Aufrufe
vor 5 Monaten

Singener Spatz April 2018

Schwerpunkte: Erzählzeit ohne Grenzen Frühlings-Beauty-Tipps uvm.

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür 21.04.2018 Wir die Tanzschule Singen el besito veranstalten zum aller ersten Mal einen TAG DER OFFENEN TÜR und geben Ihnen nun die Möglichkeit einen umfassenden Einblick in unsere kreative Tanzschule für Szenen - oder ModeTänze zu erhalten. Hiermit laden wir Sie herzlich ein am Sa., den 21. April 2018 in die Schwarzwaldstr. 36 von 12 bis 17 Uhr. Nutzen Sie die Gelegenheit, um vor Ort unsere Räumlichkeiten kennenzulernen, live Unterricht zu erleben und aktiv mitzuwirken oder sich einfach nur inspirieren und beeindrucken zu lassen. Lehrkräfte und Schüler stehen Ihnen dabei vor Ort sehr gerne für Ihre Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen jetzt schon viel Freude dabei. Mit herzlichen Grüßen aus der Tanzschule Ihr El besito-Team 12.00 Hip Hop mit Franzi 12.30 Salsa mit Dani 13.00 Movita mit Vicky 13.30 West Coast Swing mit Elli &Chris 14.00 Salsa de Rueda mit Alex 14.30 Kaffepäuschen 15.00 Boogie-woogie mit Vicky 15.30 Discofox mit Alex & Franzi 16.00 Bachata mit Dani 16.30 Kizomba mit Micha &Dani Wo? Schwarzwaldstr. 36 in 78224 Singen Alle Workshops ohne Vorkenntnisse Anmeldung nicht nötig Eintritt und Teilnahme gratis www.tanzschule-singen.de info@tanzschule-singen.de Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit euch! Parkmöglichkeiten vor der Haustür oder beim Bahnhof Singen. 6 SINGENER SPATZ

Kultur im April Reservierung unter: karten@jazzclub-singen.de Schüler & Studenten zahlen nur 10 € Eintritt DAVE KING „TRUCKING COMPANY“ DO. 12. APRIL 2018 20.30 UHR IN DER GEMS „„ DAVE KING: DRUMS ERIK FRATZKE: GUITAR CHRIS MORRISSEY: BASS CHRIS SPEED: SAX & CLAR. BRANDON WOZNIAK: TENORSAX DER DRUMMER DER KULTBAND „THE BAD PLUS” MIT EIGENEM QUINTET Im Oktober 2016 gab eines der besten Klaviertrios überhaupt ein denkwürdiges Konzert beim Jazzclub Singen. Die Rede ist von „THE BAD PLUS”. Entscheidend für die musikalische Güte eines Trios ist vor allem immer der Schlagzeuger und das war damals der Amerikaner DAVE KING, einer der ganz grossen seines Faches und in der New Yorker Szene ein äusserst gefragter Mann. Nun kommt er mit seinem eigenen Quintet “TRUCKING COMPANY” zum Jazzclub. Bis auf den Saxophonisten und Klarinettisten CHRIS SPEED, der schon häufig zu Gast in Singen war, gilt es die drei anderen Musiker noch zu entdecken: am Bass CHRIS MORRISSEY, an der Gitarre ERIK FRATZKE und am Tenorsaxophon BRANDON WOZNIAK. Eine verschworene Truppe, die schon seit Jahren zusammenspielt und verschiedene CDs eingespielt hat. Ihr letztes Werk heisst „SURROUN- DED BY THE NIGHT” (Sunnyside Records). Der Bandleader, selbst ein guter Pianist und Komponist, begnügt sich nicht mit seiner Rolle als Schlagzeuger, sondern hat vor allem den Ton des gesamten Ensembles im Fokus, versucht Avantgarde Jazz mit alternativem Rock oder auch Country zu verbinden. Das gelingt ihm äusserst gut, wie man auf der CD hören kann – ein eigener Sound! Er gründete „Trucking Company”, um die unterschiedlichsten musikalischen Stile mit amerikanischen Wurzeln zu mischen. Entsprechend bewegt sich die Band weniger im Mainstream Jazz, sondern zieht eine betont körperlich-materielle Richtung vor und kreiert dabei etwas ganz Eigenständiges. SHAI MAESTRO TRIO FR. 27. APRIL 2018, 20.30 UHR IN DER GEMS SHAI MAESTRO: PIANO JORGE ROEDER: BASS ZIV RAVITZ: DRUMS EIN NEUER STAR AM JAZZPIANOHIMMEL „„ Als besonders spielfreudiger und einfallsreicher Pianist sorgte der in New York lebende Israeli SHAI MAESTRO bereits in der Band des Bassisten Avishai Cohen international für grosses Aufsehen. Nach fünf Jahren auf den grossen Bühnen der Welt trat er 2011 mit seinem eigenen Trio ins Rampenlicht und präsentierte sein Debüt-Album beim renommierten französischen Label Laborie Jazz. Shai Maestro, Jahrgang 1987, lernte ab fünf Jahren Klavier, gewann während und nach seinem Studium in Israel wichtige Preise sowohl für klassisches als auch Jazz-Piano. Das junge Trio, das seit der Gründung unverändert besteht, mit Musikern aus Brooklyns aktueller Jazzszene, seinem Landsmann dem 7 SINGENER SPATZ Schlagzeuger ZIV RAVITZ und dem peruanischen Bassisten JORGE ROEDER, beide schon zu Gast in Singen, bereichert die Tradition des klassischen Jazz-Trios mit vielen eigenen Ideen. Mal lyrisch und verspielt, mal energetisch, pulsierend und dynamisch – die Musik des Trios besticht durch perfektes Spiel und symbiotische Harmonie der Musiker. Im Herbst 2016 erschien das vierte Album “THE STONE SKIPPER” (LABORIE JAZZ) mit den Gästen Gretchen Parlato und Theo Bleckmann. Mit dem Titel ist das Steinehüpfen gemeint, wenn man mit grossem Geschick einen flachen Kiesel über die Wasseroberfläche springen lässt. Musikalisch hat das Trio die Tür ganz weit geöffnet und beschränkt sich nicht nur auf das eigene Spiel. Die Qualität des Shai Maestro Trios erreicht man wohl nur, wenn man im Haifischbecken (damit ist New York gemeint) unablässig den Kopf über Wasser halten muss. Seine Klangsteine lässt Shai Maestro mit “The Stone Skipper” jedenfalls weit über den See hüpfen. Der junge Pianist schraubt sich musikalisch langsam aber ausdauernd in die Höhe!

Singener Spatz Februar 2018
Singener Spatz September 2018