hinter dem SC und hätte ein 0:0 sicher als weiteren Rückschlag empfunden. Je länger das Spiel dann gedauert hätte, desto besser wäre es für das Streich-Team gelaufen. Und das genau gleiche Szenario wartet nun in Mainz auf den SC, mit dem Unterschied (der gewaltig sein kann), dass diese Partie auswärts stattfindet. Wieder ist es so, dass der SC mit seinen drei Punkten Vorsprung bei einem Auswärtspunkt schon sehr weit käme. Es ist nicht realistisch, die bereits länger andauernde Flaute im Offensivspiel nun kurzfristig zu beheben. Hier fehlt (auch) das Personal. Es wird deshalb darauf ankommen, die (oft starke) defensive Leistung in den kommenden drei Partien knallhart und auch nervenstark auf den Platz zu bringen. Das kann reichen. Mit offensiven Aktionen: Vincent Sierro traf auf Schalke den Pfosten und vergab gegen Wolfsburg recht frei

251. Ausgabe, ET 21.07.2018
247. Ausgabe, ET 26.05.2018
199. Ausgabe, ET 02.04.2016
211. Ausgabe, ET 22.10.2016