Aufrufe
vor 8 Monaten

Imagebroschuere 2018

Die Imagebroschüre des Schweizerischen KMU Verbandes liefert einen Einblick über die Aktivitäten, Vorteile und Kooperationen des Verbandes.

4 SKV Aus der

4 SKV Aus der Geschäftsstelle Roland M. Rupp Vizepräsident und Leiter der Geschäftsstelle Geschätzte Unternehmerinnen und Unternehmer geschätzte Mitglieder Wie jedes Jahr (seit nunmehr 11 Jahren) setzen wir uns Anfangs Jahr zusammen und diskutieren, welche Themen wohl im aktuellen Jahr für KMU Betriebe interessant sein könnten. Und auch dieses Jahr haben sich einige Dinge herauskristallisiert, welche es in den kommenden Monaten zu beobachten gilt. Natürlich (und zum Glück) sind die Meinungen welche Josef Rothenfluh als Präsident des SKV und ich haben nicht immer gleich so dass es spannende Diskussionen gibt. Dass unsere Prognosen nicht immer zutreffen, versteht sich von selbst, denn auch wir können die Zukunft nicht vorhersagen. Aber die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass wir bei sehr vielen Dingen richtig lagen und nach nunmehr so vielen Jahren auch wissen, wie Unternehmerinnen und Unternehmer denken, aber auch die Bevölkerung, denn bei so manchen Abstimmungen, welche zwar die KMU betreffen, ist es doch das Gros der Bevölkerung, welche darüber abstimmt. Die Steuervorlage 17 (welche voraussichtlich 2019 vors Volk kommen wird) ist eines dieser Beispiele. Dank dem gesamthaft bessern Wirtschaftsumfeld in Europa, Amerika und Asien dürften auch unsere exportorientierten Unternehmen profitieren und die Waren- und Dienstleistungsexporte dürften sich dieses Jahr um etwa 4% erhöhen. In Jahren mit einem sportlichen Grossereignis wie die Fussball WM nimmt erfahrungsgemäss auch das BIP zu, da in dieser Zeit auch weitere Einnahmen in der Gas- tronomie aber auch im Produktehandel und natürlich in der Werbung (Einnahmen durch TV Übertragungsrechte etc.) erzielt werden. Leider gibt es aber keine Anzeichen, dass die Löhne angepasst werden, denn noch immer gilt die Schweiz als Hochlohnland und einer der wichtigsten Gründe für unsere hohen Preise sind auch die Gehälter. Dass die Mieten nun gesenkt werden (auch wenn aktuell ein grosser Wohnungsleerstand vorhanden ist) ist eher unwahrscheinlich und Vermieter greifen lieber zu Tricks wie 2 Monate Gratismiete o.ä. statt die Mieten zu senken und damit eventuell die Kugel ins Rollen zu bringen um endlich die Mieten gesamthaft zu senken, was auch Lohnsenkungen ermöglichen könnte. Wenn man die Kursprognosen anschaut, so wird schnell klar, dass vor allem Importeure sich sehr genau vorbereiten und zur richtigen Zeit Waren ans Lager nehmen sollten. Der Kurs EUR-CHF wird vom Durchschnittskurs Januar (1.1746) auf bis zu 1.2889 (November 2018) hochgehen. Was also Exporteure freut, wird Importeuren im 2018 recht zu schaffen machen. (Quelle: http://kursprognose.com/ eur-chf-prognose) Wer sich heute als Unternehmerin oder Unternehmer noch nicht mit Leverage befasst hat, sollte dies also wirklich mal annehmen und schauen, wie man Währungsrisiken minimiert. Warum nicht zum Beispiel auch in Bitcoin investieren? Obwohl oder gerade weil der Kurs von über 16'000 auf aktuell 9400 gesunken ist, ist dies eine gute Möglichkeit, etwas auszugleichen, denn die Prognosen für 2018 sehen den Bitcoin auf über 20'000 EUR je Bitcoin, es kann aber auch noch höher gehen. Die Bitcoin Prognose für 2020, 2025 und 2030 sieht sogar noch höhere Steigerungen vor – Sogar von bis zu 100.000 Euro an Wert/Kurs je Bitcoin wird spekuliert. (Quelle: https://www.foerderportal.at/bitcoin-prognose/) Aber auch der Ölpreis wird sich massiv verändern. Liegt der Preis aktuell bei 68.28 USD pro Barrel, so wird dieser im November 2018 auf über 90 USD sein. Dass damit die Energie- und Benzinkosten massiv ansteigen, dürfte jedermann klar sein. Auch Ladenbesitzer können 2018 sicher nicht von Entspannung reden oder einem grossen Aufschwung. Im Gegenteil: Das Umdenken vieler Konsumentinnen und Konsumenten geht weiter und durch die tägliche Reizüberflutung im Internet werden noch mehr Personen Waren online bestellen. Wenn man bedenkt, dass schon heute pro Tag alleine 20'000 Pakete aus China in die Schweiz kommen,

SKV 5 Aus der Geschäftsstelle so gibt es hier grossen Bedarf. Eventuell ist hier ein guter Ansatz, das Sortiment selber zu erweitern, im asiatischen Raum einzukaufen und den eigenen Onlineshop weiter auzubauen? Viele Konsumentinnen und Konsumenten sind gerne bereit, etwas mehr zu bezahlen, wenn der Händler dafür in der Nähe ist, der Service stimmt und die Lieferzeit nicht so lange ist. Ein weiterer interessanter Ansatz ist sicher auch die Konzentration auf Nischen und der beste Problemlöser in seinem Gebiet werden. Hier kann ich nur aus Erfahrung sprechen. Seit September 2017 begleite ich ein neues Projekt, in welchem wir uns auf ein schmales Thema konzentriert und dort entsprechend positioniert haben und konnten nach 3 Monaten bereits die Umsatzmarke von CHF 100'000 knacken. Und dies mit Produkten, welche gerade mal CHF 250.– im Verkauf kosten. Der Schlüssel dazu war aber keineswegs blindes Vertrauen und das Abschieben der Verantwortung für Umsatzerlöse an Facebook und Google, sondern genau das Gegenteil: Wir waren an fünf verschiedenen Kleinmessen (zumal für das Projekt absolut kein Geld zur Verfügung stand und alles aus laufenden Erlösen finanziert werden musste) und haben uns für Werbeaussendungen per Post entschieden, da der Rücklauf dort mittlerweile wesentlich höher ist, als wenn man per E-Mail oder FB, Twitter und Instagram etwas macht. Was nützt es, wenn man 2'400 Personen aus der direkten Zielgruppe – welche alle Empfänger eines etablierten eNewsletter sind – eine Werbebotschaft sendet, wenn dann nur 10% (also 240 Personen) die E-Mail überhaupt öffnen und dann die so genannte Conversion Rate (also wer dann noch einen Link anklickt für den Erhalt weiterer Informationen) bei 1% liegt und ich so gerade mal 3 Personen erreiche, was notabene 0.1% ausmacht? Wir haben in den vergangenen 4 Monaten insgesamt 4500 Werbebriefe versandt und konnten daraus 230 Kunden gewinnen. Dies ergibt eine CWR (Client-Winning-Rate) von über 5% und die Akquisition eines Kunden ist bei nur gerade mal CHF 20.–. Dies hat uns die von uns gewählte Strategie klar bestätigt: Physisch vor Ort an Kleinmessen und Veranstaltungen präsent sein, auf Nischen konzentrieren und den besten Service bieten. Und wie ist es bei Ihnen? Vielleicht ist jetzt noch eine gute Gelegenheit, sich mal wirklich zu fragen, wie neue Kunden den Weg zu Ihnen finden, wie Sie sich bei noch mehr potenziellen Kunden präsentieren können und welche kostengünstigen Werbemöglichkeiten bestehen? Klar wird das ganze Jahr 2018 das Thema Digitalisierung uns begleiten. Aber Kleinstfirmen können genau so gut mit einer guten Web- Site, dem Einbinden eines Chatmodules, eines Webshops und einer guten FAQ Seite bei Ihren Kunden Punkten und wenn Sie dann noch 2-3 gute Videos integrieren und den Bestell- und Auslieferungsvorgang mit einem guten CRM Tool schnell und einfach abwickeln und allenfalls sogar die Buchhaltung dadurch automatisch nachführen können ist man auf sehr gutem Weg. Und genau das wünsche ich Ihnen auch, dass Sie 2018 erfolgreich unterwegs sind und die gesteckten Ziele erreichen. Ihr Roland M. Rupp Vizepräsident und Leiter der Geschäftsstelle Inhalt Aus der Geschäftsstelle Seite 3 – 13 Veranstaltungen Seite 26 – 29 SKV Partner Seite 48 – 59 Politische Ziele Seite 15 – 19 Rechtsberatung Seite 30 – 38 Aus- und Weiterbildung Seite 63

Imagebroschuere 2017
Imagebroschuere SKV 2016
Imagebroschuere SKV 2015
Imagebroschuere SKV 2013
Imagebroschuere SKV 2012
Imagebroschuere SKV 2014
Erfolg_Ausgabe Nr. 4-5 - Apr/Mai 2017
Erfolg_Ausgabe Nr. 9-10 - Sep/Okt 2018
Erfolg_Ausgabe Nr. 11-12 - Nov/Dez 2017
Erfolg_Ausgabe Nr. 2/3 - Feb/Mar 2017
Erfolg_Ausgabe Nr. 11 - November 2015
Erfolg_Ausgabe Nr. 6 - Juni 2016
Erfolg_Ausgabe Nr. 9-10 - Sept/Okt 2017
themenpark kmu business park - Schweizerischer KMU Verband
5. Monat - Schweizerischer KMU Verband
anschauen - Schweizerischer KMU Verband
TensoLock - Schweizerischer KMU Verband
bildung in KMU - Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB
SKV Golf Trophy 2011 - Schweizerischer KMU Verband
Geschäftsbericht 2008 (pdf) - Schweizerischer KMU Verband
Erfolg_Ausgabe Nr. 11 - Dezember 2011
Erfolg_Ausgabe Nr. 7 - August 2011
auch beim Mineralwasser - Verband Schweizerischer ...
fliesst - Schweizerischer Verband Medizinischer PraxisAssistentinnen
Hotelcard übernachten zum 1/2 Preis - Schweizerischer KMU Verband
Kurzfassung Geschäftsbericht 2008 - Schweizerischer KMU Verband
September 08 - sonos - Schweizerischer Verband für das ...
Vorbildliches Recycling in der Schweiz. - Verband Schweizerischer ...
Oktober 09 - sonos - Schweizerischer Verband für das ...
Elektrizität bei Fahrzeugen - Verband Schweizerischer ...